mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 11.12.2016 11:35 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Frequenzmoduliertes Raster: Graustufenbilder vom 27.04.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print -> Frequenzmoduliertes Raster: Graustufenbilder
Autor Nachricht
aot
Threadersteller

Dabei seit: 27.04.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Do 27.04.2006 13:31
Titel

Frequenzmoduliertes Raster: Graustufenbilder

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich lasse gerade einen Bildband mit vielen historischen Abbildungen drucken. Wg. der historischen Grafiken hat sich die Druckerei für FM-Raster entschieden und ich hatte das Glück, einen Andruck zu bekommen. Die Qualität ist extrem gut aber bei den Graustufenbilder sind die Tiefen abgesoffen... Der Drucker hat schon mit - 10% schwarz gedruckt. Frage: soll/muss man die Bilder in Photoshop anders einstellen (Tiefen anheben)? Oder bei der PDF-Erstellung (aus InDesign) was ändern? Oder hat die Druckerei was nicht im Griff? Dass bei diesem Raster die Graustufen anders aussehen ist ja eigentlich logisch, hab aber noch nirgends was über besondere Einstellungen gelesen.
Ähnliches ist beim unveränderten Nachdruck eines Flyers passiert: die Datei (PDF aus InDesign) wurde mit FM-Raster gedruckt (ohne vorherige Ankündigung) und eine 15 % schwarze Fläche sah 30% dunkler als bei dem vorherigen Druck (gleiche Datei, kein FM) aus.
  View user's profile Private Nachricht senden
mr.b

Dabei seit: 16.02.2005
Ort: -
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 27.04.2006 13:40
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Da würd ich mal auf ein Problem der Druckerei tippen.

Beim FM hast du grundsätzlich das Problem dass sich die Tonwertzuwächse im Druck anders verhalten als bei Konventionellen Rasterarten: nämlich dass diese TWZW stärker sind. Man kann das zum Beispiel über Transferkurven lösen, oder einen vorkompensierten Raster nehemen, bei dem die stärkeren Zuwächse bereits beim programmieren berücksichtigt werden.

Es kann nicht sein dass ein 10%-Ton später 40% hat. Somit solltest du mit der Druckerei nochmals drüber reden ob ihr Belichter Kompensationskurven beim FM-Raster benutzt und ob sie ein Plattendensi benutzen um dies zu verifizieren.

greetz mr.b
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
M_a_x

Dabei seit: 28.02.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 27.04.2006 13:46
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Die besten Ergebnisse dürftes du habe, wenn die Druckerei ein Graustufenprofil zur verfügung stellt, nachdem dann separiert wird, vorrausgesetzt natürlich, Du hast Deine Bildbearbeitung im Griff (Monitokalibrierung etc.).


Mindestens sollten aber Gradationskurven für FM zur Verfügung stehen.

FM und AM haben natürlich ein völlig unterschiedleches TWZ-Verhalten und auch einen völlig unterschiedlichen Farbraum (falls es um Farben geht).

Nach welchem Profil hast Du denn gearbeitet?
Edit: einer war schneller


Zuletzt bearbeitet von M_a_x am Do 27.04.2006 14:05, insgesamt 3-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
aot
Threadersteller

Dabei seit: 27.04.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Do 27.04.2006 15:02
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ich habe mir soeben ein neues Profil von der Druckerei geholt. Kann ich die Bilder trotzdem nach dem Andruck beurteilen und einstellen oder werden sie durch das Profil schon anders gedruckt?
  View user's profile Private Nachricht senden
mr.b

Dabei seit: 16.02.2005
Ort: -
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 27.04.2006 15:27
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Was hast du dir denn für ein Profil geben lassen? Fogra27 oder ein eigen erstelltes von der Druckerei?

Du kannst das natürlich nicht nach dem Andruck beurteilen, da du ja ein neues Profil bekommen hast und deine Bilder durch den anderen Output Intent anders ausgegeben werden und somit anders im Druck kommen. Einen Proof wird dir die Druckerei nach FM höchstwahrscheinlich auch nicht machen können.

Somit, für absolute farbsicherheit einen neuen Andruck machen lassen, aber kostet halt... bzw. lass dich von der Druckerei in diesem Falle so viel wie möglich beraten, FM ist schwieriges Terrain

*Thumbs up!*
  View user's profile Private Nachricht senden
M_a_x

Dabei seit: 28.02.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 27.04.2006 16:03
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

mr.b hat geschrieben:
Was hast du dir denn für ein Profil geben lassen? Fogra27 oder ein eigen erstelltes von der Druckerei?

..... Einen Proof wird dir die Druckerei nach FM höchstwahrscheinlich auch nicht machen können.

*Thumbs up!*

wieso das denn nicht?

Wenn sie einen Proofer und ein erstelltes FM-Profil haben können sie selbstverständlich auch proofen.
Wenn sie kein FM Profil haben(oder zumindest angepasste Kennlinien für FM), haben sie auch Ihre Farbe nicht im Griff.

Die Frage die hier allerdings immer noch offen ist, wie der fragesteller eigentlich seine Bilder in PS bearbeitet hat.
Mit kalibiertem Bildschirm?, mit welchen Profilen?

Wenn er das Farbmanagement nicht beachtet hat ist der Fehler wohl nicht zuerst bei der Druckerei zu suchen.


Zuletzt bearbeitet von M_a_x am Do 27.04.2006 16:05, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
aot
Threadersteller

Dabei seit: 27.04.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Do 27.04.2006 16:35
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hm, Verwirrung. Ich hatte in Photoshop Farbeinstellung auf "Standard für Druckvorbereitung- Europa" und quasi blind (d.h. ohne echte Monitorkalibrierung) gearbeitet, hat mit der Erfahrung (und beim Druck dabeisein) immer gut geklappt.
Diesmal gabs zur Sicherheit den Andruck und die Farben kommen auch sehr gut hin, nur die Tiefen in den Graustufen Bildern nicht (anders als beim nicht-FM).
Jetzt habe ich von der Druckerei eine ISO coated.csf Datei für die Farbeinstellung bekommen. Hier ist der Dot Gain auf 10% statt auf 15% in meiner Einstellung - d.h. der Tonwertzuwachs ist dann geringer?
Ein neuer Andruck ist nicht drin. Und Proofs macht die Druckerei nicht.
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen UNTERSTRAHLUNG? Frequenzmoduliertes Raster?
Elliptisches Raster mit Übgergang zu viereckigem Raster
Graustufenbilder in Farbdokumenten
PS Graustufenbilder in Indesign 2c
Exportprobleme von Indesign bei Graustufenbilder
Graustufenbilder für Zeitungsdruck einstellen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.