mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 05.12.2016 03:36 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Frequenzmodulierter Raster vom 08.03.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print -> Frequenzmodulierter Raster
Autor Nachricht
Tobi1234567
Threadersteller

Dabei seit: 08.03.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 08.03.2006 09:14
Titel

Frequenzmodulierter Raster

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hi!
Wir machen in der Schule grad was über Raster (frequenzmoduliertes Raster)

Und ich raff des nich ganz was es da für gerätetechnischen Einschränkungen geben soll!?

Könnt ihr mir helfen?
grüße Tobi



Titel editiert
ck


Zuletzt bearbeitet von Cocktailkrabbe am Mi 08.03.2006 18:43, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
black17

Dabei seit: 06.03.2006
Ort: NBG
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 08.03.2006 11:21
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

das ist ein sehr komplexes thema. ich emfehle dir daher das buch "handbuch der prindmedien" von helmut kipphan.
die rasterverfahren erstrecken sich über viele seiten.... Menno!

ein versuch einer kurze erklärung:

aplitudenmodulation: (autotypische rasterung)
die rasterpunkte haben den gleichen abstand voneinander, aber unterschiedliche durchmesser.

frequenzmodulation:
dort haben die punkte den gleichen durchmesser, aber unterschiedliche abstände voneinander.
sie wird auch "zufallsrasterung" oder "stochastische rasterung" genannt.

ich denke daher, dass in der druckindustrie, in der das postscriptverfahren und damit normalerweise das erste verfahren (amplitudenverf.) angewendet wird, die frequenzmodulation probleme mit belichtern bereitet. die werden eben das nicht können.

die zwei verfahren können unterschiedlich viele grauwerte darstellen. daher wird es die von dir genannten gerätetechnischen einschränkungen geben. ein ausgabegerät kann eben eine der modulationen nicht und dort kann nur die andere ausgegeben werden. normalerweise werden die meisten geräte postscript verwenden und damit das amplitudenverfahren.

ich hoffe, das hillft "ein bisschen" weiter, aber das gebiet ist wirklich sehr schwer in wenigen worten abzuhandeln.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
 
Ähnliche Themen Elliptisches Raster mit Übgergang zu viereckigem Raster
FM-Raster kontra AM-Raster
Digitaldruck: AM Raster vs. FM Raster
AM-Raster
Punkt-Raster
80er Raster
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.