mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 08.12.2016 07:11 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: [Fragen] Textildruck vom 01.08.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print -> [Fragen] Textildruck
Autor Nachricht
unitedkids
Threadersteller

Dabei seit: 25.01.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mo 01.08.2005 23:06
Titel

[Fragen] Textildruck

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo, folgendes Motiv (ca. 80 x 80 mm) soll im Siebdruckverfahren auf schwarze T-Shirts
in Volltonfarben gedruckt werden. Die Datei ist in Vektoren angelegt.




Werden bei diesem Druckverfahren die Einzelnen Farben aufgerastert?
Wie sind dann die qualitativen Ergebnisse bei dem groben Raster?
Sind die leichten Farbunterschieden im Grün oder die Graustufen im Schwarz realisierbar?

Danke.
uk
  View user's profile Private Nachricht senden
beeviZ

Dabei seit: 30.09.2002
Ort: Dortmund
Alter: 23
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 02.08.2005 00:50
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

du brauchst auf jeden fall für jede farbe n eigenes sieb.

also eins für weiß, eins für grau, und eins für grün. schwarz ist ja das shirt schon.
recht ausführliche infos gibts unter
http://de.wikipedia.org/wiki/Siebdruck
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
unitedkids
Threadersteller

Dabei seit: 25.01.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Di 02.08.2005 09:47
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Danke, das Grün in meinem Beispiel setzt sich aus drei Farbtönen zusammen. Wenn ich
das jetzt richtig verstanden habe, müssen auch drei Volltonfarben gedruckt werden um die
Grafik so zu realisieren. Das gleiche Problem hätte ich dann auch mit dem Grau...

Hä?

Also sind so Dinge wie Verläufe nicht reprofähig?
  View user's profile Private Nachricht senden
commodore77
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Di 02.08.2005 11:26
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hi, Dein Bild würde man am besten in 2x Grau, Grün und weiß einteilen. Du bräuchtest eine Weiß-Form die das ganze Motiv unterdruckt, damit wäre der restliche weiß-Anteil im Motiv auch schon abgedeckt. (Sprich mit Deinem Dienstleister, je nachdem wie seine Farben sind, muss er evtl. die reinen Weiß-Elemente des Motives 2x drucken, so dass Du quasi 2 Weiß-Formen bräuchtest, vielleicht druckt er aber auch die Weiß-Unterdruckung einfach 2x, dann brauchste doch nur eine Form)

Im Grün würde ich auf die "etwas anders grünen" Elemente, die bei denem Screenshot eh kaum auffallen, verzichten. Ansonsten kannst Du das grün natürlich auf aufrastern, ich glaube heutzutage kann man bis zu einem 30er Raster im Siebdruck auf die Druckform übertragen.

Also folgende Farben: Grün, Grau1, Grau2, weiß, evtl noch einmal weiß. Sprich 4 oder 5-Farbig, sprich: Die Siebdruck Vorstufe, das erstellen der Druckformen wird nicht gerade billig.

Gruß
Alex
 
Ballroom Schmitz

Dabei seit: 18.03.2004
Ort: -
Alter: 43
Geschlecht: -
Verfasst Di 02.08.2005 11:34
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Wieviele Grüntöne wirklich gebraucht werden,
das kann Dir der Vorstufist genau sagen, wenn
er die Vektordatei in der Hand hat.

Da gibt es verschiedene Möglichkeiten, kommt
eben drauf an, wie gut das im Endeffekt werden
soll, was Du für ne Erwartungshaltung hast
und, nicht zuletzt, was Dein Budget so zu bieten
hat.

Wenn wir Daten aus Amerikanien kriegen, dann
tut sich da unter 8c selten was, obwohl unser
Separatist das auch mit einer Fünf- oder Sechs-
Farbseparation hinkriegen würde. Beim letzten
Shirt, haben die Amis drei Grautöne verbraten,
was nicht unbedingt zwingend ist, man bedenke
das geringe Raster, den groben Stoff etc.

Nicht zuletzt kommt es auch ein wenig auf das
verwendete Textil an, ne erfahrene Siebdruckerei
weiss auch um die Unterschiede, die im Druck auf
Shirt Marke/Quali A, B und C entstehen; Ätzdruck
widerum geht nicht auf allen Textilien.


Zuletzt bearbeitet von Ballroom Schmitz am Di 02.08.2005 11:36, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
unitedkids
Threadersteller

Dabei seit: 25.01.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Di 02.08.2005 11:47
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Danke Commodore, jetzt blick ich besser durch. Kann man nich auch das Schwarz
aufrastern, um die hohen Kosten für 2x Grau zu tilgen?

Mit dem Dienstleister hab ich gesprochen und sie drucken das Weiß 2x. Sie haben mir
auch vorgeschlagen das Grau extra zu drucken, weil's besser aussehen würde. Was meinst du?
  View user's profile Private Nachricht senden
commodore77
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Di 02.08.2005 11:54
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Also ich würd echt die 2 Grautöne nehmen, ist die Frage, mit welcher Rasterfrequenz das Schwarz aufgerastert werden würde. Wenn man das Shirt näher betrachtet, werden die extra Grautöne wesentlich geiler aussehen, als das gerasterte schwarz. Ist ne Frage des Qualitätsanspruchs...

Gruß
Alex
 
unitedkids
Threadersteller

Dabei seit: 25.01.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Di 02.08.2005 12:02
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

OK danke für die Hilfe! Ich denke ich werde die Grafik noch mal überarbeiten um 'n
paar Kosten zu sparen.
Gruß.
uk
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen 2 Fragen Thema Textildruck ..
Textildruck
Textildruck
Frage zum Textildruck
Textildruck mit Farbverlauf
textildruck-maschinen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.