mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 03.12.2016 20:39 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Frage zu Stempelherstellungs / Maschine vom 05.02.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print -> Frage zu Stempelherstellungs / Maschine
Autor Nachricht
BieneK24
Threadersteller

Dabei seit: 05.02.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst So 05.02.2006 15:58
Titel

Frage zu Stempelherstellungs / Maschine

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo,
Ich bin hier neu im Forum und möchte mich kurz vorstellen. Ich bin 40 Jahre w., verheiratet und habe Kinder im Alter von ( 20, 16, 5, 2 ).
Ich möchte eigene Stempel herstellen, da Anfertigungen pro Stempel 20,00 Euro kosten und das ist mir auf Dauer zu teuer.

Meine Kinder haben mir nun eine Stempelmaschine geschenkt. PROSTAMP steht auf der Maschine.
In der Kurzbeschreibung steht das man Resinpacs verwendet oder Flüssigresinnen / polymeren.
Ich habe nun 1 fertiges Resinpac probiert, jedoch passiert gar nix- es kommt kein richtiges bild ( Abdruck ) heraus
( nur sehr, sehr schwach ).
Da ich nur 2 Resinpacs habe, möchte ich nun nicht noch das letzte unnötig zum Versuch nutzen.

Was mache ich falsch Hä?
Kennt sich jemand mit der Maschine aus Hä?
Woher kann man fertige resinpacs bekommen oder polymeren ( was das auch immer ist *zwinker* )

Wir haben alles nach der Kurzanleitung gemacht, jedoch klappt es nicht.

Über Eure Hilfe würde ich mich sehr freuen !

Viele grüße
Biene
  View user's profile Private Nachricht senden
stsy2k

Dabei seit: 30.01.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 05.02.2006 19:20
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Wie belichtest du die Stempelplatte?
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
BieneK24
Threadersteller

Dabei seit: 05.02.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst So 05.02.2006 20:26
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo stsy2k,

laut Beschreibung werden die Resinpacs bzw. Flüssigpolymere mit UV-Licht belichtet, zwischen Lampe und Resinpac wird das Motiv eingelegt und danach zwischen zwei Glasplatten eingespannt. Hab ich auch so gemacht...

Das Resinpac ist zwar ausgehärtet, aber das Bild ist nur ansatzweise erkennbar und ohne Relief.



Kann es sein, dass die Belichtungszeit die auf der Anleitung steht zu kurz bzw. zu lang ist Hä? Oder ich irgendwo anders einen Fehler gemacht hab Hä?

Bin gerade echt etwas damit überfragt Ooops Weiß nicht was ich falsch gemacht habe...

Viele Grüße
Biene
  View user's profile Private Nachricht senden
kemalzhang

Dabei seit: 22.06.2005
Ort: Hanau
Alter: 47
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 24.02.2006 01:25
Titel

Stempelherstellung

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Also:

Damit der Stempel was wird, brauchst Du eigentlich einen richtig belichteten Film, d.h. eine transparente Folie in der mit schwarz (negativ) der Stempelabdruck drauf ist. Das schwarz muss aber 100% opak sein, d.h. das Licht darf da nicht durch kommen. Das ist mit normalen Laserdruckern machbar, hängt aber vom Drucker ab. Manche schaffen das, manche nicht. Wenn das schwarz nicht 100% deckend ist, kommt Licht durch und es wird nix. Das kann ein Grund sein.

Tipp: Es gibt sogenannte Tonerverdichter-Geräte, da schiebt man ähnliche wie bei einem Laminierer seinen Laserdruck durch und hat dann ein richtig deckendes Teil als Ergebnis.

Anderer Trick: Es gibt sogenannte Heissprägefolie, das ist so eine Folie, die man auf einen Laserausdruck draufhängt, nochmal durch die Druckerheizung laufen lässt und dann abzieht. Die Schicht von der Folie bleibt dann auf dem Ausdruck hängen wo Toner war, d.h. man hat dann aus einem schwarzen Druck einen z.B. Goldmetallic-Druck gemacht. Nett ist, dass die "übrige" Folie quasi ein Negativ vom Ausdruck ist, d.h. diese kann als Film verwendet werden.

Zweiter Grund könnte sein: Die Folie muss wirklich am resinpac dran sein, da darf kein Abstand dazwischen sein.

Dritter Grund: Die Belichtungslampe hat nicht mehr ausreichend Leistung, somit wird nicht richtig belichtet. Evtl. austauschen. Oder falsche Belichtungszeit. Oder resinpack schon vorher dem Licht ausgesetzt.

Dass Du das ganze danach noch auswaschen und nochmal nachhärten musst weisst Du hoffentlich, sollte in der Anleitung stehen.

Solche Resinpacks gibt's beim Stempelherstellungsbedarf, z.B. Firma Wallburg oder Stempelkontor.

Viel Glück!
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Briefmarkenperforierungsmaschine wer hat so eine Maschine ?
Maschine zur Stempelherstellung
Was ist eine skre-rand Maschine?
inhouse druck maschine gesucht
Suche Maschine zum Ecken abrunden
Maschine zum Aufziehen von Applikationsfolie / -tape
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.