mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 05.12.2016 17:56 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Frage zu Bildauflösung vom 07.06.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print -> Frage zu Bildauflösung
Seite: Zurück  1, 2
Autor Nachricht
Cusario
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mi 07.06.2006 11:58
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

indem du dir das Bild mal genau bei 100% anguckst. Ist es scharf? Leicht verschwommen? Leider können wir dir das nicht helfen. Das musst du selber beurteilen oder hier mal reinstellen.
 
censored

Dabei seit: 10.05.2004
Ort: Momentan FFM
Alter: 33
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 07.06.2006 11:58
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ne, war wohl das falsche Wort...Ich mein, dass ein Schritt das Zurechnen der Pixel in einer schlechteren Qualität ausgibt, wie wenn man eben mehrere vollzieht * Keine Ahnung... *
Naja, vielleicht hab ich grad nen Querschuss...
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
censored

Dabei seit: 10.05.2004
Ort: Momentan FFM
Alter: 33
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 07.06.2006 11:59
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Wie macht ihr das denn sonst so? Ooops

Zuletzt bearbeitet von censored am Mi 07.06.2006 12:00, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Nachtfalter
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mi 07.06.2006 12:18
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ach ja...altbekanntes Leid...unbedingt DIESES Foto, haben nichts anderes...usw.

Also: in Photoshop Qualität angucken: ist das Bild brilliant, kontrastreich, hohe Farbtiefe, scharfe Kanten? Ruhig mal auf 300 Prozent ranzoomen und gucken. Dann kann man es in mehreren Schrittten auf die gewünschte Größe hochrechnen. (bei nur einem Schritt muß PS zuviel auf einmal interpolieren und es wird eher schlechter)

Ist das Bild aber eher matschig? Dumpfe Farben, unscharfe Kanten, kaum Farbtiefe, schlechter Kontrast? Dann versuch, es Deinem Kunden auszureden! Auch wenn Du ihn auf die schlechte Qualität beim Druck hinweist, hinterher, wenn der Druck besch.. aussieht, wirst Du die Schuld haben.

Lasst Ihr Euch den Titel vor dem Druck proofen? Solltet Ihr in so einem Fall unbedingt, da kann man dann bis zur Verzweiflung versuchen, das Ergebnis zu optimieren. Kann man am Monitor ja doch nie so genau sagen, wie das Endergebnis ausfallen wird. Notfalls vom Kunden den Proof absegnen lassen, damit er hinterher nicht sagen kann, er hätte von nix gewusst.
 
cyanamide
Moderator

Dabei seit: 09.12.2002
Ort: Altkaiserreich Koblenz WW
Alter: 40
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 07.06.2006 12:31
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

stichwort forensuche
suchbegriffe fraktale interpolation
  View user's profile Private Nachricht senden
Cusario
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mi 07.06.2006 13:03
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Nachtfalter hat geschrieben:
(bei nur einem Schritt muß PS zuviel auf einmal interpolieren und es wird eher schlechter)


Das würde ich gerne vertiefen (vielleicht mag ein Mod splitten?)

Wie kommst du zu dieser Aussage und kannst du das genauer erklären? Oder können es weitere bestätigen?
 
 
Ähnliche Themen Messewand -> Bildauflösung
Wordvorlage Bildauflösung
Berechnung der Bildauflösung
Bildauflösung berechnen
Bildauflösung bei Großflächenplakat
Bildauflösung Photoshop-Indesign
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.