mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 11.12.2016 11:24 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: [Frage] von RGB in CMYK ohne Farbveränderung? vom 11.02.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print -> [Frage] von RGB in CMYK ohne Farbveränderung?
Autor Nachricht
frl_smilla
Threadersteller

Dabei seit: 22.01.2004
Ort: N, MM
Alter: 35
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 11.02.2004 23:46
Titel

[Frage] von RGB in CMYK ohne Farbveränderung?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo,

ich arbeite momentan an Bildern, die von einer Digitalkamera bereits in RGB geliefert wurden und die bei der Bearbeitung (Photoshop6) unter anderem in CMYK-Modus umgewandelt werden sollen. Leider verändern sich die Farben dabei so stark, dass ich die Fotos so nicht rausgeben kann. Gibt es eine Möglichkeit, eine Einstellung oder sonst irgendeinen Trick, wie ich den Modus ohne Verluste ändern kann?

liebe Grüße, Smilla
  View user's profile Private Nachricht senden
Account gelöscht


Ort: -
Alter: -
Verfasst Mi 11.02.2004 23:54
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

uääh? nö. eine kamera liefert IMMER rgb-bilder. genauso wie ein scanner oder andere geräte zur digitaloptischen erfassung.

du musst, falls die verschiebung wirklich zu stark ist, schon die farben (manuell?) korrigieren. ich kann mir aber nicht vorstellen, dass der unterschied so groß sein kann.

alternativ kannst du mit stapelverarbeitungen experimentiern, sicher ist das aber nicht, da jedes bild anders aussehen kann...

rgb in cmyk-umwandlung bedeuten immer einen gewissen qualitätsverlust, da im physikalisch kein solch großes farbspektrum im cmyk-farbraum dargestellt werden kann, wie es rgb bietet.


Zuletzt bearbeitet von am Mi 11.02.2004 23:56, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
Anzeige
Anzeige
morfkor
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Do 12.02.2004 00:00
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

da der RGB farbraum größer als der CMYK farbraum ist, kommt es zu "farbveränderungen" bei der konvertierung. da die gleiche farbenvielfalt in einem kleineren arbeitsfarbraum dargestellt werden soll. du musst die bilder also manuell bearbeiten: gradation, selektive farbkorrektur etc.
 
Account gelöscht


Ort: -
Alter: -
Verfasst Do 12.02.2004 00:16
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hab ich was anderes gesagt? lieg ich falsch?
 
Achim M.

Dabei seit: 17.03.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 12.02.2004 08:07
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hmmm, ich frage mich gerade, was ihr nachträglich noch mit einer Tonwertkorrektur an Eurem CMYK-Bild verbessern wollt. Bei der Farbraumtransformation von RGB zu CMYK werden Farbwerte des Quellfarbraums (RGB) zum nächstmöglichen Farbwert des Zielfarbraums (CMYK) verschoben. Ein kräftiger Blauton im RGB-Bild wird also zum nächstmöglichen Blauton des CMYK-Farbraums transformiert. Naturgemäß ist dieser nicht so gesättigt, aber es ist immerhin der gesättigste in CMYK druckbare Blauton. Keine Tonwertkorrektur kann daran etwas ändern, denn einen gesättigteren Blauton gibt es einfach nicht mehr.

Das ein Bild bei der Umwandlung von RGB zu CMYK an Brillianz verlieren, ist leider unvermeidlich. Diesen Effekt kann man aber durch die richtige Wahl der Farbprofile (ICC) in Photoshop beeinflußen. Profile beschreiben den Farbumfang eines Farbraums. Idealerweise sollte der RGB-Farbraum alle Farben des CMYK-Farbraums umfassen, aber nicht zu viele Farben enthalten, die in CMYK nicht darstellbar sind. Ideal ist deshalb der ECI-RGB-Farbraum, dass entsprechende Profil kann unter http://www.eci.org/deu/pages/profiles_d.html heruntergeladen werden und in den Farbeinstellungen von Photoshop genutzt werden.

Darüberhinaus sollte der CMYK-Farbraum möglichst nahe an den Farbumfang herankommen, den der Drucker auf seiner Druckmaschine auch erreichen kann. Der voreingestellte SWOP-Farbraum in Photoshop ist dazu ungeeignet, weil mit diesen Druckfarben in Europa gar nicht gedruckt wird. Auf der oben erwähnten ECI-Website finden sich Farbprofile der Fogra für verschiedene Papierklassen und Druckverfahren.

Ein weiterer Punkt ist die verwendete Farbraumtransformationsmethode (in Photoshop unter Priorität in den Farbeinstellungen). In der Regel wählt man in Photoshop "Relativ farbmetrisch" oder "Perzeptiv". Bei "Relativ farbmetrisch" verändern sich nur die Farbwerte die im Zielfarbraum gegenüber dem Quellfarbraum nicht vorhanden sind. Bei "Perzeptiv" verändern sich alle Farbwerte, aber die Gesamtanmutung des Bildes bleibt erhalten. Welche Einstellung in Deinem Fall die besten Ergebnisse erzeugt, musst Du selber ausprobieren.

Mehr Infos zur Arbeit mit Farbprofilen findest Du hier: http://www.matt-color.de/PDF/CM%20in%20Photoshop%206.0.pdf

Gruß

Achim


Zuletzt bearbeitet von Achim M. am Do 12.02.2004 08:16, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen [frage] flyerdruck rgb oder cmyk
Mal wieder eine CMYK / RGB Frage
Illustrator RGB, CMYK Frage...
Frage RGB vs. CMYK Profile
RGB->CMYK
RGB zu CMYK
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.