mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 09.12.2016 08:51 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Foliendruck vom 13.01.2007


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print -> Foliendruck
Seite: Zurück  1, 2, 3  Weiter
Autor Nachricht
RaBa

Dabei seit: 14.01.2007
Ort: -
Alter: 48
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 15.01.2007 09:20
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

cyanamide hat geschrieben:

Die Verwendung von Trennmitteln, Nass-
verklebung. etc. macht eine Haltbarkeit in Sieken unmöglich.



Nassverklebung -> NEIN, auf keinen fall.
Trennmittel großflächig, dünn auftragen. 15 min. trocknen lassen. in sicken ( und überall wo die folie tiefgezogen wird) das trennmittel VOR der verklebung mit isopropanol entfernen, damit die folie richtig haftet. mit industriefön folie in die sicken (mit geduld) tiefziehen. nach der verklebung nochmal warm behandeln, damit spannungen in der folie abgebaut werden.

haltbarkeit (z.b. avery) ca. 2-3 jahre witterungs- und uv-beständig.
  View user's profile Private Nachricht senden
cyanamide
Moderator

Dabei seit: 09.12.2002
Ort: Altkaiserreich Koblenz WW
Alter: 40
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mo 15.01.2007 09:27
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ok, wenn's in den sieken rausgereinigt wird -> ok Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Codenamenina

Dabei seit: 12.11.2005
Ort: Osnabrück
Alter: 38
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mo 15.01.2007 18:42
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Leute also ganz ehrlich Trennmittel ist der größte Sch.. den es gibt!!!!
Entweder man kann Kleben oder läßt es nen Fachmann machen. Diese Gepangel mit Nass oder Trennmittel ist Mist.
Außerdem greift keine Folie einen Lack an und wenn dann war der Lack nach Neulackierung nicht ordentlich ausgelüftet!!!!
(min 4 Wochen!!!!)
Tu Dir selber nen gefallen und lasse es ordentlich fertigen!!! Der Kunde wird es Dir danken.
Gruß Nina
  View user's profile Private Nachricht senden
videre

Dabei seit: 04.01.2007
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 16.01.2007 00:54
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

@ Cyanamide,
Trennmittel ist die beste Erfindung, seitdem es grossflächige Folienverklebungen gibt.
Man sollte nur wissen, wie man damit umgeht.

@ Codenamenia & RaBA
nass verkleben ist oft durchaus sinnvoll, weil es manchmal Zeit spart und damit auch produktiv ist.
Selbst dafür gibt es mittlerweile Hilfsmittel.
Man sollte nur wissen, wie man damit umgeht.

Sorry, noch vergessen: die heutigen Fahrzeuglacke bestehen auf Wasserbasis und sollten mindestens 8-12 Wochen "auslüften", bevor sie beklebt werden. Und selbstklebende Folie wurde irgendwann einmal erfunden, um die immensen Kosten für eine kurzfristige Lackierung zu sparen und auch vor allem, um den Lack zu SCHONEN.
Codenamenia, mach Dich bitte mal zu diesem Thema schlau.

@ RaBa
mit Geduld alleine und mit "Wärme" schafft man das im allgemeinen nicht, man muss ein wenig Erfahrung mitbringen und auch "ein Händchen" dafür haben. (das geht leider nicht per Schnellanleitung)

Es gibt Folien, auch Digitalbedruckt, die sich selbst nach 7 oder mehr Jahren grossflächig rückstandslos entfernen lassen, Garantie wird normalerweise auf verklebte Folien nur max. 3 Jahre gegeben. Die Lackbeschaffenheit muss unbedingt IMMER VOR dem Verkleben mit dem Kunden besichtigt werden.

Grüssle und frohes schaffen! Lächel *bäh* *bäh* Lächel *pah* * Ja, ja, ja... * *pah* * Ja, ja, ja... * Lächel


Zuletzt bearbeitet von videre am Di 16.01.2007 01:15, insgesamt 3-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
cyanamide
Moderator

Dabei seit: 09.12.2002
Ort: Altkaiserreich Koblenz WW
Alter: 40
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 16.01.2007 08:53
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

videre hat geschrieben:
@ Cyanamide,
Trennmittel ist die beste Erfindung, seitdem es grossflächige Folienverklebungen gibt.
Man sollte nur wissen, wie man damit umgeht.

Ich habe nie behauptet das Zeug sei schlecht.
Dennoch erlischt bei falscher Anwendung die Foliengarantie.

Beste Beispiele dafür waren ganze Flotten von C-Cola und C-Chips. Meine Güte!
  View user's profile Private Nachricht senden
RaBa

Dabei seit: 14.01.2007
Ort: -
Alter: 48
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 16.01.2007 10:05
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

videre hat geschrieben:

@ Codenamenia & RaBA
nass verkleben ist oft durchaus sinnvoll, weil es manchmal Zeit spart und damit auch produktiv ist.
Selbst dafür gibt es mittlerweile Hilfsmittel.
Man sollte nur wissen, wie man damit umgeht.


@ RaBa
mit Geduld alleine und mit "Wärme" schafft man das im allgemeinen nicht, man muss ein wenig Erfahrung mitbringen und auch "ein Händchen" dafür haben. (das geht leider nicht per Schnellanleitung)



Ist alles richtig!

zu nassverklebung: natürlich ist es manchmal sinnvoll, wird ja nicht generell bestritten.
das bildmotiv, meinte ich, würde ich auf den bus nicht nass verkleben.

zu geduld: erfahrung und kenntnisse zur handhabung sind natürlich voraussetzung. genauso vorbereitung der zu beklebenden flächen und nachbehandlung.
hier wurde ja nur um tipps zu einer busbeschriftung gebeten, nicht um ein car-wrapping-online-klebeseminar. Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden
RaBa

Dabei seit: 14.01.2007
Ort: -
Alter: 48
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 16.01.2007 10:13
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

btw, wollte noch sagen dass es mich freut, dass hier im forum so viele werbetechniker aktiv sind. Lächel

da kann man immer wieder mal erfahrungen aus der praxis austauschen oder tipps weitergeben, die MEHR wert sind als alle theorien dieser welt.

Super !!!
  View user's profile Private Nachricht senden
heisenberg

Dabei seit: 10.11.2006
Ort: -
Alter: 40
Geschlecht: -
Verfasst Di 16.01.2007 10:48
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

da sich hier alle nur noch streiten, wer was besser weiß, dem Thread-Ersteller aber damit zunehmend weniger helfen, gehe ich noch einmal in medias res und tue meine Ansicht ohne Anspruch auf alleineige Wahrheit kund:

Der Weg zum Fachmann ist an sich immer zu raten.

Dennoch denker ich, dass du mit einer digital gedruckten Beklebung mehr Freude haben wirst, da Plott auch gerade bei Fahrzeugen seine Probleme mit sich bringt. So sammelt sich Schmutz an den Kanten, was beim Autowaschen schön schmiert. Wenns in der Waschstraße gewaschen wird, sind die Kanten Angriffsfläche für die Waschbürsten und lösen sich oft schneller als erwünscht etc. ...

Du solltest beim drucken lassen darauf achten, dass die Fa. Lösungsmittelhaltige Farbe verwendet und die Dinger nicht auf Ihrem HP im Kämmerchen durchlaufen läßt. Als wichtig würde ich auch die Wahl der Folie einstufen. Es sollte schon eine gegossene sein und keine billig Folie die in einem halben Jahr 5mm Schrumpf hat, was keine Seltenheit ist.

Zum Bekleben: Selbermachen oder machen lassen? Mußt Du selbst wissen. Du kennst Deine Fähigkeiten am besten und kannst sicher abschätzen ob Du das machen kannst bzw. willst oder nicht. Keiner hier weiß welche Ansprüche Du an das Ergebnis stellst. Wenn Du mit der ein oder anderen Blasen leben kannst, machs halt selbst. Im Zweifelsfall lass es machen, dann kannst Du wenigstens jemand verantwortlich machen wenns scheisse ist Grins
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Foliendruck
Foliendruck für Autoscheibe
Professioneller Foliendruck? - Hilfe!
Foliendruck entfernen/ausbessern
Frage zum Foliendruck für PKW-Beschriftung
[Hilfe] Anlegen einer Weissebene für Foliendruck
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.