mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 09.12.2016 08:45 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: [Flyer] mit Vektorgrafiken, für Druck. Worauf achten? vom 04.08.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print -> [Flyer] mit Vektorgrafiken, für Druck. Worauf achten?
Seite: Zurück  1, 2, 3  Weiter
Autor Nachricht
kmm
Threadersteller

Dabei seit: 28.07.2004
Ort: Bern, CH
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 04.08.2004 20:14
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ja klar, wenn der Hintergrund weiss ist. Blitzer.

Mir geht es aber darum, ob man die dahinterliegenden Objekte zuschneiden soll oder nicht. Es ist doch so, dass beim Druck eine rote Fläche auf einer gelben Fläche anders aussehen wird als eine rote ohne darunterliegenden Fläche...?
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
ExPraktikant

Dabei seit: 05.12.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 04.08.2004 20:23
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

kmm hat geschrieben:
Ja klar, wenn der Hintergrund weiss ist. Blitzer.

Mir geht es aber darum, ob man die dahinterliegenden Objekte zuschneiden soll oder nicht. Es ist doch so, dass beim Druck eine rote Fläche auf einer gelben Fläche anders aussehen wird als eine rote ohne darunterliegenden Fläche...?


Wenn Du z.B. im freehand oder illustrator eine Rote Fläche auf eine Gelbe Fläche legst siehst du doch nur die Rote Fläche,
oder?
Genuso ist das dann bei dem Belichter. Der sieht auch nur die Fläche die oben liegt.

Deshalb werden die aktuellen Grafikprogramme doch aud WYSIWYG-Editoren genannt:
What-You-See-Is-What-You-Get!
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
kmm
Threadersteller

Dabei seit: 28.07.2004
Ort: Bern, CH
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 04.08.2004 20:30
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

In dem Fall vesrtehe ich dieses nicht:




Zitat:
Bei einer Farbseparation ohne Überfüllung wird der gelbe Buchstabe im Cyanbogen ausgespart:


Wozu Farben separieren? Wieso nicht einfach eine blaue Fläche und das gelbe darüber, fertig?
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
flavio

Dabei seit: 14.04.2003
Ort: MUC
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 04.08.2004 20:38
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

separieren bedeutet aufteilung von farbinformationen in einzelne auszüge.


farben sind lasierend, daher würdest du kein gelb erhalten, wenn auf blau gedruckt wird.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
ExPraktikant

Dabei seit: 05.12.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 04.08.2004 20:40
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Aber das ist doch genau der Punkt, wie ichs oben beschrieben hab!

Der Belichter lässt das, was er von oben nicht sieht einfach weg. Wenn du jetzt z.B. kleine Schriften
oder Formen hast, und eine Überfüllung deaktiviert ist, kann es durch eine nicht perfekte Justierung
von Druckplatten oder schräg laufendem Papier (hier reich dann weniger als 0,5mm) zu Blitzern
kommen.
Aber wie, ich glaube Fränki wars, schon gesagt hat, reichen da in der regel die Standardeinstellungen
der Grafikprogramme.

Und du hattest gesagt, dass du im Digitaldruck drucken lassen willst? Dann ist es erst recht egal...
  View user's profile Private Nachricht senden
kmm
Threadersteller

Dabei seit: 28.07.2004
Ort: Bern, CH
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 04.08.2004 20:41
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ExPraktikant hat geschrieben:

Wenn Du z.B. im freehand oder illustrator eine Rote Fläche auf eine Gelbe Fläche legst siehst du doch nur die Rote Fläche,
oder?
Genuso ist das dann bei dem Belichter. Der sieht auch nur die Fläche die oben liegt.

Deshalb werden die aktuellen Grafikprogramme doch aud WYSIWYG-Editoren genannt:
What-You-See-Is-What-You-Get!


Dann ist dies ^ eben doch falsch....?


Laut dem:
Zitat:
Überdrucken bietet sich in der Regel nur bei schwarzer Farbe an. Bei allen anderen Farben würde zwangsläufig eine Farbmischung entstehen.

sollte ich doch die darunterliegenden Flächen zurechtschneiden, sodass darunter gleich das Papier "zu sehen wäre". Oder versteh ich das komplett falsch oder bezieht sich dieses Überdrucken auf eine spezielle Drucktechnik?


Zuletzt bearbeitet von kmm am Mi 04.08.2004 20:47, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
ExPraktikant

Dabei seit: 05.12.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 04.08.2004 20:51
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

kmm hat geschrieben:
ExPraktikant hat geschrieben:

Wenn Du z.B. im freehand oder illustrator eine Rote Fläche auf eine Gelbe Fläche legst siehst du doch nur die Rote Fläche,
oder?
Genuso ist das dann bei dem Belichter. Der sieht auch nur die Fläche die oben liegt.

Deshalb werden die aktuellen Grafikprogramme doch aud WYSIWYG-Editoren genannt:
What-You-See-Is-What-You-Get!


Dann ist dies ^ eben doch falsch....?


NEIN, EBEN NICHT!

Bei deinem Bildchen-Beispiel ist ja auch in dem Grafikprogramm die Cyan Fläche nicht ausgespart worden. Das ist ja
nur zur Veranschaulichung...
Der Belichter, bzw. der RIP, der dazwischen hängt separiert die Sachen so, dass die Sachen, die z.B. unter dem Gelb
liegen "ausgeschnitten" werden. In der Freehand, Illustrator oder WasWeißIch Datei ist die Cyan Fläche durchgehend.
Dafür sind die Einstellungen mit der "Überdruckung" zuständig....

Gegenfrage: Was machst du denn bei einer Seite mit 450 Worten, 11pt Groß auf einer gelben Fläche, wenn du
die Datei abgibst und die Schrift in Pfade konvertieren musst??? Ich glaube das würde ganz schön teuer, wenn
du da anfangen würdest auszuschneiden...


Gruß,
Sebi
  View user's profile Private Nachricht senden
kmm
Threadersteller

Dabei seit: 28.07.2004
Ort: Bern, CH
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 04.08.2004 21:08
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Zur Gegenfrage: Jein, mit dem Pathfinder und Pfad-verschieben wären das ein paar Mausklicke...?

Irgendwie betrachte ich das falsch.
http://www.mediengestalter.info/thema12682-0.html: Da steht Farbseperation. Ist das ein spezielles Verfahren? Das hier würde doch mein Problem ideal beschreiben:
Zitat:
Überdrucken bietet sich in der Regel nur bei schwarzer Farbe an. Bei allen anderen Farben würde zwangsläufig eine Farbmischung entstehen.



In dem Fall müsste das so funktionieren: Der "Drucker" sieht sich das Foto tatsächlich von oben an und bastelt sich die vier Kanäle?

Sorry, vielleicht bin ich zu stur, ich muss bloss die Technik verstehen, dann wirds klar. Wie funktioniert so ein Drucker? Es werden doch die vier Farben CMYK einzeln gedruckt, nicht wie bspsweise ein Tintenstrahler, der alles in einem Durchgang malt...


Zuletzt bearbeitet von kmm am Mi 04.08.2004 21:09, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen worauf achten bei Druckauftrag für A5 Flyer & A8 Plakate?
[Weinetiketten] Worauf muss ich achten?
Poster in A0 - worauf muss ich achten?
Logo-Resdesign - worauf besonders achten?
Print auf Leinwand. Worauf achten? Wo sind die Unterschiede?
Datenannahme in der Druckvorstufe - worauf muss ich achten?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.