mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 08.12.2016 07:13 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Farbkeil bei Kunstreproduktionen vom 11.02.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print -> Farbkeil bei Kunstreproduktionen
Seite: Zurück  1, 2
Autor Nachricht
ROBFROG
Threadersteller

Dabei seit: 13.04.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 20.02.2004 10:10
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

cool vielen dank für die hilfe,

jetzt hab ich noch ne frage !

ich hab jetzt ein just normlicht neben meiner kiste stehen.

meinen trinitron monitor hab ich mit dem abobe gamma kalibriert!
mein drucker (epson photo 1200) arbeitet mit dem epson stylus rip.

wer arbeitet mit ähnlichem? ich weiß man kann natürlich die fetten
kalibrierten monitor mit spektralphotmeter usw haben.
nur hab ich das geld grad nicht.

frage wer macht farbkorrekturen an einem monitor allein kalibriert durch das adobe gamma?


oder kann mir jemand günstige alternativen nennen?


gruß
rob
  View user's profile Private Nachricht senden
gleis24

Dabei seit: 22.12.2003
Ort: -
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 20.02.2004 10:15
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

durch adobe gamma "neutralisierst" du eigentlich erst mal nur evtl. farbstiche des monitors. dazu kommen Helligkeit und Kotrast Regelungen. Ist aber dennoch sehr wichtig. Die eigentlichen farbeinstellungen regelst du für Photoshop in Photoshop. Und zwar über den eintrag "farbeinstellungen" (shift + apple + k) bzw. (shift + strg + k) wobei ich den shortcut für nen PC gerade nicht 100% weiß.

In dem menu kannst du dann deine Profile einstellen oder eigene, individuelle Einstellungen vornhemen
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
happy_silver

Dabei seit: 05.02.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 20.02.2004 11:26
Titel

Re: Kunstkatalog? Ohne Normlicht...

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Mialet hat geschrieben:
Die Keile eignen sich eigentlich nur zur technischen Beurteilung der Repro und des Entwicklungsprozesses: Belichtung, Farbstiche.

Ich bin auch gerade dabei, Bilder für einen Kunstkatalog zu reproduzieren.
Das Problem der gleichmäßigen Ausleuchtung habe ich wie folgt gelöst:
Zwei Blitzlampen, 300 Watt auf Stativ, umkleidet mit Softboxen für eine gleichmässige Lichtverteilung. Die Lampen exakt 2 Meter entfernt von den flachen Objekten (Bildende Kunst, bis ca DIN A1 Fläche) im Winkel von exakt 45 Grad. Das Fotostativ exakt eingemittet davor. Die Kamera direkt mit dem Mac verbunden zur Überprüfung der Ergebnisse. Die Farbkeile sind von hohem Nutzen. Ich habe zwei angebracht, direkt mittig rechts und links des Objektes. Mit der Reproduktion einer selbst erstellten Textvorlage mit sich wiederholenden Keilen und Farb- und Grauflächen habe ich die gleichmäßige Ausleuchtung unter Kontrolle gebracht. Die Helligkeitsabweichungen kann ich auf 3 Prozent begrenzen.
Alles Fremdlicht ist beim Blitzen ausgesperrt. Mit den Keilen überprüfe ich die Verifizierung der einmal festgestellten Basisparameter.

OK - ich arbeite mit ordentlichem Equipment (Spektralfotometer, Densi, Epson 7600/Bestproofer, Blitzanlage, Digitalkamera. Trotzdem habe ich verdammt lange rumprobieren müssen, bis ich es ordentlich hinbekommen habe.
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen [GMG Colorproof] Farbkeil automatisch platzieren
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.