mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 06.12.2016 19:14 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Erfahrungen mit Flyeralarm vom 13.05.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print -> Erfahrungen mit Flyeralarm
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4 ... 55, 56, 57, 58, 59, 60  Weiter
Autor Nachricht
designzicke

Dabei seit: 11.01.2006
Ort: Monaco di Baviera
Alter: 43
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Fr 15.04.2011 12:26
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

type1 hat geschrieben:
JohnnySimeons hat geschrieben:
ich hab für einen Kunden Postkarten gestaltet. Mein Kunde meinte zu der Größe „Standardgröße".
Ihr kennt ja alle diese kleinen Postkarten, aber die „Standardgröße" bei Flyeralarm war doch ein wenig
größer... aber es gab trotzdem ein Happy End


Was hat so ein Scheiß hier verloren?


Ich versteh auch nichts... * Keine Ahnung... * * Such, Fiffi, such! *
  View user's profile Private Nachricht senden
Achim M.

Dabei seit: 17.03.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 15.04.2011 12:30
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

d.byro hat geschrieben:
Achim M. hat geschrieben:
Vor allem kommen durch solche Beispielrechnungen Kunden manchmal ja überhaupt erst auf die Idee bestimmte Drucksachen produzieren zu lassen.


Der durchschnittliche 'Laufkunde' legt keinen Wert auf Beispielrechnungen - soweit unsere Erfahrung. Besonders interessant ist das Verhalten des 'Ich will was Besonderes'-Kunden, die nach zwei Stunden Beratung und Papiermusterkatalog wälzen zu dem Schluss kommen, dass der Imagekarton ja viel zu teuer ist und den Auftrag zum Onlineportal gibt.

Kommt halt auf den Kunden an. Ich habe verschiedene Kunden und Kunden, die sich wirklich Drucksachen leisten können, kommen manchmal mit irgendwelchen Onlinedruckereien an, weil sie dort das gefunden haben, was sie gerne produzieren wollen. Dann habe ich es später trotzdem bei einer lokalen Druckerei produziert, weil wir bestimmte Dinge online nicht bekommen hätten.

Manchmal suchen die Kunden halt, während eines Meetings nach einer passenden Drucksache oder brauchen ein Bild für die Vorlage beim Geschäftsführer. In der ersten Entscheidungsphase reicht dann ein grober Preis. Der Rest erledigt dann sowieso der Einkauf.

Da verstehen viele Druckereien nicht die Intention vieler Kunden. Es geht doch nicht immer nur um billig, billig, billig. Das ist doch eher die Intention des Kleinunternehmers, der sich selbst wirtschaftlich kaum über Wasser halten kann. Wenn aber in einem mittelständischen Unternehmen, der Inhaber oder der Geschäftsführer beschließt, dass anlässlich der Erweiterung des Firmengebäudes, eine Imagebroschüre zu erstellen ist, dann spielen Kosten nach meiner Erfahrung eine geringere Rolle.

Gruß

Achim
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
aUDIOfREAK

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: Ansbach
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 15.04.2011 12:36
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Achim M. hat geschrieben:
Wenn aber in einem mittelständischen Unternehmen, der Inhaber oder der Geschäftsführer beschließt, dass anlässlich der Erweiterung des Firmengebäudes, eine Imagebroschüre zu erstellen ist, dann spielen Kosten nach meiner Erfahrung eine geringere Rolle.


so isses - aber man will dann zumindest nen groben kostenrahmen haben, damit man planen kann. und da guckt man dann halt im internet nach was so ne broschüre so kostet. oft steht ja noch nicht mal die genaue seitenzahl oder auflage fest zu dem zeitpunkt. deswegen werden hier auch noch keine anfragen an konventionelle druckereien gestellt. und wenn man dann eben online nur onliner-preise findet, betrachtet man das eben als den normalpreis. und wenn dann lokale druckereien quasi das selbe für den doppelten oder dreifachen preis anbieten, sind sie zu dem zeitpunkt einfach aus dem rennen, weil den meisten kunden dann nicht klar ist, wo denn der vorteil nun genau liegt. farbe auf papier machen ja quasi alle druckereien - um's mal plump zu formulieren...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
type1

Dabei seit: 19.11.2004
Ort: bielefeld
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 15.04.2011 12:38
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Fehlt es vielleicht auch einfach manchmal an Investition?
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
ernie-f

Dabei seit: 25.06.2008
Ort: Unterm Osser
Alter: 57
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 15.04.2011 12:40
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Achim M. hat geschrieben:
Wenn aber in einem mittelständischen Unternehmen, der Inhaber oder der Geschäftsführer beschließt, dass anlässlich der Erweiterung des Firmengebäudes, eine Imagebroschüre zu erstellen ist, dann spielen Kosten nach meiner Erfahrung eine geringere Rolle.

Gruß

Achim

Das ist sicher richtig. Aber als Einzelkämpfer oder kleine Agentur hat man eher die kleinen Fa. und private als Kunden.

Aber auch große Unternehmen wie z.B. eine bekannte Koreanische Automobilmarke die in der Nähe von Pilsen ein neues Werk in Betrieb nahm, wollte alle Drucksachen nur billig! Da konnten selbst lokale Druckereien in Tschechien nicht mithalten.
Wo es dann landete könnt Ihr Euch ja denken.
  View user's profile Private Nachricht senden
Bena Bes

Dabei seit: 17.03.2004
Ort: Stuggi
Alter: 31
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 15.04.2011 12:45
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Da der Thread "Erfahrungen mit Flyeralarm" heißt kann das doch ganz gut hier rein passen. Anscheinend liefert Flyeralarm andere Postkartengrößen als üblich. Aber sämtlich Produkte sind doch bemaßt. Wieso man das erst bei Lieferung merkt, dass die Postkarten gößer sind ist mir schleierhaft.



Achim M. hat geschrieben:

Meine Prognose: Für den 08/15-Bereich werden auch klassische Druckereien auf Dauer nicht um Onlineshops herumkommen. Auch wenn sie die totalen Kampfpreise nicht mitgehen können, das klassische Prozedere aus Anfrage - Angebot - Rückfrage, ist für viele Sachen sowohl für die Kunden als auch für die Druckereien zu ineffektiv.


* Applaus, Applaus * GENAU so ist das.

Wenn man sich am Druckmarkt mal umschaut, dann merkt man doch heute schon, dass die erfolgreichen Vor-Ort-Druckereinen auch einen Web-to-Print-Bereich anbieten. Das beschleunigt viele Prozesse und schafft die von dir beschriebene Effizienzsteigerung. Dabei versuchen die Erfolgreichen gar nicht unbedingt eine Konkurrenz zu FA und Co aufzubauen sondern Sparten abzudecken die die großen nicht abdecken. Ich werf nur mal vorgefertigte Layouts in den Raum. Händler weltweit können sich im Web-to-Print Portal einloggen ihren Text in das vom Mutterkonzern vorgefertigte Layout hämmern und die Druckerei druckt und liefert direkt nach Schweden, Indien, nur in den Nachbarort oder weiß des Fuchs wo hin. Das ist doch ein Konzept und eine Art Service den die FA-Giganten so noch nicht anbieten.

Außerdem müssen die Vor-Ort-Durckereien endlich merken, dass Sie nicht mehr länger nur Druckerei sind, sondern sich als Mediendienstleister verstehen müssen. Dazu zählen dann auch Publikationen in Sachen E-Boooks oder Apps.

Meine Prognose: Der Druckmarkt in Deutschland wird in den nächsten Jahren noch deutliche Opfer fordern. Viele die auch in Zukunft nur nach dem alten Schema: Anfrage-Angebot-Daten-Drucken (und zwar nur drucken)-Liefern agieren werden es sehr schwer haben.
  View user's profile Private Nachricht senden
d.byro

Dabei seit: 25.08.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 15.04.2011 13:08
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ist ja alles richtig, nur ist das mittelständische Unternehmen oftmals nicht der Laufkunde sondern schon das Kleinod, das man erstmal bekommen muss. Leider habe ich auch nicht erst einmal die Erfahrung gemacht, dass in mittelständischen Unternehmen zum Teil völlig unqualifizierte Angestellte auf den Weg geschickt werden, um die Firmenbroschüre (meist aber erstmal nur die Geschäftspapiere) herstellen zu lassen, die mit viel einfacheren Sachen schon überfordert sind, als eine Beispielrechnung einschätzen und übertragen zu können.

@type1
Sicher ein Grund, aber ich kenne auch die Beispiele, die eigentlich richtig investiert haben, aber jetzt unter Insolvenzverwaltung stehen oder schon dicht gemacht haben.

@Bena Bes
Vielleicht verstehe ich dich auch falsch, aber was du beschreibst erinnert mich an Vistaprint, mit all den tollen Vorlagen.
  View user's profile Private Nachricht senden
ernie-f

Dabei seit: 25.06.2008
Ort: Unterm Osser
Alter: 57
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 15.04.2011 13:08
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Bena Bes hat geschrieben:

Meine Prognose: Der Druckmarkt in Deutschland wird in den nächsten Jahren noch deutliche Opfer fordern. Viele die auch in Zukunft nur nach dem alten Schema: Anfrage-Angebot-Daten-Drucken (und zwar nur drucken)-Liefern agieren werden es sehr schwer haben.

Bin Deiner Meinung!
Die klassische Druckerei als z.T. noch handwerklichen Betrieb wird bald austerben.
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Magazin bei Flyeralarm
Aufkleber bei Flyeralarm
Visitenkarten Flyeralarm
Probleme mit Flyeralarm
Chaos bei flyeralarm.de?
Klatschpappen von Flyeralarm
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4 ... 55, 56, 57, 58, 59, 60  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.