mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 04.12.2016 15:22 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Erfahrungen mit Flyeralarm vom 13.05.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print -> Erfahrungen mit Flyeralarm
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4 ... 54, 55, 56, 57, 58, 59, 60  Weiter
Autor Nachricht
ernie-f

Dabei seit: 25.06.2008
Ort: Unterm Osser
Alter: 57
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 15.04.2011 11:26
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Butzenfänger hat geschrieben:
ernie-f hat geschrieben:
Ganz konkret geht es hierum:



Das günstigste Angebot einer lokalen Druckerei ist bei 350,- €. Das teuerste Angebot kam von einer grossen Druckerei die auch die lokalen Zeitungen druckt und ist mir mit 835,- € eindeutig zu teuer.


Naja, die € 350,-- sind für Individualdruck ein ganz guter Preis. Bei den € 835,-- teile ich Deine Meinung, aber die haben vermutlich eine zu große Maschine. Wobei man, wenn man etwas nicht sinnvoll produzieren kann, das dem Kunden ganz offen kommunizieren sollte. Sonst meinen die ja, man wäre immer doppelt so teuer ...

Genauso sehe ich es auch. Nur kommt dazu, dass die Druckerei mit dem annehmbaren Preis, meine „vor Ort Druckerei” ist und mir nach tel- Rücksprache gesagt wurde, dass sie eigentlich kein Interesse mehr an solchen Aufträgen hätten (wir arbeiten fast 10 Jahre zusammen) da es den Aufwand nicht lohnt.
  View user's profile Private Nachricht senden
d.byro

Dabei seit: 25.08.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 15.04.2011 11:37
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

type1 hat geschrieben:
Dann darfst du aber gleichsam auch sonst nicht die Dienste großer Ketten wie Rewe, Aral, McDonalds, Media-Markt oder Fleurop in Anspruch nehmen. Die bedienen sich nämlich des selben Faktors, der da heißt: Rationalisierung.

Das ist kein Problem des Druckerei-Marktes.
Und zugegebenermaßen sind viele Betriebe einfach zu blöd oder nicht gewillt, den Onlinern wenigstens in Sachen Service nicht meilenweit hinterher zu hinken.


Rationalisierung ist nicht der Punkt, sondern der menschliche Teil. Nur ein interessantes Praxisbeispiel: Prämien für das Melden von Fehlern von Kollegen - sicher eine geeignete Maßnahme für ein gutes Arbeitsklima. Was andere Branchen machen, spielt für mich eine untergeordnete Rolle und einige der Beispiele insbesondere Aral oder Media Markt hinken.

Achim M. hat geschrieben:
Vor allem kommen durch solche Beispielrechnungen Kunden manchmal ja überhaupt erst auf die Idee bestimmte Drucksachen produzieren zu lassen.

[...]

Gruß

Achim


Der durchschnittliche 'Laufkunde' legt keinen Wert auf Beispielrechnungen - soweit unsere Erfahrung. Besonders interessant ist das Verhalten des 'Ich will was Besonderes'-Kunden, die nach zwei Stunden Beratung und Papiermusterkatalog wälzen zu dem Schluss kommen, dass der Imagekarton ja viel zu teuer ist und den Auftrag zum Onlineportal gibt.

ernie-f hat geschrieben:

Ganz konkret geht es hierum:

[...]

Das günstigste Angebot einer lokalen Druckerei ist bei 350,- €. Das teuerste Angebot kam von einer grossen Druckerei die auch die lokalen Zeitungen druckt und ist mir mit 835,- € eindeutig zu teuer.


Ich weiß was du meinst, aber ich weiß auch, wie sich Individual-Druckpreise zusammensetzen, daher kann ich etwa das 350 Euro Angebot nicht als überteuert einstufen. Die 835,- sind dagegen schon 'sehr großzügig', wobei ich nur mutmaßen kann, ob bei einer Zeitungsdruckerei mit entsprechenden Maschinen dort allein der Maschinenstundensatz erheblich in die Kalkulation schlägt. Wundert mich, dass die nicht gleich gesagt haben: 'Nichts für unsere Maschinen'.
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
d.byro

Dabei seit: 25.08.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 15.04.2011 11:39
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ernie-f hat geschrieben:
Genauso sehe ich es auch. Nur kommt dazu, dass die Druckerei mit dem annehmbaren Preis, meine „vor Ort Druckerei” ist und mir nach tel- Rücksprache gesagt wurde, dass sie eigentlich kein Interesse mehr an solchen Aufträgen hätten (wir arbeiten fast 10 Jahre zusammen) da es den Aufwand nicht lohnt.


Das ist allerdings dämlich von der Druckerei. Vielleicht hängt ja bald ein Schild draußen dran 'Wegen Wohlstand geschlossen.' Menno!
  View user's profile Private Nachricht senden
type1

Dabei seit: 19.11.2004
Ort: bielefeld
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 15.04.2011 11:44
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

d.byro hat geschrieben:
type1 hat geschrieben:
Dann darfst du aber gleichsam auch sonst nicht die Dienste großer Ketten wie Rewe, Aral, McDonalds, Media-Markt oder Fleurop in Anspruch nehmen. Die bedienen sich nämlich des selben Faktors, der da heißt: Rationalisierung.

Das ist kein Problem des Druckerei-Marktes.
Und zugegebenermaßen sind viele Betriebe einfach zu blöd oder nicht gewillt, den Onlinern wenigstens in Sachen Service nicht meilenweit hinterher zu hinken.


Rationalisierung ist nicht der Punkt, sondern der menschliche Teil. Nur ein interessantes Praxisbeispiel: Prämien für das Melden von Fehlern von Kollegen - sicher eine geeignete Maßnahme für ein gutes Arbeitsklima. Was andere Branchen machen, spielt für mich eine untergeordnete Rolle und einige der Beispiele insbesondere Aral oder Media Markt hinken.


Im Detail natürlich. Ist aber für das übergeordnete Prinzip irrelevant.
Wenn du auf der Mikroebene weitere Details hast, dann sprich es doch offen an. Würde mich interessieren.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
ernie-f

Dabei seit: 25.06.2008
Ort: Unterm Osser
Alter: 57
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 15.04.2011 12:03
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

d.byro hat geschrieben:
ernie-f hat geschrieben:
Genauso sehe ich es auch. Nur kommt dazu, dass die Druckerei mit dem annehmbaren Preis, meine „vor Ort Druckerei” ist und mir nach tel- Rücksprache gesagt wurde, dass sie eigentlich kein Interesse mehr an solchen Aufträgen hätten (wir arbeiten fast 10 Jahre zusammen) da es den Aufwand nicht lohnt.


Das ist allerdings dämlich von der Druckerei. Vielleicht hängt ja bald ein Schild draußen dran 'Wegen Wohlstand geschlossen.' Menno!

Ich vermute mal eher nicht.
Tatsache ist, dass in den Jahren der Zusammenarbeit keine Investitionen getätigt wurden. Auf einer alten 1-farben Favorit und einer 2-farben GTO und diversen Rotaprints und viel analoger Technik ist man im 4c-Bereich einfach nicht mehr konkurenzfähig.

Wenn ich mir alte Kalkulationen, aus der Zeit als ich noch meine Druckerei betrieb, anschaue könnte ich heute auch nicht mehr bestehen.
Ich denke so wird es vielen kleinen Betrieben gehen, die einfach nicht das Geld hatten zu investieren oder es anderswo verbraten haben.

Seit der digitalen Vorstufe hat sich die Druckbranche radikal verändert. Wer da nicht mithalten kann oder will, bleibt auf der Strecke.

Es gibt auch Ausnahmen wie z.B. die Buch- und Offsetdruckerei Häuser KG in Köln, bekannt als druckdiscount24.de. Die haben die Gunst der Zeit genutzt und ihren Betrieb zukunftsicher aufgestellt.

Wenn ich mir dann noch die Muster aus der Auflage meiner „vor Ort Druckerei” mit denen von z.B. FA oder druckdiscount24.de anschaue, sehe ich keinen Grund für teuer vor Ort einzukaufen und meinen Gewin zu schmälern.
  View user's profile Private Nachricht senden
d.byro

Dabei seit: 25.08.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 15.04.2011 12:18
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Völlig richtig und nachvollziehbar. Ich sage auch nichts gegen den Nutzen, den der Verbraucher aus dem Sammeldruck ziehen kann. Ich wollte nur den 'Preis jenseits von gut und böse' etwas ins rechte Licht rücken.

Die Individualpreise wirken im direkten Vergleich wie Wucher, wenn man sich hinter dem Vorhang nicht auskennt, sind sie aber oft gar nicht. Man darf auf die zukünftige Entwicklung sicher gespannt sein.
  View user's profile Private Nachricht senden
JohnnySimeons

Dabei seit: 15.04.2011
Ort: irgendwo
Alter: 104
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 15.04.2011 12:21
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ich hab für einen Kunden Postkarten gestaltet. Mein Kunde meinte zu der Größe „Standardgröße".
Ihr kennt ja alle diese kleinen Postkarten, aber die „Standardgröße" bei Flyeralarm war doch ein wenig
größer... aber es gab trotzdem ein Happy End
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
type1

Dabei seit: 19.11.2004
Ort: bielefeld
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 15.04.2011 12:23
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

JohnnySimeons hat geschrieben:
ich hab für einen Kunden Postkarten gestaltet. Mein Kunde meinte zu der Größe „Standardgröße".
Ihr kennt ja alle diese kleinen Postkarten, aber die „Standardgröße" bei Flyeralarm war doch ein wenig
größer... aber es gab trotzdem ein Happy End


Was hat so ein Scheiß hier verloren?
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Magazin bei Flyeralarm
Aufkleber bei Flyeralarm
Visitenkarten Flyeralarm
Probleme mit Flyeralarm
Chaos bei flyeralarm.de?
Klatschpappen von Flyeralarm
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4 ... 54, 55, 56, 57, 58, 59, 60  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.