mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 04.12.2016 09:43 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Drucksachen für Jewel Box vom 08.09.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print -> Drucksachen für Jewel Box
Autor Nachricht
der.bruce
Threadersteller

Dabei seit: 07.10.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 08.09.2006 11:10
Titel

Drucksachen für Jewel Box

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo liebe Leute,

will sicher gehen und frage deshalb hier im Forum mal nach.
Habe auch schon die Suchfunktion genutzt, nur geht es um diese Druckerei Drucksachen für Jewel Box


Um sicher zu gehen, laut des PDF`s muß ich doch mit mind. 150 DPI arbeiten, denn dort steht Raster: 150 Lpi.
CMYK ist klar und 3mm Kniffzugabe gebe ich hinzu von den 12cm oder nehme ich weg?
Was gibt es sonst noch zu beachten.

Ist halt mein 1.mal das ich ein CD-Booklet erstelle.
Will halt nicht das die Druckerei inkompatible Daten bekommt.

Und da sie PDF und TIFF akzeptieren ist dann welches Format besser oder einfacher zu handhaben?

Danke im vorraus und bitte nicht * Ich will nix hören... * gleich los * Ich geb auf... *

der.bruce
  View user's profile Private Nachricht senden
taxi24

Dabei seit: 07.09.2006
Ort: bei Ulm
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Fr 08.09.2006 12:12
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ich wäre da vorsichtig mit dem direkten bestellen im ausland....
such dir doch lieber in deutschland ne günstige druckerei und außerdem tut es der deutschen wirtschaft gut Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
der.bruce
Threadersteller

Dabei seit: 07.10.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 08.09.2006 12:27
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ist ja nett, beantwortet aber meine frage nicht, bitte um konstruktive mithilfe, danke!
  View user's profile Private Nachricht senden
bsights

Dabei seit: 21.09.2005
Ort: Hamburg
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 08.09.2006 12:41
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Wenn Du klassisch mit Bildmaterial und Schrift, Formen, Logo arbeitest, dann solltest Du folgendes beachten:

1. die Bilddaten in Photoshop mit mind. 300 dpi anlegen. 150 lpi sind ca. 300 dpi
2. evtl. Schrift, Logo oder Formen auf Vektorenbasis nach Möglichkeit in Freehand, Illustrator oder Indesign setzen, nicht in Photoshop. Die Schablonen dafür musst Du Dir selbst anlegen - GZ Digital Media bietet leider keine Templates, wenn ich das richtig sehe, nur PDFs mit technischen Daten.
3. Wenn Du nicht gerade Lackierungen oder sonstige ausgefallene Spärenzchen vorhast, reicht eine PDF für den Druck. Wichtig ist, dass sie druckfähig ist. Am besten also über den Distiller erstellen, also über 'Drucken' gehen, Adobe PDF auswählen und noch die distiller joboptions bestimmen. In Freehand NIE über die Exportfunktion ein druckfähiges PDF erstellen!

Noch Fragen? Lächel Denn ma los


ps. 3mm Beschnitt DAZU, nicht abziehen. Würde sonst wenig Sinn machen... Lächel


Zuletzt bearbeitet von bsights am Fr 08.09.2006 12:46, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
der.bruce
Threadersteller

Dabei seit: 07.10.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 08.09.2006 13:14
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

vielen lieben dank mister merdesign!

und doch ein paar fragen, will ja dazulernen!

werden denn pfade in einem pdf auch gespeichert?

und wenn sie tiff anbieten heißt es... was?

wenn ich in photoshop die bilder erstelle und in illustartor den rest,
dann füge ich beides in einem pdf zusammen oder in illustrator?

und was kann passieren oder passiert wenn ich texte in photoshop setzte?


Fragen über Fragen

lg

der.bruce


Zuletzt bearbeitet von der.bruce am Fr 08.09.2006 14:12, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
bsights

Dabei seit: 21.09.2005
Ort: Hamburg
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 09.09.2006 12:40
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Zitat:

werden denn pfade in einem pdf auch gespeichert?


Kommt drauf an, welche Art von Pfad Du meinst. Du kannst ja auch Pfade in Photoshop anlegen. Das hat man früher gerne gemacht, um bestimmte Teile von Bildern in Layout-Programmen wie Quark Xpress freistellen zu können.
Legst Du einen Arbeitspfad in Photoshop an, der nur kurzfristig gebraucht wird, kann es passieren, dass dieser in der aus der Photoshop-Datei generierten TIFF-Datei bestehen bleibt, was zu Schwierigkeiten im Druck führen könnte.

Pfade in Freehand oder Illustrator werden gruindsätzlich natürlich im PDF mit abgespeichert.

Zitat:
und wenn sie tiff anbieten heißt es... was?


Eine TIFF-Datei wird meistens aus einer aus Ebenen bestehenden PSD-Datei generiert. Im Normalfall wird die TIFF-Datei damit zu einer Bilddatei mit nur einer Ebene, d.h. alle Ebenen der PSD-Datei werden zu einer Ebene zusammengefasst. Darunter fallen auch eventuelle Schriften, Pfade oder andere Vektorenformen.

Wenn der Laden jetzt sagt, sie nähmen auch TIFF-Dateien, dann ist das zwar erstmal nicht schlecht. Aber nicht unbedingt der qualitativ beste Weg. Es empfiehlt sich immer, Schrift und andere Vektorendaten separat in einem anderen Programm als Photoshop anzulegen. Also: Freehand, Illustrator oder Indesign. Ggfs. Quark, wenn das noch benutzt wird.

Zitat:
wenn ich in photoshop die bilder erstelle und in illustartor den rest,
dann füge ich beides in einem pdf zusammen oder in illustrator?


PDF ist der beste und einfachste Weg. Dort wird alles zusammengefasst, Bilder, Texte, Formen etc.. D.h. Du hast Dir das Template für CD Booklet und Inlay in Illustrator nachgebastelt (auf Beschnitt achten), fügst die Bilder (am besten unkompriomierte TIFF-Dateien) dort ein, setzt Text und andere Vektordaten und speicherst dann das Ganze als PDF ab. Die Schrift wird eingebettet, wie alles andere auch. Empfehlenswert sind gute Distiller joboptions (z.B. auf hofa.de). Man sollte allerdings darauf achten, dass in Freehand, Illustrator oder Indesign gesetzte Schrift in Pfade umgewandelt wird. Sonst gibts evtl. Probleme beim Drucker.

Zitat:
und was kann passieren oder passiert wenn ich texte in photoshop setzte?


Beim Abspeichern als TIFF wird diese Schrift automatisch gerastert und damit zu Pixeldaten. Im Druck macht sich das dadurch bemerkbar, dass die Schrift weniger scharf aussieht, ein wenig matschig oder weicher. Nicht sehr schön. Schrift extra gesetzt in Freehand oder Illustrator sieht immer scharf aus.


Allerdings: Wenn Du wirklich was lernen willst, dann hol Dir lieber ein Buch (z.B. "Well done, bitte!") oder mach ne Ausbildung. Dieses Thema ist extrem komplex, und das, was ich Dir da gerade erklärt habe, ist nur die Spitze des Eisberges. Es gibt viele viele Dinge, auf die Du achten muss, wenn am Ende ein sauberes Produkt rauskommen soll.

Viele Erfolg!


Zuletzt bearbeitet von bsights am Sa 09.09.2006 12:43, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
der.bruce
Threadersteller

Dabei seit: 07.10.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 09.09.2006 14:29
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Vielen lieben Dank!

Ein Buch dieser Art ist mir bald sicher, für eine Ausbildung fehlt einiges.

Du hast mir aber schon sehr gut weitergeholfen!

Danke nochmal! * Ja, ja, ja... *

Wenn ich demnächst das Produkt in der Hand halte lass ich es dich per PN wissen.

Ein angenehmes Wochenende!

bruce
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen super jewel box
[PDF] Unterschied Art-Box & Trim-Box
Super-Jewel-Case Format
Impressum bei Drucksachen
Zuschlag auf Drucksachen
Haltbarkeit von Drucksachen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.