mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 08.12.2016 09:30 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Druck auf einem riesen Transparent mit Netzstruktur? vom 29.03.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print -> Druck auf einem riesen Transparent mit Netzstruktur?
Seite: Zurück  1, 2, 3  Weiter
Autor Nachricht
cyanamide
Moderator

Dabei seit: 09.12.2002
Ort: Altkaiserreich Koblenz WW
Alter: 40
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 30.03.2005 14:13
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Auch das kann nur dein Druckdienstleister dir sagen.

50dpi kommt mir selbst für LFP auf Netz zu wenig vor.
  View user's profile Private Nachricht senden
stream.line

Dabei seit: 08.03.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 30.03.2005 15:29
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

also ich weiß schon wovon ich sprech, falls du das meinst Lächel
wir drucken auf netz (feinmaschig) - und das bei 50 dpi, ok, mach 60 dpi draus, aber das reicht völlig.
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
cyanamide
Moderator

Dabei seit: 09.12.2002
Ort: Altkaiserreich Koblenz WW
Alter: 40
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 30.03.2005 15:59
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

stream.line hat geschrieben:
also ich weiß schon wovon ich sprech, falls du das meinst Lächel
wir drucken auf netz (feinmaschig) - und das bei 50 dpi, ok, mach 60 dpi draus, aber das reicht völlig.

Mit welchem Rip und Drucker arbeitet ihr?

Also bei mir geht's erst bei 150dpi los. Und ich Drucke auf
einem Seiko Colorpainter 64s unter Colorgate4. Selbst der
'alte' Mimaki (1.5 Jahre alt) kann nicht weniger als 120dpi.
Und das sind beides LFP, beides Lösemitteldrucker. Der
uralte Graphtec (Baujahr 1990 rum), da ging's mit der
Auflösung bei 72dpi los. Warum also die Datei mit
geringerer Auflösung anglegen, als Drucker und Rip
ausgeben können? Dann muss interpoliert werden - und
das bringt Verluste. Selbst Vutek-Anlagen mit Bahnbreiten
um die 5000mm beginnen, je nach Modell, bei 72 oder 120dpi


* Keine Ahnung... *


Zuletzt bearbeitet von cyanamide am Mi 30.03.2005 16:22, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
hons
Threadersteller

Dabei seit: 13.01.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 20.04.2005 14:11
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

kann ich als hintergrund ein .jpg nehmen(ganze fläche ca. 5x2m)??
wenn ja, auf was muss ich achten??
  View user's profile Private Nachricht senden
GMP

Dabei seit: 08.10.2003
Ort: Köln
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 20.04.2005 14:50
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Auch wieviel % musst Du das jpg vergrößern, damit es auf 5 x 2 m passt??? Wenn Das jpg in 100% draufpasst (was ich mal nicht vermute), müssten es doch - laut den aussagen von stream.line - ca. 60dpi haben. Jetzt überleg mal, welche Auflösung es bei einer Vergrößerung um 1000% oder mehr haben müsste... * grmbl * viel glück
  View user's profile Private Nachricht senden
hons
Threadersteller

Dabei seit: 13.01.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 20.04.2005 15:02
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

naja, ich nehm das bild in photoshop - erhöh die dpi auf 150 und dann transformiere ich es 5x2m - exportier es in illustrator!

funktioniert das nicht so??
  View user's profile Private Nachricht senden
GMP

Dabei seit: 08.10.2003
Ort: Köln
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 20.04.2005 15:17
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Zitat: "Wo keine Pixel sind kann man keine hinzaubern!"
Einfach dpi hochstellen geht nicht. Bei der Interpolation werden die neuen Pixel aus benachtbarten "erzeugt". Also auch nicht so das ware... <-- Schuld! Wie groß ist Dein Ausgangsbild? Welche Auflösung? 4C? Grafik? Was ist drauf? Kannst Du das nicht mal hochladen???
Noch eine Frage: welchen Beruf hast Du? MG?
  View user's profile Private Nachricht senden
cyanamide
Moderator

Dabei seit: 09.12.2002
Ort: Altkaiserreich Koblenz WW
Alter: 40
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 20.04.2005 16:02
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Zum Hochrechnen eignen sich drei Programme sehr gut.
Und zwar:

-genuine Fractals
-PhotoZoom Pro
-Sspline (Vorgänger von PhotoZoom)

Alle arbeiten mit fraktaler interpolation, einen halbwegs
intelligenten Algo.

Leider nicht sehr billig, aber lieber investiert man die 50-100€,
als dass der Kunde den Druck nachher nochmal haben will.
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Transparent Druck
[Illustrator 10] 1-bit EPS nach Druck nicht mehr transparent
Riesen Problem mit Freehand
Indesign erzeugt Riesen-PDF
Riesen Tiff mit Alpha-Kanal aus FH exportieren
Riesen Außenwerbe-Plakat-Display, wo gibts sowas?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.