mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 11.12.2016 15:26 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Dias reinigen [Scan] vom 25.11.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print -> Dias reinigen [Scan]
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
garfield-s
Threadersteller

Dabei seit: 24.08.2004
Ort: -
Alter: 28
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 25.11.2004 09:02
Titel

Dias reinigen [Scan]

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Servus,

ich hab' über die Suche gesucht, aber nix gefunden,
deswegen ein neues Thema hier.

Wie reinigt ihr ERFOLGREICH Dias die Verstaubt/Verschmutzt/Verschmiert sind?
Ich habe bei uns in der Firma schon vieles ausprobiert, war aber noch nie wirklich zufrieden. * Nee, nee, nee *
Viele Dia-Reiniger verschmieren das Dia, hinterlassen Kratzerchen usw. <-- Schuld!

BTW: wenn ihr über 500% und mehr vergrößert einscannen müßt, scannt ihr dann Dias flüssig ein?
Wie handhabt ihr das Hä?

Dankefein schonmal...
garfield-s
  View user's profile Private Nachricht senden
Cusario
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Do 25.11.2004 09:11
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ganz normales Spülwasser und mit nem flussenfreine Lappen trocken putzen.


flüssig scannen? Unter Wasser, oder wie?
Noch nie gehört!


Zuletzt bearbeitet von am Do 25.11.2004 09:12, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
Anzeige
Anzeige
Nimroy
Community Manager

Dabei seit: 26.05.2004
Ort: zwischen Köln und D'dorf
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 25.11.2004 09:24
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

<Halbwissen>

Flüssig Scan ist die Bezeichnung für das scannen einer Vorlage, welche auf einem feinen Flüssigkeitsfilm schwimmt. Durch die Oberflächen-Spannung des Wassers, wird die Vorlage absolut bündig aufgelegt und es entstehen keine winzigen Unebenheiten duch Staubkörner etc.

</Halbwissen>
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
ines

Dabei seit: 19.06.2002
Ort: -
Alter: 35
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 25.11.2004 09:35
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Das Flüssigscannen erfordert aber auch größte Vorsicht. Wenn da mal ein klitze, klitzekleines Bläschen entsteht ist alles hinüber. Bei 500%iger Vergrößerung bringt das glaube ich auch nichts mehr. Würde es auf die übliche Weise einscannen, kleine Kratzer kann man besser wegrutschieren als die Bläschen der Flüssigkeit...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
cookiemonster

Dabei seit: 11.02.2004
Ort: Ostwestfalen
Alter: 43
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 25.11.2004 09:41
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Für Dias gibt es auch Spezialreiniger, mit dem Du z.B.
auch Tesafilmreste gut abkriegst. Einfach mal bei
einem/euren Lieferanten für Grafik-/Fotobedarf fragen.
Wässern mit Spüli würde ich nur im Extremfall machen.

Gruß, Cookie
  View user's profile Private Nachricht senden
modo

Dabei seit: 21.09.2003
Ort: münchen
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 25.11.2004 09:48
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

du hast den falschen filmreiniger.
flüssigscan...lusitsche bezeichnung... wird beim trommelscanner verwendet umd newtonsche ringe zu vermeiden. das dia ist unter ner folie auf der trommel aufgezogen. zwischen folie und trommel ist sogenanntes scanliquid. macht man viele scans wird man schon fast high von dem zeuch *ha ha*
is allerdings ne drecksarbeit * grmbl * das mit den bläschen stimmt. noch blöder ist allerdings wenn das dia abfliegt. dann isses nämlich hin. und der kunde sauer Au weia!

bei so starken vergrößerungen scanne ich nur mit dem trommelscanner...

modo.

edit//
die bläschen sind allerdings nicht klitzeklein... und lassen sich einfacher wegretuschiern als kratzer. man sieht nämlich nur den rand der bläschen...


Zuletzt bearbeitet von modo am Do 25.11.2004 09:50, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
garfield-s
Threadersteller

Dabei seit: 24.08.2004
Ort: -
Alter: 28
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 25.11.2004 09:49
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ok.

--> Wässern mit Spüli: ACHTUNG, das mache ich auch nur im absoluten Notfall. Denn wenn das schiefgeht, dann schwillt die Schichtseite des Dias an, dann noch mit etwas zuviel Druck oder mit dem falschen Tuch gerieben --> DIA AM ARSCH.

--> Spezialreiniger: Dieses Thema ist mittlerweile ein Dorn im Auge.
Es gibt Anti-Statik-Spray --> vorsicht Flecken und Spritzer trocknen ein und gehen nur noch extrem schwer raus.
Es gibt Dia-Reiniger. Ich kenne KEINEN der nicht einen Schmierfilm hinterläßt, das teilweise dubiose (nicht bei allen, die ich kenne) ist, dass der Schmierfilm beim scannen nicht drin ist.. aber auf dem DIA eben, wenn ich dann dem Kunden das Teil zurückgeb' kriegt der große Augen, was mit seinen schönen Studio-Aufnhamen geschehen ist... *hu hu huu*

-->Flüssig-Scan: Die Sache mit den Bläschen ist sehr schnell ein Problem. Allerdings hatte ich schon ein paar Mal die Aufgabe, über 1000% zu scannen und da greift man nach jedem rettenden Ästchen...
Bisher machte ich es so: Filmreinger auf Scannerfläche, Dias rein, Folie drüber, mit nem Schamstoffwälzchen abglätten, Tesa fixieren, Deckel druff und los... Erfolgsquote: knapp über 50€, oft Bläschen, einige Male aber schon DIE RETTUNG. *Thumbs up!* (dauert halt echt lange!)

weitere "Reinigungs-Tips?" ???
  View user's profile Private Nachricht senden
Strehlow

Dabei seit: 18.02.2002
Ort: Cottbus
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 25.11.2004 09:55
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

das sogenannte 'flüssigscannen' ist bei dias recht gängig, da wie schon von nimroy erklärt, ein film über die vorlage gelegt wird, der unebenheiten ausgleicht. (die dias werden quasi mit einer spezialflüssigkeit besprüht und unter einer transparenten folie auf die plexiglasrolle vom trommelscanner geklebt)

wenn es dann ans saubermachen geht, ist wohl zunächst die stempel-funktion im photoshop unumgänglich. wenn du schwarzflächen hast, welche üblicherweise die meisten kratzer, etc. aufweisen, dann markierst diese mit dem lasso und lässt mal den filter 'staub & kratzer entfernen' drüber. aber vorsicht bei den einstellungen, kontraste verschwinden schnell. ich zoome meist auf 300 - 400% ran, mein stempel hat eine kantenschärfe von 25% und dann gehts los - von links unten bis rechts oben, schritt für schritt. fortgeschritten, kannst du auch mit invertierten masken arbeiten, große kratzer und dreckflecken werden dann einfach in der maske wegradiert. das genaue vorgehen hab ich aber nicht mehr im kopf, die ausbildungszeit is lange her... Grins

im großen und ganzen ist 'bilder saubermachen' eine recht undankbare aufgabe, aber wenn es z.b. um hochwertigen akzidenzdruck geht, unumgänglich.

viel spaß dabei trotzdem... *zwinker*

mfg - strehlow
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Mimaki JV3 Dumper reinigen
Dias scannen
Dias konvertieren, um sie in ein Buch einzufügen.
Belichtung von Dias die in Freehand erstellt wurden!?
Dia- Scan
schlechter scan
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.