mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 04.12.2016 07:42 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Copydot und TIFF/IT oder was es sonst noch so gibt.. vom 01.02.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print -> Copydot und TIFF/IT oder was es sonst noch so gibt..
Autor Nachricht
Benutzer 29090
Account gelöscht Threadersteller


Ort: -

Verfasst Mi 01.02.2006 15:26
Titel

Copydot und TIFF/IT oder was es sonst noch so gibt..

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo Leute!

Ich fühle mich nicht wohl und tappe im Dunkeln, aber vielleicht kann mir ja von euch jemand helfen?

Ich recherchiere gerade nach allen möglichen Copydot-Formaten und bin über folgende Aussage gestolpert: TIFF/IT ist PostScript (basierend auf TIFF-Spezifikation 6.0)? Das macht wenig Sinn für mich, weil die Seitenbeschreibung bei TIFF doch pixel- und nicht objektorientiert erfolgt..
Ist es richtig, dass TIFF/IT als Austauschformat für CreoScitex Proprietärformate wie CT/nLW genutzt werden sollte und PDF hierfür nicht empfohlen werden kann?
Der direkte Weg vom Scan des Filmsatzes ohne Descreening geht in logischer Konsequenz zu EPS/DCS?

Vielen Dank für eure Hilfe bei dieser Pioniersarbeit


Zuletzt bearbeitet von saucer am Mi 01.02.2006 15:27, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
Mac

Dabei seit: 26.08.2005
Ort: Köln
Alter: 55
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 01.02.2006 15:44
Titel

Re: Copydot und TIFF/IT oder was es sonst noch so gibt..

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

monospace hat geschrieben:
Hallo Leute!

Ich fühle mich nicht wohl und tappe im Dunkeln, aber vielleicht kann mir ja von euch jemand helfen?

Ich recherchiere gerade nach allen möglichen Copydot-Formaten und bin über folgende Aussage gestolpert: TIFF/IT ist PostScript (basierend auf TIFF-Spezifikation 6.0)? Das macht wenig Sinn für mich, weil die Seitenbeschreibung bei TIFF doch pixel- und nicht objektorientiert erfolgt..
Ist es richtig, dass TIFF/IT als Austauschformat für CreoScitex Proprietärformate wie CT/nLW genutzt werden sollte und PDF hierfür nicht empfohlen werden kann?
Der direkte Weg vom Scan des Filmsatzes ohne Descreening geht in logischer Konsequenz zu EPS/DCS?

Vielen Dank für eure Hilfe bei dieser Pioniersarbeit


TIFF als datenformat ist modular aufgebaut. D.h. es gibt einen Header, der die folgenden Datenabschnitte beschreibt. Was in dem Datensatz dann steht, ist wurscht. Je nach Programm werden dann nur die Datenabschnitte interpretiert, die das Programm kennt. Ich kann, wenn ich will, auch einen ganzen Roman in ein Tiff packen, kenne aber momentan kein Programm, daswas damit anfangenkönnten. Denk mal an IPTC und EXIF-Daten. Das sind letztendlich auch nur 'Datenabschnitte innerhalb des Tiffs selber. Warum dann nicht auch Postscript oder sonstwas einbetten?

Der Rest sagt mir nix.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
 
Ähnliche Themen TIFF in EPS - aber wie?
Tiff-öffnungsproblem
JPG oder Tiff
Tiff und PDF...
1-bit tiff
TIFF vs. JPG
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.