mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 04.12.2016 21:43 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: CMYK Farbraum kleiner RGB - nur mit welcher Begründung vom 09.10.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print -> CMYK Farbraum kleiner RGB - nur mit welcher Begründung
Autor Nachricht
der_Milchmann
Threadersteller

Dabei seit: 29.02.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Sa 09.10.2004 13:21
Titel

CMYK Farbraum kleiner RGB - nur mit welcher Begründung

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Welche hintergrunderklärung gibt es eigentlich dafür, dass CMYK kleiner als
der RGB Farbraum ist?
  View user's profile Private Nachricht senden
Account gelöscht


Ort: -
Alter: -
Verfasst Sa 09.10.2004 13:29
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Beitrag gelöscht.
 
Anzeige
Anzeige
cyanamide
Moderator

Dabei seit: 09.12.2002
Ort: Altkaiserreich Koblenz WW
Alter: 40
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Sa 09.10.2004 13:29
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Die * Such, Fiffi, such! * SUCHE ist dein Freund.

Einer von ca 30 Treffern:

Achim M. hat geschrieben:
Du kannst beim CMYK-Farbraum mehr Farbmsichungen adressieren, das heißt aber nicht, dass Du auch einen größeren Farbraum erhälst.

Im Wesentlichen wir der CMYK-Farbraum durch die Farben Cyan, Magenta und Gelb bestimmt. Die Farbe Schwarz dient als Hilfsfarbe, um Schwächen im Tiefenaufbau auszugleichen. Sie erweitert das Farbsprektrum aber nur sehr begrenzt.

Zum einen ist der Gesamtfarbauftrag im Offsetdruck begrenzt, dass heißt, Du ganz nicht beliebig viel Farbe übereinanderdrucken. Ein Farbton 100C/100M/100Y/100K ist zwar theoretisch möglich, macht aber praktisch keinen Sinn und ist auch nicht zulässig.

Darüberhinaus trägt die Beimischung von Schwarz nur zur Vergrauung der Farben bei. Dadurch erhält man eine Vielzahl dunkler, schmutziger Farben, die nahezu gleich sind und den Farbumfang des CMYK-Farbraums kaum erweitern.

Letzter Punkt: Der CMYK-Farbraum enthält zwangsläufig gleiche Farben bei unterschiedlicher Mischung (ein Grund warum man nicht mehr ohne Verlust zu RGB zurückkonvertieren kann). Druckt ein Offsetdrucker nach Fogra sollte 40C/27M/27Y das gleiche Ergebnis erzeugen wie 40 K. Und genau dieser Umstand wird ja auch bei der Separation mittels UCR bzw. GCR genutzt. Hierbei werden ja Farbanteile (unter Beibehaltung des Farbeindrucks) durch Schwarz ersetzt.

Mit anderen Worten: Die Größe eines Farbraums hat nichts mit der Anzahl der adressierbaren Farbtöne zu tun. Dies wird auch noch an einem anderen Beispiel deutlich: Der Farbumfang eines 16-Bit CMYK-Bildes ist nicht größer als bei einem 8-Bit-RGB-Bild. Obwohl man 2 hoch 16 Farbtöne pro Kanal adressieren kann. Lediglich die Abstände zwischen den einzelnen Farbtönen werden kleiner (gegenüber einem 8-Bit-Bild), weil mehr Farbtöne auf gleichem Raum verteilt werden.

Infos zu UCR/GCR: http://www.digitale-medien.ufg.ac.at/module_fertig/dtp/g_separation/

Gruß

Achim
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen [InDesign CS2] RGB Farbraum statt CMYK
Welchen RGB-Farbraum soll ich auswählen? (InDesign)
Inserat im PDF Format mit Bilder im RGB Farbraum
Größe Farbraum CMYK
Diese Farben im CMYK-Farbraum, aber wie?
Software Umrechnung CMYK-PANTONE Farbraum
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.