mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 09.12.2016 04:59 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: CD-Cover Gestaltung, suche nach geeignetem Papier,,usw... vom 07.12.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print -> CD-Cover Gestaltung, suche nach geeignetem Papier,,usw...
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
awos
Threadersteller

Dabei seit: 07.12.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Do 07.12.2006 23:12
Titel

CD-Cover Gestaltung, suche nach geeignetem Papier,,usw...

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo

ich und meine Frau sind eigentlich Musiker und doch sollen wir uns aus Kosten Gründen mit graphischen Gestaltung unserer ersten CD beschäftigen. Auch drucken wollen wir selbst.

Im Musikerforum hat man uns davon abgeraten und das ganze den Profis zu überlassen, mit der begründung das sowas niemals zufriedenstellend sein wird.

Nach dem Ausdruck des Labels waren wir aber mehr als zufrieden. Die Cds haben wir direkt mit dem Canon Pixma IP 4300 bedruckt und das sieht mehr als zufriedenstellend aus.

Mehr Probleme gibt es mit dem Bedrucken von Booklet und Inlays. Das grösste Problem ist das Papier . Das ganze voregfertigte Zeug von Data Base und Siegl sieht sehr hobbymässig aus. Auserdem ist das Papier matt und das wollen wir nicht.

Wäre ein glänzendes beidseitiges Fotopapier dazu geeignet? Oder vielleicht ein Posterpapier? Wir sind absolute Neulinge auf diesem Gebiet. Wer kann uns Tips geben damit das ganze nachher ordentlich aussieht?
Wer kann uns sonstige Tips geben?

Hier noch der Link wo das graphische Projekt abgelegt ist. Es ist noch ein Konzept. Es fehlen noch einige Bilder und Tekste.

http://home.arcor.de/aw/awos/stammseite13.htm

PS. wir spielen ziemlich düsteren Gothic- Metal, dementsprechend soll das ganze auch düster ausschauen.
Das wichtigste sind uns jedoch Eure Tips zur Drucktechnik, Papier usw.

Danke im voraus

Peter und Doris


Zuletzt bearbeitet von awos am Do 07.12.2006 23:34, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Italic

Dabei seit: 06.12.2003
Ort: Milano
Alter: 31
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 07.12.2006 23:16
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

wie sieht es denn mit der Stückzahl aus?
Wieiviele CD's wollt ihr fertigstellen?



Ok,..zur gestaltung sag ich dann mal nichts ABER
was mir mal grad so aufgefallen ist.... Au weia!




ein CD-Cover ist soweit ich weiß quadratisch und hat 121x121mm
Und mit 26dpi werdet ihr auch kein zufriedenstellendes Druckergebnis erzielen.


Zuletzt bearbeitet von Italic am Do 07.12.2006 23:22, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
awos
Threadersteller

Dabei seit: 07.12.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Do 07.12.2006 23:18
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

100-150 Stück
  View user's profile Private Nachricht senden
type1

Dabei seit: 19.11.2004
Ort: bielefeld
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 07.12.2006 23:30
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Zitat:
ein CD-Cover ist soweit ich weiß quadratisch und hat 121x121mm
Und mit 26dpi werdet ihr auch kein zufriedenstellendes Druckergebnis erzielen.


joa. aber die pixelmaße reichen aus. zumindest was einen druck auf nem pixma zuhause betrifft. das dass nicht 26dpi sind, die gedruckt werden, wird wohl daran liegen, dass in dieser software dass bild ohne neuberechnung noch verkleinert wird.

zur eigentlichen frage: es wird nur mit fotopapier funktionieren, da dieses eine spezielle beschichtung aufweist, die die tinte des druckers optimal annimmt. ein normales bilderdruckpapier wie es in einer druckerei verwendung finden würde, schließt sich deshalb aus.

type1
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Zim

Dabei seit: 05.12.2006
Ort: Earth Rocks
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 07.12.2006 23:39
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo Doris und Peter,

ganz klar wenn euch die selbstgemachten Motive gefallen ist das die Hauptsache. Was den Druck anbelangt solltet ihr jedoch auf selbst-zuhause-drucken verzichten. Vor allem bei diesen farbintensiven Motiven. Setzt euch einfach mal mit einer Druckerei in Verbindung und lasst euch beraten über die Möglichkeit des Offsetdrucks. Das ist nicht billig aber je nach Auflagehöhe im Vergleich zu den von euch verpulverten Tonern/Tintenpatronen ausgleichend.

Was ihr auch noch versuchen könnt ist das ihr in ein fachgeschäfft für Papier geht und euch Papier besorgt welches eigentlich gar nicht dafür geeignet ist – das Resultat könnte interessant sein und eurer CD am Ende etwas ganz besonderes verleihen.

Zu euren Arbeiten selbst:sein wir mal realistisch, die Typo ist lausig und die Farben schauen eher nach Matrix als nach düsterm Gothic Metal aus. Wenn ihr euch schon so eine Mühe macht musste es unbedingt ein Urlaubsfoto sein was auch noch nicht mal in den Rahmen passt?
Das Songverzeichniss ist ausgesprochen schlecht lesbar und auch hier ist typo und layout sehr laienhaft. ausserdem verwendet ihr viel zu viele unterschiedliche Schriftarten. Wenn ihr Konzerte gebt und eine Fangemeinde habt die eure CD´s nach den Konzerten kaufen ist das alles egal (nu ja, mich würde es eigentlich schon stören). In einem Plattenladen – vorausgesetzt das landet da jehmals – würde das wohl niemand zu Kauf animieren. Ok, das soll erst mal reichen und ich möchte euch damit auch nur sagen das wenn ihr ein Projekt habt was euch am Herzen liegt solltet ihr nicht am falschen ende sparen.

In diesem Forum gibt es genügend junge Grafiker (nein, damit meine ich nicht mich selbt) die sich bestimmt gerne was dazuverdienen möchten ( mit 400€ min solltet ihr aber schon rechnen )

viel Erfolg bei eurer Musik wünscht

ZIM
  View user's profile Private Nachricht senden
awos
Threadersteller

Dabei seit: 07.12.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Fr 08.12.2006 00:28
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

wow

das ging ja blitzschnell...danke danke danke:)

Wir beschäftige mich mit der Graphik seit wenigen Tagen und schon haben wir bei Euch so viel gelernt.
Mich würde aber sehr interessieren warum das Bild nur 26 dpi hat. Die Bilder habe ich mit 3.2 Megapixelkamera geschossen, keine Formate umgewandelt oder Bilder "verkleinert". Das muss ziemlich wenig sein wenn die Druckereien für solche Projekte mindestens 300 dpi verlangen. Trotzdem kamm es auf dem Label alles gestochen
schrf sogar die kleinste Schrift, was man auf dem Monitor kaum erkennen konnte.


@Zim

so..mit dem Urlaubsbildern magst du es so empfinden. Das würden wir aber in der Rubrik Geschmackssache einordnen.
Es wäre einfacher irgendwelche gruselige Bilder, düstere Bilder mit typischen düsteren Motiven und Gestalten zuverwenden. Wir finden das sowas total abgelutscht ist. Wir finden gerade diese "Urlaubsbildern" etwas düsteres in sich haben. Aber wie gesagt das ist alles Geschmackssache.Lächel und über den Geschmack lässt sich nicht streiten.
Das ganze soll absichtlich nicht nur düster sondern auch etwas kitschig ausschauen. Die leuchtenden übertriebenen Farben wollen wir auf keinen Fll ändern. Es ist ein Teil unseres Logos und unseres Stills.
Bei unserem Projekt steht Musik im Fordergrund. Die Graphik muss nicht perfekt sein. Die Fans betrachten kleine und sogar "grosse Fehler" sogar als interessant und ansprechend. Ich spreche aus Erfahrung ich betrachtete die CD Hüllen meiner Lieblingsbands. Manche sehen wirklich unprofesionell aus. Das fehlt mir aber seit kurzem ein, weil ich mich selbst mit diesem Aspekt seit Tagen intensiv bechäftige. Früher ist mir das nie aufgefallen...

Was keine Geschmackssache ist; sind die technischen Aspekte und da seid ihr bestimmt Vollprofis.
Daran werden wir arbeiten müssen. Mit einem schlechten ungenauen und unscharfen Ausdruck würden wir uns und bestimmt auch unsere Fans nicht anfereuen.-


PS. das ist wirklich nur ein Konzeopt. es wurde in 2 Stunden gemacht und ohne Vorkentnisse. Wir werden daran arbeiten.

ich würde mich freuen für weitere Tips.

Gruss

Peter


Zuletzt bearbeitet von awos am Fr 08.12.2006 00:38, insgesamt 3-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
type1

Dabei seit: 19.11.2004
Ort: bielefeld
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 08.12.2006 00:47
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hi!

es kommt nicht auf die auflösung an sondern entscheidend ist, wieviel pixel vorhanden sind. die dpi-zahl ist vollkommen irrelevant. von daher war der post von italic etwas verwirrend.

bei dem von italic geposteten bild stehen zwar nur 26 dpi. diese beziehen sich aber auf eine metrische größe von (habs grad nicht mehr im kopf) von irgendwas mit 362cm breite.
bei einer druckgröße von 12cm breite relativiert sich dann die auflösung nach oben.

soll heißen: du verkleinerst das bild in deinem labelprogramm, und dadurch bleibt die qualität gleich, weil sich die pixel einfach nur anders verteilen. aus wenigen pixeln auf eine lange strecke, werden viele pixel auf eine kurze strecke.

klar?

type1
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
awos
Threadersteller

Dabei seit: 07.12.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst So 10.12.2006 16:08
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

und welches papier nehme ich am besten?

matt, glanz, dick dünn?
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen CD Cover - Gestaltung
Papier für DVD-Cover vorgestanzt?
DVD Cover Papier - Druckerei?
Suche gute Cover Artworks (Print, keine cd cover ^^)
cd o. lp-cover
cd-cover
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.