mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 03.12.2016 01:39 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Anzeige von CMYK-Farben in CorelDraw vom 13.12.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print -> Anzeige von CMYK-Farben in CorelDraw
Seite: 1, 2, 3  Weiter
Autor Nachricht
Philter
Threadersteller

Dabei seit: 17.10.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 13.12.2006 13:29
Titel

Anzeige von CMYK-Farben in CorelDraw

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo Freunde!
Kann mir jemand sagen wie man die Farbverwaltung von Corel einzustellen hat, so das die angezeigten CMYK-Farben auch nur annähernd etwas mit der Realität zu tun haben?
  View user's profile Private Nachricht senden
cyanamide
Moderator

Dabei seit: 09.12.2002
Ort: Altkaiserreich Koblenz WW
Alter: 40
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 13.12.2006 15:11
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hä? *Huch*



Farbmanagement erstmal richtig einstellen.
CMYK-Dokument, CMYK-Farben, Ausgabe
und Darstellung für CMYK optimieren

Dann passt's
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Philter
Threadersteller

Dabei seit: 17.10.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 13.12.2006 17:37
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Okay, CMYK stellt er jetzt genauso da wie RGB, schon mal gut. Aber ich würde so gerne Pantone-Töne sehen können wie sie wirklich sind.. An meinem Monitor liegts nicht, in Illu sehen die Farben prächtig aus!

CMYK-Dokument:
Ist mir neu, das man in Corel einen farbmodus festlegen kann; wie geht das? Verwende häufig ganz kriminell RGB- und CMYK-Elemente.

Und wo optimiert man Ausgabe und Darstellung für CMYK?
  View user's profile Private Nachricht senden
cyanamide
Moderator

Dabei seit: 09.12.2002
Ort: Altkaiserreich Koblenz WW
Alter: 40
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 14.12.2006 09:18
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ohoh,
böseböse.

Ich selber nutze schon lange kein Corel mehr, bin mir
aber sicher dass man da einen Dokumentfarbmodus
wie in Adobe-Produkten definieren konnte. Wenn du
im CYMK.Modus arbeitest, dann benutze auch nur
CMYK-Farben.

Du musst dir mal das Farbmanagement einrichten,
sollte alles halbwegs in der Anleitung beschrieben
sein.
  View user's profile Private Nachricht senden
flowkati

Dabei seit: 10.06.2006
Ort: drsdn
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Do 14.12.2006 13:17
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

extras / farbverwaltung auf "optimiert für professionelle ausgabe" stellen
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Philter
Threadersteller

Dabei seit: 17.10.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 10.01.2007 15:40
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Gerade mit der Einstellung ist die Darstellung ja so eine Grütze!
Wenn ich datei als PDF exportiere und sie mir im Acrobat Reader angucke stimmen die Farben mit dem Ausdruck überein. Mein Monitor ist also unschuldig. Aber so kann man ja nicht arbeiten...
  View user's profile Private Nachricht senden
advokatus

Dabei seit: 19.07.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 10.01.2007 21:52
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo,
Farbverwaltung aktivieren - und die "Ausgabe für prof. Ausgabe anpassen.
Relevant ist erstmal:
1. bei den Farbkreisen ECI.icm oder Lstar.icm laden
2. beim Auszugsdrucker isocoated.icm oder isonewspaper26v4 (Zeitungsdruck)
2. beim Bidschirm das relevante Monitoprofil (bei kalibrierten Monitoren das vom Messgerät erzeugte Profil).

Profile die als *.icc vorliegen müssen in *.icm umbenannt werden.

VG
  View user's profile Private Nachricht senden
sign-set

Dabei seit: 20.11.2007
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 23.04.2008 13:16
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Oh, jaaa natürlich, Corel ist mal wieder scheisse, oh Mann.

Egal, ob Du Dich in der Adobe Welt oder in der Corel Welt bewegst: Lerne erst einmal etwas über Colormanagement.
Aussagen wie "auf meinem Monitor siehts doch toll aus" lassen mir die Haare zu Berge stehen.

Wie schon oben erwähnt erst einmal die richtigen Profile unter EXTRAS > FARBVERWALTUNG einstellen. Als da wären:

In der Mitte, da, wo die drei lustigen, bunten Kreise sind, stellst Du das RGB-Profil eci-RGB V2 ein. Ist nicht dabei, kannst Du Dir aber downloaden unter www.eci.org. Somit hast Du erst einmal den Arbeitsfarbraum auf europäisch genormten Standard gebracht.
Rechts bei diesem eigenartigen Gebilde mit den bunten Klecksen obenauf stellst Du das Farbprofil Deiner bevorzugten Druckerei ein. Lass es Dir von denen zuschicken (nennt man ICC-Profil). Solltest Du öfters die Druckerei wechseln, nimm ein standardisiertes Profil, üblicherweise ISO coated v2 (bekommst Du ebenfalls bei www.eci.org).

Nun kaufst Du Dir noch ein Monitor-Kalibrierungsgerät. Damit erstellst Du ein Profil für Deinen Monitor. Das kommt dann nach unten (da, wo der Monitor abgebildet ist). Alternativ verwendest Du ein Profil, welches Dir der Hersteller Deines hoffentlich doch überhaupt einigermassen für DTP geeigneten Monitores bieten kann, wiederum alternativ empfehle ich das Profil Adobe - RGB (1998). Wird mit den Adobe-Programmen zusammen ausgeliefert.

Links musst Du das Profil Deines Druckers einstellen. Du hast natürlich einen kalibrierten und überhaupt kalibrierbaren Drucker, sonst brauchen wir gar nicht weitermachen. Übrigens: Zu jedem halbwegs professionellen Drucker kann man ein RIP dazukaufen.

Sooo, nun haben wir erst einmal die Grundvoraussetzung für farbgenaues Drucken. Das nächste wäre jetzt erst einmal vernünftiges Proof-Papier kaufen (nicht dieses Billig-Zeug aussm Aldi).

Das, was Du jetzt druckst (nach all den oben ganannten Maßnahmen) ist das, was in der Druckerei rauskommt. Als letztes kommt aber nun die Erkenntnis, dass man Sonderfarben wie z. B. Pantone, HKS und vor allen Dingen RAL, welche im Offsetdruck überhaupt nicht aus dem Euroscala-Farbraum zusammengestellt werden, sondern Mischfarben sind, nicht 100% dargestellt bekommt. Ein Farbfächer wäre vielleicht auch mal angebracht.

Und überigens: dieses Einstellen der Farbräume kann (und muss!) man auch in der Adobe-Welt. Dein Reader zeigt im Standard krasses RGB, schööön leuchtend und absolut unrealistisch für den Druck. Also bitte auch hier: Immer erst Farb-Profile einstellen. Sonst ist das eher ein Raten als ein Wissen.

Willkommen in der Welt des professionellen Mediengestalters.
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen CMYK Dokumente mit HKS-Farben in CMYK-Farben umwandeln, wie?
Farben in RGB, beim Umwandeln in CMYK falsche Farben
Farben aus JPG in Coreldraw-Palette kriegen
Photoshop CMYK Anzeige
CorelDraw - Prozentwert von CMYK
Farbdarstellung CMYK in CorelDraw
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2, 3  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.