mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 06.12.2016 11:26 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: 2c & 4c-Druck vom 26.10.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print -> 2c & 4c-Druck
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
kleene_ich
Threadersteller

Dabei seit: 06.01.2005
Ort: Stralsund
Alter: 32
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 26.10.2005 07:43
Titel

2c & 4c-Druck

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ola Leute, kann mir von euch einer erklären was der Unterschied zwischen 2c - und 4c Druck ist?
Komm nicht aus dem Bereich und kann mir nur sehr schwer was darunter vorstellen.
Lg ich
  View user's profile Private Nachricht senden
Nimroy
Community Manager

Dabei seit: 26.05.2004
Ort: zwischen Köln und D'dorf
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 26.10.2005 08:16
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hi und willkommen.

2c bedeutet, das 2 Druckfraben pro Druckbogenseite gedruckt werden. Meistens ist das schwarz und eine Sonderfarbe, welche meistens dann in Logos vorkommt.

4c hingegen bedeutet, dass alles bunte aus den vier Druck-Grundfarben schwarz, cyan, magenta und gelb aufgebaut wird.

Da für 4c auch die doppelte Menge Druckplatten benötigt wird, ist das meistens einiges teurer als 2c.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
kleene_ich
Threadersteller

Dabei seit: 06.01.2005
Ort: Stralsund
Alter: 32
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 26.10.2005 08:31
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Danke erstmal. Bei Tassendruck nimmt man ja diesen Runddruck. Welches Verfahren (2c,4c) würde sich besser machen?
  View user's profile Private Nachricht senden
Nimroy
Community Manager

Dabei seit: 26.05.2004
Ort: zwischen Köln und D'dorf
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 26.10.2005 08:32
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Kommt drauf an, wie bunt du es haben willst.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
kleene_ich
Threadersteller

Dabei seit: 06.01.2005
Ort: Stralsund
Alter: 32
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 26.10.2005 08:37
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ganz bunt, die ganze Fläche. Also nehm ich theoretisch 4c oder?
  View user's profile Private Nachricht senden
Nimroy
Community Manager

Dabei seit: 26.05.2004
Ort: zwischen Köln und D'dorf
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 26.10.2005 08:38
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Praktisch auch.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Bella

Dabei seit: 19.10.2005
Ort: München
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 26.10.2005 08:53
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Moin,

Unter 4c (= 4-color = 4-farbig) versteht man einen Druck in CMYK. Das ist die Abkürzung für die genormten Farben der Euroskala, bestehend aus C = Cyanblau, M = Magenta, Y = Yellow (Gelb), K = Key (Schwarz). Dies sind Pigmentfarben, mit denen Druckerzeugnisse gedruckt werden. Die Farbe Rot besteht beispeilsweise aus 100 % Magenta und 100 % Gelb. Blau besteht aus 100 % Cyan und 100 % Magenta. So gibt es etliche Möglichkeiten, die verschiedensten Farben zu mischen (subtraktive Farbmischung)


Neben den Euroskala-Farben gibt es auch Echtfarben, wie bspw. HKS- und PANTONE-Sonderfarben. Diese Farben sind fest definiert und werden von Firmen verwendet, die großen Wert darauf legen, dass die Firmenfarben immer im richtigen Farbton gedruckt werden (beim 4c-Druck gibt es da von Druck zu Druck teilweise sehr große Schwankungen). Firma XY verwendet beispielsweise den Farbton Pantone 186 für das Rot. Druckt man nun ein Formular, nehmen wir mal Briefpapier, in den Farben Pantone 186 und Schwarz, so spricht man nun von einem 2c-Druck.
Das Ganze kann man natürlich auch in 4c drucken, dann würde sich das Rot halt aus den 4 Euroskala-Farben zusammensetzen. Hier sind dann allerdings Farbabweichungen möglich. Außerdem lassen sich nicht alle Pantonefarben 1:1 in Euroskala simulieren. Um ganz sicher zu gehen, sollte man einen farbverbindlichen Proof mitgeben.

Zudem gibt es auch Preisunterschiede, ob man 4c oder 2c druckt.

Würde die Firma XY nun eine Firmenbroschüre mit Farbfotos und dem Logo drucken, bräuchte man hier sogar einen 5c-Druck (Euroskala + Pantone-Farbe). So ist gewährleistet, dass der Rot-Ton des Logos stimmt.

Hoffe, man versteht meine Logik...
  View user's profile Private Nachricht senden
Nimroy
Community Manager

Dabei seit: 26.05.2004
Ort: zwischen Köln und D'dorf
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 26.10.2005 09:01
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Schöne und sehr ausführliche Ausführungen! Danke.

Aber das es um Tassen geht, ahst du auch gelesen, oder? *zwinker*
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen [Druck-Suche] T-Shirt Druck bzw. Flock (Einzelanfertigungen)
2 virtuelle druck für pdf for screen und druck
Druck-PDF in InDesign platzieren und Druck-PDF daraus?
Kann das so zum Druck
1c Druck?
Transparent Druck
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.