mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 09.12.2016 14:34 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Analoge Outline digital colorieren - weicherer Outline? vom 10.12.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Wie macht man... -> Analoge Outline digital colorieren - weicherer Outline?
Autor Nachricht
SL-Design
Threadersteller

Dabei seit: 09.11.2005
Ort: 8° 15' 0'' | 50° 4' 60''
Alter: 58
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 10.12.2006 21:21
Titel

Analoge Outline digital colorieren - weicherer Outline?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Wenn ich für Agenturen Layout-Illustationen erstelle, mache ich die meistens im klassischen Stil: Die Outline mit Fineliner auf Layoutpapier, dann mit Markern colorieren, scannen und im Photoshop ev. nur noch Lichter setzen, vielleicht Kontaste erhöhen und die Farbe entsättigen - oder ein paar Fehler ausbügeln.
Manchmal macht es aber mehr Sinn, die Illustrationen digital zu colorieren, weil man z.B. cleanere Flächen bekommt oder dieselbe Illus in Farbvarianten braucht.
Bisher bin ich immer so vorgegangen: Outline mit Fineliner auf Papier, in Graustufen scannen und über Gradationskurven den Kontrast erhöhen. Die Outline lag dann auf der Hintergrundebene. Dann habe ich über "Farbbereiche auswählen" / "Tiefen" die Outline ohne weissem Hintergrung 2x kopiert. Ebene 1 war die Ebene für die Colorierung, Ebene 2 die Outline ganz oben als Decker für Ebene 1, wenn dort mal der Farbpinsel über die Outline gegangen ist. Das Ergebnis war soweit ok und die Kunden auch zufrieden.


Ich selber bin aber nicht so zufrieden. Die Beispielillus sieht ja ganz ok aus, aber in der Vergrösserung sieht man die sehr pixelige Outline, die nicht zu der relativ cleanen Colorierung passt.
Wie bekomme ich nun einen "weichere" Outline hin? Wenn ich nun "Farbbereiche auswählen" mit weicher Auswahlkante (1pt.) kopiere, habe ich Weissreste vom Hintergrund an den Kanten.
Adina hat mir mal vor Monaten ein Tutorial gemailt, dass irgendwie mit Masken funktioniert hat. Durchgestiegen bin ich da aber leider nicht. Lächel
Vielleicht kann mir ja jemand einen Tip geben. Dass es funktioiert, zeigen ja die tollen Beispiele im ConceptArt- und Scibble-Thread. Nur sollte es nicht zu zeitintensiv sein, da ich für Layoutillustrationen oft nur extrem wenig Zeit habe. Ausserdem möchte ich weiterhin die Basis-Outline mit Stift auf Papier erstellen, da ich so sehr viel schneller und sicherer bin, als mit dem Grafiktablett.
Danke schonmal für Ratschläge oder Tutorials.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Neox

Dabei seit: 27.12.2003
Ort: Berlin
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 10.12.2006 21:26
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Sauberer ist entweder mit Handarbeit verbunden oder du suchst dir nen gutes Vektorisierungtool dass dir da Vektordaten draus machst, auf jeden Fall solltest du aber so groß wie möglich einscannen, wenn du es dann nämlich verkleinerst haste noch ein wenig Antialiasing und ein paar Fehler werden durchs skalieren ausgebügelt, mit der 4fachen Größe kommst auf jeden Fall sehr gut, da wird das Ergebniss viel sauberer als wenn dus 1:1 scannen und umwandeln würdest.
Die Frage ist natürlich auch wie du die Sachen colorierst, denn wenn du deine Outline per Multiplizieren drüber legst anstelle die Flächen auszuschneiden und zu füllen, hättest du auch viel bessere Outlines.


Zuletzt bearbeitet von Neox am So 10.12.2006 21:27, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
flavio

Dabei seit: 14.04.2003
Ort: MUC
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 10.12.2006 21:34
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

solche sachen coloriere ich immer ohne egliche auswahl masken. das ganze funktioniert mit zwei ebenen.
die untere die ebene auf der coloriert wird und oben drüber die strichzeichnung und ebenenfilter.
probier mal obs dir passt.


  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
monika_g

Dabei seit: 23.01.2006
Ort: Hamburg
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst So 10.12.2006 21:37
Titel

Re: Analoge Outline digital colorieren - weicherer Outline?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

SL-Design hat geschrieben:

Wie bekomme ich nun einen "weichere" Outline hin? Wenn ich nun "Farbbereiche auswählen" mit weicher Auswahlkante (1pt.) kopiere, habe ich Weissreste vom Hintergrund an den Kanten.


ist doch OK. Wenn Du das ganz oben drauf legst, Füllmethode "Multiplizieren", sieht man das weiß überhaupt nicht
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Neox

Dabei seit: 27.12.2003
Ort: Berlin
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 10.12.2006 21:39
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

dann kann man sich die weiche Auswahl aber auch schenken *bäh*
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
SL-Design
Threadersteller

Dabei seit: 09.11.2005
Ort: 8° 15' 0'' | 50° 4' 60''
Alter: 58
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 11.12.2006 10:13
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Neox hat geschrieben:
Sauberer ist entweder mit Handarbeit verbunden oder du suchst dir nen gutes Vektorisierungtool dass dir da Vektordaten draus machst.

Welches Tool würdest Du da empfehlen? Ich hab noch ne uralte Streamline-Version die aber nur unter OS 9 läuft und gerade bei feinen Linien sehr unbefridigende Ergebnisse liefert. Geht das auch im Illustrator (CS)?

Neox hat geschrieben:
...auf jeden Fall solltest du aber so groß wie möglich einscannen, wenn du es dann nämlich verkleinerst haste noch ein wenig Antialiasing und ein paar Fehler werden durchs skalieren ausgebügelt, mit der 4fachen Größe kommst auf jeden Fall sehr gut, da wird das Ergebniss viel sauberer als wenn dus 1:1 scannen und umwandeln würdest.

In der 4fachen Grösse einscannen ist ja kein Problem. Sollte ich erst wieder verkleinern, wenn die Illu fertig coloriert ist oder ist das wegen dem Antialiasing egal?

Neox hat geschrieben:
Die Frage ist natürlich auch wie du die Sachen colorierst, denn wenn du deine Outline per Multiplizieren drüber legst anstelle die Flächen auszuschneiden und zu füllen, hättest du auch viel bessere Outlines.

Was meinst du mit multiplizieren? Ich kopiere nie die Fläche mit der Outline sondern immer über "Farbbereiche auswählen" / "Tiefen" nur das schwarz der Outline.

flavio hat geschrieben:
solche sachen coloriere ich immer ohne egliche auswahl masken. das ganze funktioniert mit zwei ebenen. die untere die ebene auf der coloriert wird und oben drüber die strichzeichnung und ebenenfilter. probier mal obs dir passt.

Genauso mache ich es ja bis jetzt. Nur das ich in der unteren Ebene auch eine Outline habe und keine leere Weissfläche, weil geschlossene Outline (soferne vom Zeichenstil vorhanden) mit dem Füllwerkzeug schneller zu colorieren ist, als mit dem Pinselwerkzeug.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen colorieren mit photoshop
Colorieren wie James Jean?
Wie vernünftig Vektorgrafik colorieren?
anime - manga mit photoshop colorieren
Analoge Kunstwerke
[analoge fotografie] taikrixel´s block
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Wie macht man...


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.