mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 09.12.2016 12:35 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Wie ausführlich sollte ein Angebot sein? vom 26.08.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Medienberatung und Marketing -> Wie ausführlich sollte ein Angebot sein?
Autor Nachricht
Workaholic
Threadersteller

Dabei seit: 26.08.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 26.08.2006 03:12
Titel

Wie ausführlich sollte ein Angebot sein?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo Leute!

Wie der Titel schon sagt, wüsste ich gerne, wie ausführlich ein Angebot für eine Webseite sein sollte? Was sollte alles drin stehen? Sollte das Angebot so umfangreich wie der Vertrag sein? Was schreibt Ihr so alles rein? Würde mir vielleicht jemand mal ein altes Angebot von sich zur Verfügung stellen (natürlich ohne Preise, ich will ja nicht spionieren!)? Ihr würdet mir damit sehr helfen! Auf jeden Fall schonmal DANKE fürs Lesen!!! Lächel

MfG Workaholic!
  View user's profile Private Nachricht senden
Nimroy
Community Manager

Dabei seit: 26.05.2004
Ort: zwischen Köln und D'dorf
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 26.08.2006 11:35
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Och, da brauchts noch nicht mal ein Beispiel. Kurz drüber nachdenken, dann kommste selber drauf.

Versetz dich einfach mal in die Lage eines Kunden. Du brauchst ne Website und willst dafür auch Geld ausgeben. Du fragst zwei Leute. Der eine schickt dir ein Angebot, darauf steht

Zitat:
Website erstellen: 1200 €

Der andere listet auf, was alles im Angebot enthalten ist

Zitat:
Drei Gestaltungsvorschläge ausarbeiten: 400 €
Klickbaren Dummy-Seite erstellen: 120 €
Bildbearbeitung von 13 gestellten Bildern (digital):
Bildbearbeitung von 4 gestellten Bildern (analog):
Umsetzung von 16 statischen Seiten
Umsetzung von 4 dynamischen Seiten
...


Wem würdest du eher den Auftrag geben, wo hättest du eher das Gefühl, was für dein Geld zu bekommen? Du musst ja auch damit rechnen, dass du hinterher den Zuschlag bekommst. Die Arbeit, aufzuschlüsseln, was alles im Preis enthalten ist und was extra bezahlt werden muss, musst du dir also eh machen. Warum also nicht gleich zu Anfang. MAcht in meinen Augen auch einen seriöseren Eindruck. Da steckt nämlich dann ne echte Kalkulation hinter (in Augen des Kunden) und ist nicht irendwie aus der hohlen Hand. Wer gut ist braucht sich nicht zu verstecken und listet sauber und ordentlich auf, was der Kunde für sein Geld bekommt. Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
Dagwyna

Dabei seit: 25.08.2006
Ort: Hamburg
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Sa 26.08.2006 11:44
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

... Das hängt vom Kunden ab.
Es gibt Kunden, die wollen einen Preis und da muß alles drin sein. Auf die Spezifikation (Pflichtenheft) kommt es dann an.
Und es gibt auch Kunden, die wollen jedes Detail bepreist wissen.

Also muß man sich mit dem Kunden v o r h e r lange über das unterhalten, was er will, auch welche Art von Angebot er will.

Damit hatten wir bislang meistens den größten ERfolg.
Ohnehin: Je länger die Kommunikation mit dem Kunden v o r dem Angebot, desto größer die Chance, den Auftrag zu erhalten.
  View user's profile Private Nachricht senden
Workaholic
Threadersteller

Dabei seit: 26.08.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 26.08.2006 14:23
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Danke an Euch zwei für Eure Tips!!! Dann übertreibe ich ja doch nicht mit meinen Angeboten. Ich versuche mich und den Kunden bei der Erstellung des Angebotes richtig abzusichern und beschreibe genau den Leistungsumfang und die technischen Spezifikationen. Bei Auftragserteilung gibt es neben dem Pflichtenheft einen ca. 10-seitigen Vertrag, in dem alles Rechtliche und sämtliche vertraglichen Fragen festgehalten werden. So gibt es keine bösen Überraschungen für beide Vertragspartner. Ich wollte nur wissen, ob ich damit übertreibe, oder ob Ihr es ähnlich macht.

MfG Workaholic
  View user's profile Private Nachricht senden
Dagwyna

Dabei seit: 25.08.2006
Ort: Hamburg
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Sa 26.08.2006 14:45
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

In jedem Projekt gibt es Tage an denen wir ganz glücklich sind, dass wir so weit wie möglich alles im Detail geregelt haben. Lieber lassen wir einen Auftrag sausen, wenn sich der Auftraggeber nicht auf vertragliche Einzelheiten festlegen will.
Diese Kerle kenne wir nämlich. Die wollen nur im Hintenhinein die Preise drücken.
Dieses Nachverhandeln ist sowieso das schäbigste was es gibt. Dank "Geiz macht geil."

Aber glücklicherweise verschwindet dieser Slogan, denn Saturn beschwert sich, daß diese "bösen" Internethändler ohne ladengeschäft jetzt noch billigere Preise haben. Und bei der Faußball WM wurden die meisten TFT's beim Fachhändler gekauft, denm dort gibt es noch Beratung.
Die Verkäufer bei Satur oder MediaMarkt können doch gerade noch die Preise lesen.

Faire Angebote mit fairen Preisen - und die Kunden sind zufrieden und kommn immer wieder.
Auf die anderen kann man verzichten.
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Wie Angebot erstellen...
Angebot für Folder
Suche Vordruck für ein Angebot
Angebot für einen 500seitigen Prospekt
angebot für gemeinnützigen verein
Frage zu Angebot für eine Bauwerbetafel
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Medienberatung und Marketing


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.