mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 10.12.2016 21:56 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Neukunden-Akquise vom 08.07.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Medienberatung und Marketing -> Neukunden-Akquise
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13  Weiter
Autor Nachricht
Lazy-GoD
Moderator

Dabei seit: 26.11.2001
Ort: -
Alter: 46
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 08.07.2005 10:24
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Die sogenannte "Kaltakquise"ist seit Juli 2004 verboten!

Zitat:
UWG 2004 § 7 Unzumutbare Belästigungen

(1) Unlauter im Sinne von § 3 handelt, wer einen Marktteilnehmer in unzumutbarer Weise belästigt.

(2) Eine unzumutbare Belästigung ist insbesondere anzunehmen
  1. bei einer Werbung, obwohl erkennbar ist, dass der Empfänger diese Werbung
    nicht wünscht;
  2. bei einer Werbung mit Telefonanrufen gegenüber Verbrauchern ohne deren
    Einwilligung oder gegenüber sonstigen Marktteilnehmern ohne deren
    zumindest mutmaßliche Einwilligung;

  3. bei einer Werbung unter Verwendung von automatischen Anrufmaschinen,
    Faxgeräten oder elektronischer Post, ohne dass eine Einwilligung der
    Adressaten vorliegt;
  4. bei einer Werbung mit Nachrichten, bei der die Identität des Absenders, in
    dessen Auftrag die Nachricht übermittelt wird, verschleiert oder
    verheimlicht wird oder bei der keine gültige Adresse vorhanden ist, an die
    der Empfänger eine Aufforderung zur Einstellung solcher Nachrichten
    richten kann, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach
    den Basistarifen entstehen.


(3) Abweichend von Absatz 2 Nr. 3 ist eine unzumutbare Belästigung bei einer Werbung unter Verwendung elektronischer Post nicht anzunehmen, wenn

  1. ein Unternehmer im Zusammenhang mit dem Verkauf einer Ware oder
    Dienstleistung von dem Kunden dessen elektronische Postadresse erhalten
    hat,
  2. der Unternehmer die Adresse zur Direktwerbung für eigene ähnliche Waren
    oder Dienstleistungen verwendet,
  3. der Kunde der Verwendung nicht widersprochen hat und
  4. der Kunde bei Erhebung der Adresse und bei jeder Verwendung klar und
    deutlich darauf hingewiesen wird, dass er der Verwendung jederzeit
    widersprechen kann, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten
    nach den Basistarifen entstehen.
  View user's profile Private Nachricht senden
burnout

Dabei seit: 31.01.2002
Ort: Osnabrücker Land
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 08.07.2005 10:30
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Lazy, bei Unternehmen wird in Sachen Werbung meines Wissens immer von konkludierendem Interesse ausgegangen.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
aUDIOfREAK

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: Ansbach
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 08.07.2005 10:31
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

das außerdem...

aber gut - wo kein kläger da kein richter... man kann es ja geschickt machen und vorher ein mailing schicken das man explizit an eine person adressiert und dann da sowas reinschreibt wie "wir werden sie nächste woche telefonisch kontaktieren. sollten sie dies nicht wünschen, schicken sie uns ein kurzes antwortfax oder eine mail an: bla bla...

ich kenne einige die das so machen und bisher keine schwierigkeiten hatten...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Lazy-GoD
Moderator

Dabei seit: 26.11.2001
Ort: -
Alter: 46
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 08.07.2005 10:35
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

burnout hat geschrieben:
Lazy, bei Unternehmen wird in Sachen Werbung meines Wissens immer von konkludierendem Interesse ausgegangen.

Nein, genau das wurde im Juli 2004 geändert.
Die mutmaßliche Einwilligung von Marktteilnehmern bedeutet, dass du schon den Hinweis haben mußt "Wir suchen jemanden, der uns ne neue Homepage bastelt".

@audiofreak
Vorher ne Mail schicken ist genauso ein Verstoß gegen das Gesetz.
Zitat:
3. bei einer Werbung unter Verwendung von automatischen Anrufmaschinen,
Faxgeräten oder elektronischer Post, ohne dass eine Einwilligung der
Adressaten vorliegt;
  View user's profile Private Nachricht senden
aUDIOfREAK

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: Ansbach
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 08.07.2005 10:38
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Lazy-GoD hat geschrieben:
burnout hat geschrieben:
Lazy, bei Unternehmen wird in Sachen Werbung meines Wissens immer von konkludierendem Interesse ausgegangen.

Nein, genau das wurde im Juli 2004 geändert.
Die mutmaßliche Einwilligung von Marktteilnehmern bedeutet, dass du schon den Hinweis haben mußt "Wir suchen jemanden, der uns ne neue Homepage bastelt".

@audiofreak
Vorher ne Mail schicken ist genauso ein Verstoß gegen das Gesetz.
Zitat:
3. bei einer Werbung unter Verwendung von automatischen Anrufmaschinen,
Faxgeräten oder elektronischer Post, ohne dass eine Einwilligung der
Adressaten vorliegt;


nein - keine mail - ein mailing - per post - so richtig mit papier, gedruckt und anschreiben und infobroschüre beigelegt und antwortfaxseite und so Lächel


Zuletzt bearbeitet von aUDIOfREAK am Fr 08.07.2005 10:39, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Ellie
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Fr 08.07.2005 10:40
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Richtig,

wer sich da mit dem Falschen anlegt, kann schnell kostenpflichtig abgemahnt werden.

www.wettbewerbszentrale.de

Nur weil es viele Leute ignorieren und trotzdem tun, wird es nicht automatisch zu einer straffreien Angelegenheit.

LG,
Ellie
 
Lazy-GoD
Moderator

Dabei seit: 26.11.2001
Ort: -
Alter: 46
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 08.07.2005 10:41
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

aUDIOfREAK hat geschrieben:
nein - keine mail - ein mailing - per post - so richtig mit papier, gedruckt und anschreiben und infobroschüre beigelegt und antwortfaxseite und so Lächel

Dann lesen wir jetzt noch mal gemeinsam und laut...
Zitat:
1. bei einer Werbung, obwohl erkennbar ist, dass der Empfänger diese Werbung
nicht wünscht;


*zwinker*
  View user's profile Private Nachricht senden
aUDIOfREAK

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: Ansbach
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 08.07.2005 10:41
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ellie hat geschrieben:
Richtig,

wer sich da mit dem Falschen anlegt, kann schnell kostenpflichtig abgemahnt werden.

www.wettbewerbszentrale.de

Nur weil es viele Leute ignorieren und trotzdem tun, wird es nicht automatisch zu einer straffreien Angelegenheit.

LG,
Ellie


nein das sagt auch keiner... aber dieses risiko kalkulieren wohl viele mit ein, denn sonst würde diese aquiseart nicht noch immer so sehr betrieben Lächel

@ lazy... woran soll denn erkennbar sein, das mein mailing nicht erwünscht ist... ist ja im grunde sowas ähnliches wie eine initiativbewerbung um einen job... da weiß ich ja vorher auch nicht, ob überhaupt jemand gesucht wird... naja by the way - mir isses eh egal - ich halt von solchen aquisemaßnahmen wie gesagt eh recht wenig...


Zuletzt bearbeitet von aUDIOfREAK am Fr 08.07.2005 10:44, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Neukunden Akquise durch ein Callcenter?
Akquise
Kundengewinnung und Akquise
Akquise Schreiben
(unkonventionelle) firmen akquise
Tipps für Akquise einer Druckerei
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Medienberatung und Marketing


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.