mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 10.12.2016 09:54 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Neukunden-Akquise vom 08.07.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Medienberatung und Marketing -> Neukunden-Akquise
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13  Weiter
Autor Nachricht
aktiv

Dabei seit: 12.02.2004
Ort: Hessen
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 09.11.2006 16:04
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

@ easy

Das ist mal ne Idee , und so einfach * Applaus, Applaus *

Fals jemand noch mehr solcher Ideen hat, bitte mir nicht vorenthalten !


Zuletzt bearbeitet von aktiv am Do 09.11.2006 21:34, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
EssEff

Dabei seit: 07.11.2005
Ort: offenbach
Alter: 45
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 11.11.2006 11:38
Titel

telefonaquise

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

noch mal zu dem thema: ich selbst habe seit einem jahr versucht, neue kunden per telefonaquise zu bekommen. ich nehm' mir das branchenbuch oder ähnliches. schaue nach, ob ich eine internetseite von demjenigen bei google finde. wenn nicht, ist ein anruf fällig... *g. allerdings muss ich sagen, dass ich durch meine vorhergehenden tätigkeiten recht gut geschult bin für solche terminanrufe. dadurch hatte ich auch schon einigen erfolg. mittlerweile ist es so, dass ich eine ältere dame (mit viel telefonerfahrung) als minijob beschäftige, die mir pro woche 3 - 4 termine mit potentiellen kunden macht. und die abschlussquote beträgt ca 80%. eine gute schulung und das richtige auftreten am telefon ist natürlich vorraussetzung für diesen erfolg. dazu empfehle ich lektüren oder cds von z.b. umberto saxer.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
hyko

Dabei seit: 29.04.2002
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 11.11.2006 11:48
Titel

Re: telefonaquise

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

EssEff hat geschrieben:
noch mal zu dem thema: ich selbst habe seit einem jahr versucht, neue kunden per telefonaquise zu bekommen. ich nehm' mir das branchenbuch oder ähnliches. schaue nach, ob ich eine internetseite von demjenigen bei google finde. wenn nicht, ist ein anruf fällig... *g. allerdings muss ich sagen, dass ich durch meine vorhergehenden tätigkeiten recht gut geschult bin für solche terminanrufe. dadurch hatte ich auch schon einigen erfolg. mittlerweile ist es so, dass ich eine ältere dame (mit viel telefonerfahrung) als minijob beschäftige, die mir pro woche 3 - 4 termine mit potentiellen kunden macht. und die abschlussquote beträgt ca 80%. eine gute schulung und das richtige auftreten am telefon ist natürlich vorraussetzung für diesen erfolg. dazu empfehle ich lektüren oder cds von z.b. umberto saxer.


Au weia!
belehr mich eines besseren - aber das fällt imho unter telefon-spam // cold calls // kaltakquise und ist somit verboten ...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
aUDIOfREAK

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: Ansbach
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 11.11.2006 11:53
Titel

Re: telefonaquise

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

LeHyp hat geschrieben:
EssEff hat geschrieben:
noch mal zu dem thema: ich selbst habe seit einem jahr versucht, neue kunden per telefonaquise zu bekommen. ich nehm' mir das branchenbuch oder ähnliches. schaue nach, ob ich eine internetseite von demjenigen bei google finde. wenn nicht, ist ein anruf fällig... *g. allerdings muss ich sagen, dass ich durch meine vorhergehenden tätigkeiten recht gut geschult bin für solche terminanrufe. dadurch hatte ich auch schon einigen erfolg. mittlerweile ist es so, dass ich eine ältere dame (mit viel telefonerfahrung) als minijob beschäftige, die mir pro woche 3 - 4 termine mit potentiellen kunden macht. und die abschlussquote beträgt ca 80%. eine gute schulung und das richtige auftreten am telefon ist natürlich vorraussetzung für diesen erfolg. dazu empfehle ich lektüren oder cds von z.b. umberto saxer.


Au weia!
belehr mich eines besseren - aber das fällt imho unter telefon-spam // cold calls // kaltakquise und ist somit verboten ...


bei privatpersonen wohl ja. unter geschäftsleuten wohl nicht, wenn es so ist, dass das angebot interessant für den angerufenen sein kann...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
EssEff

Dabei seit: 07.11.2005
Ort: offenbach
Alter: 45
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 11.11.2006 11:59
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

natürlich ist eine der ersten fragen, ob man grad nicht stört, oder den angerufenen von seiner arbeit abhält. unter geschäftsleuten ist es auch in soweit erlaubt, wenn man davon ausgeht, dass der angerufene interesse an meinem angebot haben könnte. ich kann natürlich keinen kfz-betrieb anrufen und fragen, ob er interesse an blumendünger hat.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
hyko

Dabei seit: 29.04.2002
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 11.11.2006 13:21
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

also das urteil aus dem jahre 2003 sagt:
Zitat:
Diese Akquisitionspraxis untersagte das Oberlandesgericht (OLG Frankfurt am Main) und verurteilte das Unternehmen dazu, es zu unterlassen, im geschäftlichen Verkehr unaufgefordert Telefonwerbung zu betreiben. Telefonwerbung sei nur zulässig, wenn der Anzurufende "ausdrücklich oder konkludent sein Einverständnis mit derartigen Anrufen erklärt habe oder wenn aufgrund konkreter tatsächlicher Umstände ein sachliches Interesse des Anrufers vermutet werden könne". Für ein solches Einverständnis reiche es nach Ansicht der Richter des OLG jedoch nicht aus, wenn ein Unternehmen seine Kontaktdaten in den "Gelben Seiten" aufgeführt habe.
quelle: heise


Zitat:

§ 1 UWG Wettbewerbsrecht
Telefonwerbung im geschäftlichen Bereich ist nur zulässig, wenn ein konkreter, aus dem Interessenbereich des Anzurufenden herzuleitender Grund diese Art der Werbung rechtfertigt. Ein solcher Grund kann regelmäßig nur dann angenommen werden, wenn der Anzurufende ausdrücklich oder konkludent sein Einverständnis mit derartigen Anrufen erklärt hat oder wenn aufgrund konkreter tatsächlicher Umstände ein sachliches Interesse des Anzurufenden vom Anrufer vermutet werden kann. Es reicht nicht, dass die Werbung den Geschäftsgegenstand des Anzurufenden betrifft. Anrufe, um Neukunden zu gewinnen (Kaltanrufe), verstoßen gegen § 1 UWG unter dem Gesichtspunkt des Kundenfangs durch Belästigung.


hmmm... also wenn vorher n mailing verschickt wurde könnte ich deiner, EssEff, argumentationfolgen - ansonsten würde mich deine frage ob du störst schon nerven Lächel aber da tickt sicher jeder anders * Ja, ja, ja... *
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
EssEff

Dabei seit: 07.11.2005
Ort: offenbach
Alter: 45
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 11.11.2006 16:09
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Zitat:
... wenn aufgrund konkreter tatsächlicher Umstände ein sachliches Interesse des Anrufers vermutet werden könne

tatsächlicher umstand: seine internetseite ist nicht zu finden. falls er eine hat, liegt es sicher in seinem interesse, dass diese auch bei suchmaschinen leicht zu finden sei. falls er keine hat, liegt sicher ein sachliches interesse eines geschäftsmannes/frau vor, sich im modernsten, für alle zielgruppen erreichbaren, medium zu präsentieren. <-- somit vermute ich ein sachliches interesse an meinem angebot.

wie gesagt: es kommt darauf an, WEM man WAS anbietet. ein kfz-mechaniker kann nichts mit blumendünger anfangen. somit kann ich nicht von einem interesse an blumendünger ausgehen. aber ich kann davon ausgehen, dass er seine angebote im internet anbieten möchte. oder falls er mit flyerwerbung arbeitet, ist er sicher daran interessiert, dies in zukunft kostengünstiger zu tun...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Nimroy
Community Manager

Dabei seit: 26.05.2004
Ort: zwischen Köln und D'dorf
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 11.11.2006 16:57
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

EssEff hat geschrieben:
Zitat:
... wenn aufgrund konkreter tatsächlicher Umstände ein sachliches Interesse des Anrufers vermutet werden könne

tatsächlicher umstand: seine internetseite ist nicht zu finden. falls er eine hat, liegt es sicher in seinem interesse, dass diese auch bei suchmaschinen leicht zu finden sei. falls er keine hat, liegt sicher ein sachliches interesse eines geschäftsmannes/frau vor, sich im modernsten, für alle zielgruppen erreichbaren, medium zu präsentieren. <-- somit vermute ich ein sachliches interesse an meinem angebot.

wie gesagt: es kommt darauf an, WEM man WAS anbietet. ein kfz-mechaniker kann nichts mit blumendünger anfangen. somit kann ich nicht von einem interesse an blumendünger ausgehen. aber ich kann davon ausgehen, dass er seine angebote im internet anbieten möchte. oder falls er mit flyerwerbung arbeitet, ist er sicher daran interessiert, dies in zukunft kostengünstiger zu tun...


Du merkst an der Diskussion hier, dass da durchaus unterschiedliche Auffassungen vorliegen können. Und die Leute hier können ja genauso unter der Gruppe der Angerufenen sein. Ist also Auslegungssache.

Und Gesetze auslegen machen in Deutschland immer noch die Richter. Wenn man sich also in die Gefahr begibt, sich zu der Akquise rechtfertigen (im juristischen Wortsinn) zu müssen, ist es schon kritisch in meinen Augen.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Neukunden Akquise durch ein Callcenter?
Akquise
Kundengewinnung und Akquise
Akquise Schreiben
(unkonventionelle) firmen akquise
Tipps für Akquise einer Druckerei
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Medienberatung und Marketing


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.