mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 05.12.2016 22:08 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Akquise vom 04.01.2007


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Medienberatung und Marketing -> Akquise
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Autor Nachricht
Diesel
Gesperrt

Dabei seit: 09.12.2003
Ort: Hamburg
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 07.01.2007 01:08
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Kaltakquise ist eher uneffektiv, es sei denn man sorgt für eine positive Überraschung.
Keine Firma hört gerne das ein CD unprefessionell ist oder sogar schlecht, weil es schon einmal bezahlt wurde und sich bereits so auf dem Markt etabliert hat. Rückläufer liegen unter einem Prozent der Aussendungen. Erfolgversprechender sind da Umwege, wie bereits beschrieben von Audiofreak. Biete den Firmen etwas was sie neugierig macht, umsonst zum testen bekommen können und dann wäre der nächste Schritt auch vieles andere anzubieten. Voraussetzung dafür ist natürlich das du über solch ein Spektrum verfügst und besser bist als die Konkurrenz.


aUDIOfREAK hat geschrieben:
ich glaub nich dass das großartig funktioniert. wie würdest du reagieren, wenn dir jemand n brief schickt in dem steht, das deine webseite hässlich ist?
was vielleicht eher ziehen könnte - biete den kunden content management an - viele kunden sind es leid für jede aktualisierung zu zahlen und wollen das selbst machen. richte n testsystem ein, wo die angeschriebenen kunden gleich mal probieren können. und wenn du dann erstmal nen interessierten kunden am rohr oder im büro hast, kannst du auch beiläufig das verbesserungswürdige design ansprechen...


Gruß Diesel


Zuletzt bearbeitet von Diesel am So 07.01.2007 01:14, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
SL-Design

Dabei seit: 09.11.2005
Ort: 8° 15' 0'' | 50° 4' 60''
Alter: 58
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 08.01.2007 10:16
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Kaltakquise mache ich auch ab und an. Ich suche mir den entsprechenden Ansprechpartner, beschreibe mein Leistungsspektrum und verweise auf mein Online-Portfolio. Das geht schnell, ist kostengünsig, hat aber auch relativ wenig Rücklauf. Meistens eine nette Absage, dass man im Moment keinen Bedarf hat aber die Daten im Freelancerpool abgelegt hat. Manche melden sich dann tatsächlich nach einem halben Jahr, letztens einer nach 5 Jahren, Lächel die meisten aber gar nicht.
Ich habe mir auch schon überlegt, mal Kunden zu akquirieren, in dem ich sie auf ihr schlechtes CD oder eine misslungene Website aufmerksam mache. Das würde ich aber nur mit potentiellen Kunden aus der Region machen. Überregional sehe ich da nur sehr geringe Chancen. Dazu müsste man eben eine höfliche und gut argumentierte Rezension der bestehenden Gestaltung schreiben. Eine Garantie für einen Auftrag ist das ntürlich nicht. Der potentielle Kunde kann dann auch mit deiner Rezension zu seinem Hausgrafiker/Designer gehen, und sie umsetzen lassen.
Aber unaufgefordert schon mit einem Designvorschlag zu akquirieren, halte ich für gefährlich und zu zeitintensiv.
Zum einen könnte der potentielle Kunde denken, du hast es aber arg nötig, schon mit fertigen Layouts um seine Gunst zu buhlen, zum anderen ist jede unaufgeforderte Gestaltung ein Schuss ins Blaue - eben Arbeiten ohne Briefing.
Auch wenn ich schlüssig begründen kann, warum ein CD oder eine Website schlecht ist, weiss ich dann immer noch nicht, warum der potentielle Kunde sie so gemacht hat, was er will, was seine Ziele sind. Dazu bedarf es einfach eines intensiven Vorgesprächs. Wenn man ein Gespräch durch eine Akquise erreicht, hat man den Fuss in der Tür aber unaufgefordert Layouts zu verschicken, das würde ich nie machen.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
aUDIOfREAK

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: Ansbach
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 08.01.2007 10:22
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

so isses... manchmal ist ein "billig aussehendes CD" sogar gewollt. ich arbeite ab und zu für den einzelhandel. da dürfen viele läden eben nicht allzu schön und edel aussehen, sondern das muss billig wirken (wie z.b. aldi). oder aber die firma gibt es schoon seit zig jahren und das (hässliche) cd is mittlerweile so etabliert, das der größte fehler, den man machen könnte wäre, etwas daran zu verändern.

wie hat mein ehem. chef immer gesagt - werbung muss nicht unbedingt schön sein - aber funktionieren. auch wenn dem gestalter dabei das herz blutet - er hat recht!
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Nimroy
Community Manager

Dabei seit: 26.05.2004
Ort: zwischen Köln und D'dorf
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 08.01.2007 10:32
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Nicht zu vergessen, dass der Empfänger des Anschreibens der Marketingverantwortliche sein könnte. Und wie würde das Aussehen, wenn der zu seinem Chef geht und um einen erneuten Etat bittet, weil er beim letzten Mal seinen Job nicht richtig gemacht hat? Hmm...?! *zwinker*
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
SL-Design

Dabei seit: 09.11.2005
Ort: 8° 15' 0'' | 50° 4' 60''
Alter: 58
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 08.01.2007 10:32
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

aUDIOfREAK hat geschrieben:
so isses... manchmal ist ein "billig aussehendes CD" sogar gewollt.

Richtig. Nur dass das "billig aussehendes CD" bei Aldi, Lidl oder Plus gewollt ist, sollte unsereins auch ohne Briefing klar sein. Lächel
Bei einem Einzelhändler, einer KFZ-Werkstatt, Umzugsunternehmen oder Nagelstudio aus der Nachbarschaft ist das nicht so klar. Da liegt es meistens an mangeldem Verständis für Design und Kommunikation. Aber auch da halte ich es nicht für sinnvoll, gleich mit einem neuen Designvorschlag mit der Tür ins Haus zu fallen. Die Kunst ist es, das alte Design höflich, aber deutlich zu kritisieren und die Möglichkeit eines Re-Designs anzubieten und dann den Job auch zu bekommen.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
aUDIOfREAK

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: Ansbach
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 08.01.2007 10:37
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

wenn dann muss man sowas auch langsam machen. ich hab nen kunden - ein holzgroßhändler mit schreiner als kunden. der hatte eine unglaublich hässliche webseite. die hab ich vor 3 jahren neu gemacht. allerdings eben nicht das super stylische ding, sondern eine an die alte webseite angelehnte. die neue war damit zwar immer noch hässlich, aber zumindest professionell umgesetzt. nun nach 3 jahren hab ich den kunden endlich so weit, das ich ne richtig schöne webseite basteln konnte.

also mit der tür ins haus fallen, ohne zu wissen was der kunde überhaupt will is denk ich so ziemlich das falscheste was man machen kann. vor allem kann man diese zeit viel sinnvoller nutzen...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
nanu

Dabei seit: 31.03.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 10.01.2007 22:30
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

oliver_mahlke hat geschrieben:

- Anschreiben mit kurzer Vorstellung meiner Person
- 2 Visitenkarten, einmal fiktive Katastrophe einmal die identischen Angaben perfekt umgesetzt
- 2 Briefbögen, selbes Schema
- 2 Zickzackflyer, ebenfalls selbes Schema

Dazu eine Aufstellung der Kosten an den konkreten Beispielen. Ich hab dafür in den letzten Monaten immer wieder mal erfragt was Leute bei Laien für Visitenkarten etc. gezahlt haben, und vergleiche den Mittelwert daraus mit meinen Kosten. So wird dem potentiellen Kunden vor Augen geführt, daß der Preisunterschied teilweise keine 30% ausmacht, und sieht zugleich was er von den paar Euros mehr Investition hat!

Bisher kommt die Mappe gut an, ich hab im Moment so um die 40, 45 Stück rausgeschickt, und schon 8 Rückmeldungen. Das ist eine verdammt gute Quote für ein Mailing.

Vorteil: die Arbeit fällt nur einmal an, und kann nicht "geklaut" werden. Und niemand fühlt sich auf den Schlips getreten.

Das ist das beste was ich bez. Kaltaquise bisher gelesen habe.

Nur wie könnte man das bez. non-print umsetzen
auf 2 Links im Web verweisen.
Katastropenseite u. das Redesign?
  View user's profile Private Nachricht senden
oliver_mahlke
Gesperrt

Dabei seit: 25.12.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Do 11.01.2007 08:17
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Für Nonprint kann man das problemlos auch umsetzen. Ein extrem gelungenes Beispiel wäre die Überarbeitung der Microsoft-Seite durch Douglas Bowman, jedem Webdesigner der seinen Job ernst nimmt ist das Ding bekannt.
Die zugehörige Präsentation unter http://stopdesign.com/present/2004/sydney/beauty/ ist ein Musterbeispiel.

Sowas kann man (genau wie im Print) natürlich nur machen wenn man sein Handwerk 100%ig beherrscht. Die Beispiele von Douglas Bowman verlieren z.B. durch die Umstellung auf CSS nicht an visueller Attraktivität, während viele selbsternannte Webdesign-Anbieter CSS immer noch als Ausrede für unfassbar langweilige Websites nutzen, sich selbst auch gerne als Verteidiger der Barrierefreiheit und des schlanken Webdesigns abfeiern und damit die wenig reizvollen Basteleien die sie abliefern rechtfertigen. Wenn man Konkurrenz kritisiert muß man wirklich deutlich besser sein!

Sofern man bereits Kunden besitzt kann man einen der Kunden, den mit der grottigsten alten Website, darum bitten seine Seite als Fallbeispiel nuten zu dürfen wie man eine professionelle Überarbeitung vornimmt. Anderenfalls kann man auch einfach jemandem anbieten seine Seite zu überarbeiten (es finden sich immer reizvolle Projekte) und ihm einen extremen Sonderpreis machen unter der Voraussetzung dieses Fallbeispiel dann für eine solche Präsentation nutzen zu dürfen.
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Neukunden-Akquise
Kundengewinnung und Akquise
Akquise Schreiben
Neukunden Akquise durch ein Callcenter?
(unkonventionelle) firmen akquise
Tipps für Akquise einer Druckerei
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Medienberatung und Marketing


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.