mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 03.12.2016 21:14 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Typomaß / Typometer vom 20.04.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Prüfungen -> Typomaß / Typometer
Autor Nachricht
shureido
Threadersteller

Dabei seit: 04.09.2002
Ort: Bremen
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 20.04.2004 16:44
Titel

Typomaß / Typometer

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo zusammen,

in einem anderen Thread wurde darüber gesprochen, dass ein Typomaß mit zur Prüfung gebracht werden kann. Daraufhin erzählte jemand das es bei der letzten Prüfung ärger gab weil viele es nicht mit hatten. Außerdem wußten viele nicht wie man damit umgeht oder was ein Typomaß überhaupt ist *hu hu huu*.

Deswegen dachte ich mir stelle ich mal einen Link zum Download einer Typomaß Bedienungsanleitung ein:

http://www.typografie.de/verlagsverzeichnis/leseproben/Typometer_Beipack.pdf


Hier dann noch ein paar Links wo man ein Typomaß bekommt:

http://www.koppmedien.de/produktdetail.php?nr=13258

http://www.koppmedien.de/produktdetail.php?nr=10101

http://www.koppmedien.de/produktdetail.php?nr=10103

http://www.typografie.de/verlagsverzeichnis/typografie/643-6.html

Und hier noch ein Bild vom Typomaß:




Viele Grüße
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Dominic

Dabei seit: 15.09.2003
Ort: Heilbronn
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 20.04.2004 16:53
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

das typometer von "hermann schmidt verlag mainz"
find ich net so toll, da kann man schriften nur bis 32 punkt oder so messen.
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
KCie

Dabei seit: 29.10.2003
Ort: München / Schwabing
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 20.04.2004 17:21
Titel

Re: Typomaß / Typometer

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

shureido hat geschrieben:







danke! habs mir grad ausgedruckt und nehms dann in die prüfung mit!

aber was man damit macht ist mir jetzt zu viel text zum lesen?
ich lass es mir in der prüfung einfach schnell von so nen IHK-Menschen erklären!



:evil:
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Boedefeld

Dabei seit: 22.03.2004
Ort: -
Alter: 36
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 21.04.2004 12:07
Titel

Re: Typomaß / Typometer

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

KCie hat geschrieben:
shureido hat geschrieben:







danke! habs mir grad ausgedruckt und nehms dann in die prüfung mit!

aber was man damit macht ist mir jetzt zu viel text zum lesen?
ich lass es mir in der prüfung einfach schnell von so nen IHK-Menschen erklären!



:evil:


Auf Papier ausgedruckt mitnehmen.... da dürfte es schwierig werden, es zu benutzen! Grins
In der ZP musste man nur die Schriftgröße messen.... jetzt mal ehrlich: verstehe nicht, wie man damit nicht umgehen kann... hatte es vorher auch niemals in der Hand ...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
beta_

Dabei seit: 08.02.2008
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Fr 19.09.2008 10:12
Titel

messen

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hallo,

der viel zitierte link mit der gebrauchsanweisung zeigt nur bücher an, die man dort kaufen kann. hab bisher nirgends sonst eine anleitung gefunden. mir gehts um die punkt-grössen-messung der schrift...

thx!
  View user's profile Private Nachricht senden
Mark-Korb

Dabei seit: 11.04.2007
Ort: -
Alter: 30
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 19.09.2008 19:48
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Was man in den Prüfungn so brauch kann man auch mit nem Geodreieck messen und dann halt umrechnen.
  View user's profile Private Nachricht senden
edmannn

Dabei seit: 14.07.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Sa 20.09.2008 02:34
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

also als erstes würde ich auf keinen fall ein ausgedruckten nehmen ,
die dinger sind manchmal ungenau, da sich die folie beim druck verziehen kann.
das ist uns damals in der schule aufgefallen, es geht ja schließlich um genauigkeit.

und das man den ihk menschen wärend der prüfung fragt ist auch so ein thema.
wenn du pech hast ist er einfach unkullant und hilft dir nicht.
außerdem ist die zeit bei der prüfung sehr knapp berechnet und dann ist es eigentlich besser wenn du dich mit
dem ding davor schon auseinander setzt.

umrechnen würde ich persönlich auch nicht. erstens auch wieder wegen der zeit und dazu kommt noch das ich dazu garkein kopf mehr hatte alles umzurechnen.

ich selber kam mit dem typometer gleich klar, hatten es mal in der schule durch genommen, aber gabs auch klassenkameraden die damit garnicht klar gekommen sind.

aber an sich erklärt sich das ding von selber.

dann war noch das thema das es verschiedene typometer gibt alte und neue.
war meinsachten weil das didot-maß verschieden umgerechnet wurde.

ich hab mir meins von dem betrieb bezahlen lassen, wenn man netten lehrer hat stellt er eins von der schule zur verfügung, ansonsten kostet so ein ding 10 euro und ist immer mal wieder ne gute hilfe.
grad wenn man öfters mal sachen nachbauen muss.

hoffe konnte weiter helfen.
hatte grad bock kleinen roman zu schreiben. Lächel


Ps wer rechtschreibfehler findet, darf sie behalten
  View user's profile Private Nachricht senden
osram

Dabei seit: 16.03.2007
Ort: schweiz
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mo 22.09.2008 20:23
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Wie man bei dieser Ausbildung erst am Schluss zum ersten Mal ein Typometer in den Händen hält ist mir zwar schleierhaft, aber ich vermute mal das liegt bei euch Deutschen an den verschiedenen Fachrichtungen.

Geodreieck um während ner Prüfung 2-3 Mal umrechnen? Nadann viel Spass.

Es gibt u.a. folgende Punkt-Masssysteme: Didot (Cicero), DTP-Punkt (Pica) und das Fournier-System welches man wohl eh niemals zu Gesicht bekommen wird.
Die alten Typometer entsprechen meistens dem Didot-System und haben auch nur jeden 2. Punkt einen Strich zur Unterteilung. Alleine deswegen wäre ein wenig Übung angesagt. (d.h. 6 kleine Striche = 6x2 Didot-Pt = 1 Cicero)
Zum Umrechnen nach DTP müsste man die Ergebnisse mit dem Faktor 1.06 multiplizieren um @ Indesign vernünftig arbeiten zu können. Man kann zwar Didot-Pt im Indesign eingeben, aber die Anzeige bleibt danach trotzdem auf DTP. Umgekehrt rechnet man von DTP nach Didot mit dem Faktor 0.94.

Unser Lehrer besteht auf den PAGE Typometer der natürlich mit DTP-Punkten arbeitet. Das wäre vielleicht mal einen Versuch wert:
http://www.page-online.de/shop/produkt/7463/
Auch dieser Typometer geht nur bis 36pt, aber ist anscheinend einer der besseren.

Ganz abgesehen davon reicht es beim Abmessen ohne bzw. ausserhalb der Schriftgrössen-Skala des Typometers nicht aus, wenn man nur Ober- bis Unterlänge abmisst. Die Schriftgrösse wird mit dem "Kegel" definiert und ragt über diesen sichtbaren Bereich hinaus. d.h. Man muss gezwungermessen diese Zugabe, welche bei grösseren Schriftarten auch proportional grösser wird, abschätzen.

Ich vermute nicht, dass man an APs extreme Grössen einsetzen würde, und wenn doch; Werden diese unvermeidbaren Abweichungen bestimmt berücksichtigt. Es geht garnicht anders.
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Typometer / Typomaß
Typomaß
Typomaß woher bekommen?
eigenes Typomaß bei der ZP
Typometer
Typometer
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Prüfungen


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.