mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 05.12.2016 09:42 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Scanauflösung vom 02.12.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Prüfungen -> Scanauflösung
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Autor Nachricht
Toffi

Dabei seit: 25.11.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Sa 04.12.2004 15:46
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo!

dpi/2=lpi??
das verstehe ich nicht. mag mir das bitte jemand erklären?

danke und viele grüße
Toffi
  View user's profile Private Nachricht senden
Marie

Dabei seit: 03.12.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst So 05.12.2004 10:45
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo Alex,

da geht jetzt aber einiges durcheinander!
Nochmal: Die ganze Scanauflösungs-Aufgabe hat NICHTS mit Rasterweiten oder Qualitätsfaktoren zu tun!!!
Es geht einfach nur um die Überlegung, mit welcher Auflösung ich ein bestimmtes Ausgangsformat abtasten muss, um nach der Skalierung auf ein gewünschtes neues Format noch eine bestimmte Dateiauflösung zu haben.

Zum Skalierungsfaktor: So eine "unvollständige" Aufgabenstellung ist doch ein ganz typischer Praxisfall. Welcher Kunde macht sich da schon Gedanken drüber, ob sein Kleinbilddia proprtional zum Poster-Abzug passt? (Zum Glück keiner, sonst könnten sie's ja gleich selber machen!) Der Kunde will A3 haben und bezahlt dafür. Also bekommt er A3.
Natürlich muss ich mir dann sein Dia anschauen, dass ich keine wichtigen Bildteile ausgerechnet in dem Streifen habe, der nicht mehr dargestellt werden kann. Gerade diese Kompetenz sichert doch meinen Job, weil es z.B. ein Computer nicht entscheiden kann, was weg soll.

Es geht immer um die "gute fachliche Praxis". Es käme ja schließlich auch niemand auf die Idee, das Dia unproportional zu skalieren, damit es genau ins A3-Format reinpasst. Darum muss es 12,375 sein.
(Noch was: Der SF ist ein Zwischenergebnis, also noch nicht runden!!!)

Zur Datenmenge:

Breite: 42 cm : 2,54 cm/in x 300 px/in = 4960,6... px auf ganze Pixel aufrunden! -> 4961 px
Höhe: 29,7 cm : 2,54 cm/in x 300 px/in = 3507,8... px auf ganze Pixel aufrunden! -> 3508 px

4961 px x 3508 px x 3 Kanäle/px x 8 bit/Kanal : 8 bit/Byte : 1024 Byte/KB : 1024 KB/MB = 49,79... MB

-> Zum Schluss gerundet auf 3 Stellen: 49,8 MB


Schönen Sonntag noch,

Marie * Ööhm... ja? *
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
t e s t e r

Dabei seit: 07.08.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst So 05.12.2004 11:32
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Toffi hat geschrieben:
Hallo!

dpi/2=lpi??
das verstehe ich nicht. mag mir das bitte jemand erklären?

danke und viele grüße
Toffi


Ja, stimmt, aber nur wenn folgendes der Fall ist:

Formel:
Ausgabeauflösung (dpi) = Rasterweite (lpi) x Wurzel(Tonwerte)

Wenn du 4 Tonwerte hast, dann kommt das hin
  View user's profile Private Nachricht senden
Toffi

Dabei seit: 25.11.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst So 05.12.2004 14:20
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

jup. ok. und wann hab ich 4 tonwerte?
und wieso bei rgb eigentlich 256 und nicht für jeden kanal 256 (also wurzel aus 256x3)?

vielleicht zwei blöde fragen …
  View user's profile Private Nachricht senden
Seb4u

Dabei seit: 14.11.2004
Ort: Berlin
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 05.12.2004 15:14
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ihr solltet euch mal meinen pdf über Scannerauflösung ansehen! Es enthält Praxisbezogene Aufgaben + Lösungen
zum lernen *Thumbs up!*
Ich schicke es euch gerne rüber!

Lg Seb
  View user's profile Private Nachricht senden
Apocalyptica666

Dabei seit: 13.06.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst So 05.12.2004 17:10
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

@Toffi:

Der Belichter kann ja nicht in Farbe belichten Lächel

Du machst ja monochron für jede Druckfarbe eine Platte (bzw. erstmal den Film), d.h. Du kannst pro Farbe 256 Abstufungen belichten.

Apocalyptica666


Zuletzt bearbeitet von Apocalyptica666 am So 05.12.2004 17:19, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Toffi

Dabei seit: 25.11.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst So 05.12.2004 17:28
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ok, das hab ich nun kappiert…

aber wann kann ich denn 4 tonwerte haben? bei graustufen hab ich dann 1 platte mit 256 abstufungen. und bei strich 2 stufen (s/w). und 4 bei??

sorry, bin wohl etwas blöd. hab das aber nie in der schule, oder sonstwo gemacht (kleine rechtfertigung für die blödheit)
  View user's profile Private Nachricht senden
Apocalyptica666

Dabei seit: 13.06.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst So 05.12.2004 18:31
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ganz locker bleiben....

...eine Rasterzelle ist das was bei der Rasterweite angegeben wird.

z.B. ein 54er Raster bedeutet, dass pro cm 54 Linien dargestellt werden können.

Jede dieser Linien enstpricht einer sogenannten Rasterzelle.

Siehe hier:




Diese Rasterzelle wiederum ensteht aus verschieden vielen RELs (=Rasterelementen).

Die Anzahl dieser RELs in einer Rasterzelle gibt an, wieviele Tonwertstufen ein Belichter maximal erzeugen kann.

Wenn z.B. eine Rasterzelle aus 16 x 16 RELs besteht, dann kann der Belichter 16² + 1 = 257 Tonwerte darstellen.

+ 1 weil ja eine weiße, also leer Rasterzelle auch einen gewissen Tonwert (weiß) darstellt.

Bei Fragen, einfach melden.

Apocalyptica666
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Scanauflösung
Scanauflösung
Fragen zu Scanauflösung
Prüfungsaufgabe Scanauflösung
Scanauflösung berechnen
Scanauflösung berechnen?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Prüfungen


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.