mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 07.12.2016 12:08 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Erstellung von Farbprofilen vom 29.04.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Prüfungen -> Erstellung von Farbprofilen
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
olles-schaf
Threadersteller

Dabei seit: 14.10.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 29.04.2004 08:05
Titel

Erstellung von Farbprofilen

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallöle,
ich hab da ma ne kleine Frage, vielleicht kann mir ja einer von euch helfen.

Kann mir jemand erklären wie die Erstellung von Frabprofilen erfolgt???

Währe echt nett wenn mir jemand weiterhelfen könnte. Hä?
  View user's profile Private Nachricht senden
Julia.Wittwer

Dabei seit: 24.03.2003
Ort: HB-Lemwerder
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 29.04.2004 09:30
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo...

also ich habe im ABC der Mediengestaltung auf Seite 91 was über Profilerstellung gefunden. Vielleicht hilft dir das ja!? Hast du das Buch oder soll ich dir das hier eben aufschreiben?!?
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
olles-schaf
Threadersteller

Dabei seit: 14.10.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 29.04.2004 09:34
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Nee das Buch hab ich leider nicht ..... währe nett wenn du es mir schicken könntest.
danke
  View user's profile Private Nachricht senden
Julia.Wittwer

Dabei seit: 24.03.2003
Ort: HB-Lemwerder
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 29.04.2004 09:43
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ok also:

Bei der Profilerstellung werden die Farbraumdaten des Eingabegerätes in einen geräteunabhängigen, alle Farben umfassenden Farbraum (CIELAB) umgerechnet, der von den meisten Colormanagement-Systemen unterstützt wird. Aus diesem Referenzfarbraum werden die Ausgabefarbräume für Monitor, Scanner, Drucker, Proofer und Druckmaschine abgeleitet.
Die Colormanagement-Software bestimmt definierte Farborte, anhand derer schließlich die Geräteprofile durch Soll-und-Ist Vergleich erstellt werden.
Zur schnelleren Farbraumanpassung werden die Farbdaten in einer Color-Look-Up Tabelle (CLUT) als Gesamtprofil hinterlegt.

CLUT:
definiert bis zu 256 Farben, wobei jede Farbe eine Zahl erhält. Farben, welche nicht in der Farbtabelle stehen, werden durch Farben ersetzt, die Ihnen am ähnlichsten sind. Oder: Die Farbe wird duch den Dither-Effekt aus zwei Farben erzeugt.

So, wenn du noch irgendetwas wissen möchtest...frag einfach..vielleicht hab ich da ja auch noch was passendes
  View user's profile Private Nachricht senden
olles-schaf
Threadersteller

Dabei seit: 14.10.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 29.04.2004 09:44
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ja ne Frage hab ich da noch .... vielleicht steht das ja auch in deinem Buch ....
Was ist ein Tristimulus ????
  View user's profile Private Nachricht senden
Julia.Wittwer

Dabei seit: 24.03.2003
Ort: HB-Lemwerder
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 29.04.2004 09:46
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

in welchem zusammenhang denn? denn diese Wort habe ich noch nie gehört Menno!
  View user's profile Private Nachricht senden
olles-schaf
Threadersteller

Dabei seit: 14.10.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 29.04.2004 09:48
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Da hab ich auch keine Ahnung.
Hab das als ne Hausaufgabe bekommen.
Muss aber auch was mit Farbe zu tun haben.
Ich weis bis jetzt nur das es was mit der Zusammenmischung der RGB Farben zu tun hat.
  View user's profile Private Nachricht senden
maec0901

Dabei seit: 07.04.2004
Ort: Bayern
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 29.04.2004 09:52
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Dein Freund Google http://www.google.de/search?q=tristimulusie=UTF-8oe=UTF-8hl=demeta=lr%3Dlang_de hilft!!

Der Ausgangspunkt war die beschriebene indirekte Methode der Farbmessung durch Vergleich («colour match»). Eine Farbe wird dabei gemessen, indem man einen Beobachter vermittelst eines geeigneten Apparats in die Lage versetzt, sie mit einer (additiven) Mischung der drei Elementarfarben zu vergleichen. Man spricht dabei vom «Dreifarbenwert» («tristimulus value»). «Farbe» heißt in diesem Fall «Wellenlänge», und auf die erwähnte Weise wird ermittelt, welche Anteile von Rot, Grün oder Blau in Licht zum Beispiel der Wellenlänge 520 nm gesehen werden. Der jeweilige Beobachter wird den Apparat entsprechend einstellen; das ermittelte Ergebnis wird notiert und in Form von drei Zahlen festgehalten, die wir mit den Buchstaben R, G und B bezeichnen wollen. (Daß es sich hierbei um die Energie der jeweiligen Strahlung handelt, die gemessen wird, spielt für das CIE-Diagramm keine Rolle.)
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen tipp bei der pdf erstellung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Prüfungen


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.