mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 06.12.2016 09:20 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: CMOS Farbfilter bei Trommelscanner vom 08.05.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Prüfungen -> CMOS Farbfilter bei Trommelscanner
Autor Nachricht
fany
Threadersteller

Dabei seit: 08.05.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Sa 08.05.2004 21:41
Titel

CMOS Farbfilter bei Trommelscanner

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

kann mir einer das CMOS verfahren bei dem Trommelscanner/Digitalcamera erklären?
Wie sind die einzelen Farbfilterschichten aufgebaut?

Habe gelesen das es drei übereinanderliegende Farbfilterschichten sind, allerdings hat mir ein Freudn widerum was anderes gesagt... und nu?

dankeschööön
fany
  View user's profile Private Nachricht senden
Worran

Dabei seit: 08.05.2004
Ort: Köln
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 08.05.2004 23:25
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Was du wohl meinst ist der Sensortyp CIS (CMOS).
Dieser CIS sensor wird meines wissens nach weder bei Trommelscannern noch bei Digitalkameras eingesetzt.

Den findet man in Flachbettscannern. Ist aber wohl etwas veraltet, sonst kennt man bei Flachbettscannen doch die beliebten ccd Zeilensensoren die das Blooming erst möglich machen weil sie die daten in der breite prallel senden... * grmbl *

In einem Trommelscanner kommt der PMT (Photo Multiplier Tube) Fotomultiplierröhre Sensortyp zum Einsatz und in einer Digitalkamera ein CCD Flächensensor.


Zuletzt bearbeitet von Worran am Sa 08.05.2004 23:25, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
fany
Threadersteller

Dabei seit: 08.05.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst So 09.05.2004 00:33
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

püüh gut dann ist es der PMT, dachte das wäre der CMOS, habe auf jeden fall mal sowas in nem buch gesehen.........

kannst du vielleicht erklären wie der PMT funktioniert?
  View user's profile Private Nachricht senden
Moonlight

Dabei seit: 20.03.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst So 09.05.2004 11:39
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Es gibt drei Photomultiplierröhren, je eine für Rot, Grün, Blau.
Eine PMT ist eine luftleere Elektronenröhre aus Glas. Wenn Licht in die PMT kommt, trifft es auf eine Kathode, und Elektronen werden freigesetzt. Diese werden weitergeleitet zu mehreren Dynoden, wo jedesmal weitere Elektronen freigesetzt und verstärkt werden. Diese Elektronen kommen dann an das Ende der PMT, wo sie durch eine Anode zum A/D-Wandler weitergeleitet werden.

Die Fotomultiplierröhre ist sehr lichtempfindlich, was bedeutet, das kleinste Lichtmengen verarbeitet und verstärkt werden können. Deshalb gut für Dias, da diese hohe Kontrastumfänge besitzen.

Die Bildabstastung erfolgt rein seriell, durch die drei PMT`s. Es ist ein höherer Dynamikumfang als bei den nicht verstärkten CCD`s möglich, außerdem gibt es dadurch kein Blooming.. *hehe*
  View user's profile Private Nachricht senden
fany
Threadersteller

Dabei seit: 08.05.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst So 09.05.2004 18:05
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

gut danke für die PMT erklräung...obwohl ich sagen muss das ich davon recht wenig verstehe, ist mir zu physiklastig irgendwie *hu hu huu*


aber sagt mal wo kommen dann die CMOS dinger zum einsatz? und wie funktioniert der? das ist doch auch eine Lichtempfindliche Sensor Matrix oder?
  View user's profile Private Nachricht senden
Worran

Dabei seit: 08.05.2004
Ort: Köln
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 09.05.2004 20:51
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

fany hat geschrieben:

aber sagt mal wo kommen dann die CMOS dinger zum einsatz? und wie funktioniert der? das ist doch auch eine Lichtempfindliche Sensor Matrix oder?


ja das sind Lichtempfindliche Sensoren die man in Flachbettscanner finden kann. Dieser Sensortyp heißt CIS(CMOS). Ich hab in keinem meiner Bücher auch nur Ansatzweise etwas über die funktionsweise dieses Typs gefunden. Scheint wirklich ausgestorben zu sein, vielleicht sogar abgschafft. Ich weiß es wirklich nicht und will es auch nicht wissen *hehe* *bäh* sorry
  View user's profile Private Nachricht senden
shureido

Dabei seit: 04.09.2002
Ort: Bremen
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 09.05.2004 21:01
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Der CMOS Chip kommt zum Beispiel in der neuen Canon Digital Spiegelreflex (Canon EOS 300 D) vor.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Prüfungen


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.