mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 11.12.2016 13:00 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Teilzeit Studium vom 17.09.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Studium -> Teilzeit Studium
Seite: Zurück  1, 2
Autor Nachricht
c_writer
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mi 20.09.2006 09:26
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

donsilakis hat geschrieben:
ich komme also zu dem entschluss, dass das gehalt eine MG einzig und allein davon abhängt, wie man sich selber weiterentwickelt und welche fähigkeiten man erlangt. weiterhin ist es dann egal, ob man ein diplom hat oder nicht, allein die fähigkeiten sind ausschlaggebend.


Das ist jedenfalls meine Erfahrung in der Branche. Es kommt danach weniger auf die Art der formellen Vorbildung an, als auf die Skills (dazu gehören auch Softskills), die jemand hat. Richtig schwer haben es nur absolute Quereinsteiger, Autodidakten ohne jegliche Ausbildung. Die anderen können ein Diplom in der Tasche haben und bleiben trotzdem viele Jahre schlecht bezahlter Grafiker, die anderen haben vielleicht Schriftsetzer gelernt (als es das noch gab) und sind heute CD oder GF.

Erfahrung auf vielen Etats, nationalen und internationalen, Flexibilität und ein paar namhafte Agenturen im CV sowie eine ansehnliche Mappe bringen voran. Und natürlich: Kontakte, Kontakte, Kontakte. Sich ein Netzwerk aufzubauen ist enorm hilfreich.

Ich würde grundsätzlich differenzieren - steht jemand nach dem Abi vor der Entscheidung, was er/sie machen soll, würde ich zum Studium raten. Und zu Praktika _während_ des Studiums, um die praktischen Erfahrungen zu sammeln.

Hat er/sie kein Abi/Fachabi, zur Ausbildung (MG). Zwei Ausbildungen + Studium würde ich keinem anraten, jedenfalls nicht aus berufstatktischen Gründen, wenn es darum geht mehr zu verdienen. Dabei geht einfach zu viel Zeit 'verloren', in der die o.a. Erfahrungen gesammelt werden könnten.

Just my 2 cents,

c_writer
 
donsilakis
Threadersteller

Dabei seit: 05.01.2006
Ort: -
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 20.09.2006 11:23
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

@c_writer

das ist ein sehr interessanter standpunkt. ich danke dir vielmals dafür, dass du dir wirklich ernsthaft gedanken darüber gemacht hast.
meine entscheidung ist zwar immer noch nicht gefallen, aber ich habe jetzt zumindest jede menge pros und contras. ich denke ich werde trotzdem mal bei der in frage kommenden fh einen beratungstermin machen. vielleicht wird meine entscheidung dadruch erleichtert, indem sie mir ein passables angebot machen (zb. in ein höheres semester einsteigen, oder ähnliches).

ich denke wenn ich meinen arbeitsplatz dafür komplett aufgeben müsste, würde ich ein studium sein lassen. alles andere ist immer noch eine überlegung wert.

vielen dank nochmal. und falls noch jemand etwas dazu zu sagen hat, ich bin immer noch neugierig.

gruß donsilakis
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
M_a_x

Dabei seit: 28.02.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 20.09.2006 13:52
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich kann c_writers Standpunkt durchaus nachvollziehen, vor Allem, weil er sicher mehr Erfahrung in der "Gestalter-Branche" hat.

Meine Erfahrung ist -wie bereits ausgeführt- eine fast Gegenteilige.
Sie bezieht sich aber auch auf den Bereich Drucktechnik und ein Ingenieurs-Studium.

Wenn's Dir also nur ums Geld geht, magst Du c_writers Rat folgen.

Ich würde -grade im Hinblick aucf deine recht frischen 23 Lenze- trotzdem ein Studium erwägen.
Die Erfahrung, die Du in Deinem Job hast und die Dir auch Deine jetziges Gehalt eingebracht haben, ist ja nach z.B. einem 3-jährigen bachelor Studium nicht total aufgelöst. Ausserdem kann man neben dem Studium durchaus auch noch facchlich tätig sein, wenn auch nicht in vollem Umfang.
Da ein Studium drauf, sollte meiner Empfindung nach auch höhere Einstiegsgehälter als für einen Uni-Frischling rechtfertigen.


Abgesehen davon, glaube ich, dass es trotzdem immer mehr Optionen mit Studium gibt, vor allem auch, wenn man sich woanders bewirbt, zählt die Formalie Diplom -bei sonst gleicher Eignung- doch immer noch etwas mehr, ich denke auch bei Euch Gestalterfuzzis.

Last not least kann sich die Situation ja auch in einigen Jahren durchaus mal dahigehend ändern, dass ein Diplom druchaus wieder einen höheren Stellenwert in Eurer Branche bekommt, oder man vielleicht auch ein Diplom haben muss, weil es eben viele Andere auch haben.

Ob Du aber dann nochmal studieren würdest, also wenn dann jetzt.

Oder liege ich da so falsch?


Zuletzt bearbeitet von M_a_x am Mi 20.09.2006 13:55, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
c_writer
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mi 20.09.2006 14:38
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

M_a_x hat geschrieben:
Ich kann c_writers Standpunkt durchaus nachvollziehen, vor Allem, weil er sicher mehr Erfahrung in der "Gestalter-Branche" hat.

Meine Erfahrung ist -wie bereits ausgeführt- eine fast Gegenteilige.
Sie bezieht sich aber auch auf den Bereich Drucktechnik und ein Ingenieurs-Studium.


Da würde ich Dir auch nie widersprechen. Ich sage mal in 'klassischen' Branchen, also überall da, wo Ingenieure und andere Hochschulabsolventen die 'besseren' Jobs besetzen, die mit Projekt-, Finanz- oder Personalverantwortung, fährt man mit einem Studium eindeutig besser. Da ist "nur" mit der Ausbildung irgendwann Schluss. Ausnahmen bestätigen die Regel.

Zitat:
Abgesehen davon, glaube ich, dass es trotzdem immer mehr Optionen mit Studium gibt, vor allem auch, wenn man sich woanders bewirbt, zählt die Formalie Diplom -bei sonst gleicher Eignung- doch immer noch etwas mehr, ich denke auch bei Euch Gestalterfuzzis.


Nun ja, im Medienbereich allgemein und in der Werbung speziell ist man daran gewöhnt, dass es eine Menge Leute gibt, die Berufe ausüben, die man nicht klassisch lernen kann. Es gibt halt weder eine Ausbildung, noch ein Studium, dass zum Konzept(ion)er qualifiziert oder zum Texter. 'Wir' sind fast alle Quereinsteiger. Bis auf die ganz jungen, die direkt nach dem Abi solange Copy-Tests machen, bis sie irgendwo eine Chance bekommen. Aber die haben dann auch keine "normale" Ausbildung.

c_writer
 
M_a_x

Dabei seit: 28.02.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 20.09.2006 19:39
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

tja das ist mir wirklich nicht bewusst gewesen, woher auch, bin ja Technik-Fuzzi.
Wieder was gelernt (auch, dass ich nicht unbedingt das Falsche studiert habe) Grins
Grüsse
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Vollzeit oder doch Teilzeit?
Frage zu Gehalt bei Teilzeit
Teilzeit- / Abendstudium für Fotografie
Gehalt als Mediengestalterin in Teilzeit
Einstiegsgehalt Kommunikationsgestalter (BA) Teilzeit?
gehalt als grafiker - teilzeit (20 stunden)
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2
MGi Foren-Übersicht -> Studium


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.