mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 10.12.2016 16:01 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: [Studiengebühren] http://www.kein-spiel-mit-bildung.de vom 11.05.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Studium -> [Studiengebühren] http://www.kein-spiel-mit-bildung.de
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
Autor Nachricht
gloeckle

Dabei seit: 14.04.2002
Ort: Tübingen
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 12.05.2005 19:11
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Mach dir nicht in die Hosen.

Lazy hat es auch geschafft...dann werden wir doch allemal Geld für unsere AusBILDUNG zusammenklauben können *zwinker*

Ja, das wird sicher spaßig. Endlich der ganze arme Pöbel raus aus den Unis....
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
ventura
Threadersteller

Dabei seit: 07.04.2002
Ort: -
Alter: 76
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 12.05.2005 19:29
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Lazy-GoD hat geschrieben:
Meiner Meinung nach soll ja jeder für sich selber aufkommen


eine seltsame asoziale gesellschaft beschreibst du hier und auch in deinen vorigen beiträgen. technokratisch, entdemokatisiert, ökonomisiert, der entmündigte student, in abhängigkeit seiner zahlungsfähigkeit, als kunde einer lernfabrik. Bildung ist demnach kein Bürgerrecht mehr sondern ein künstlich reduziertes gut. kritisches und selbstbestimmtes lernen ist in diesem entpolitisierten umfeld nicht mehr möglich. die universität als ort einer gelebten demokratie löst sich auf, was gesellschaftliche konsequenzen zeigen wird.

studiengebühren bedeuten bildungsbegrenzung für die finanzschwache bevölkerung, die so am ende einer hochselektiven, ungerechten schulbildung mit leeren händen, zerstörten lebensentwürfen oder einem berg an schulden dastehen. es gibt kein vorgestelltes gebührenmodell, welches diesen konflikt ausreichend löst oder regelt. der grossteil an langzeitstudenten ist heute schon das opfer realitätsferner regelstudienzeitbemessung, unzureichender förderung und zwang zum nebenjob. das sind individuelle biographien über die hier unzulässig pauschal geurteilt wird. bafög das zum staatsexamen ausläuft, behinderung, krankheit, auslandsaufenthalte,praktika, kinder, fachinterne ungünstige studienbedingungen, die gründe sind vielfältig.

zunehmender leistungsdruck kann nicht die lösung sein für motivation und leistungsbereitschaft. eine asoziale spirale zwischen bildungsbegrenzung und eliteprinzip.
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Jess

Dabei seit: 19.01.2004
Ort: -
Alter: 34
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 12.05.2005 19:32
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Er macht das nebenher und verdient Geld! <-- Schuld! Das was anderes. *pah*

Wenn jemand direkt nach dem Abi studieren will, dann hat er sich bis zu seinem 18 oder 19 Lebensjahr nicht viel ersparen können. Und was kann man schon dafür, dass Eltern zu viel haben? Die mussten auch dafür arbeiten. *pah*
Warum haben deren Kinder kein Anspruch auf BaföG?? * Ööhm... ja? *

Der ganze arme "Pöpel" muss sich nebenher nicht so abackern mit 500 Euro BaföG. * grmbl *
  View user's profile Private Nachricht senden
ventura
Threadersteller

Dabei seit: 07.04.2002
Ort: -
Alter: 76
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 12.05.2005 19:40
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Jessman hat geschrieben:
Und was kann man schon dafür, dass Eltern zu viel haben? Die mussten auch dafür arbeiten.
Warum haben deren Kinder kein Anspruch auf BaföG?? * Ööhm... ja? *

Meine Güte!


wenn dein antrag abgelehnt wurde, weil deine eltern ausreichend verdienen- sind diese damit auch in der pflicht dich zu unterstützen. das prinzip ist demnach völlig gerecht. warum sollte man studenten aus vermögenden elternhäusern zusätzlich geld überweisen. das ist angesichts der hier diskutierten problematik übrigens ziemlich deplaziert und absurd.
  View user's profile Private Nachricht senden
mcbethy

Dabei seit: 02.12.2002
Ort: Hamburg
Alter: 33
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 12.05.2005 19:57
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

So ganz für deplatziert halte ich es nicht. Schließlich ist der Erhalt des Bafögs u. a. auch ein Kriterium zur Entscheidung ein Studium aufzunehmen. Die Eltern sind auch nicht dazu verpflichtet, eine zweite Ausbildung zu finanzieren. Und mir würde es nie einfallen, das Geld von meinen Eltern einzuklagen. Wenn mich meine Mutter finanziell genauso hoch wie meine Schwester unterstützen würde, wäre sie mit gut und gerne 1000€ dabei im Monat.

Wenn jetzt aber zum Wegfall des Bafögs Studiengebühren fällig werden, mit dem Überschreiten des 27 Lebensjahres das Kindergeld gestrichen wird, eine Verschuldung durch Aufnahme von Darlehen erfolgt, wer hat denn da noch Lust zu studieren nach der Erstausbildung?

@gloeckle
Unsere Zeit des Besserverdienens kommt auch noch. Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden
gloeckle

Dabei seit: 14.04.2002
Ort: Tübingen
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 12.05.2005 20:06
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Zitat:
Unsere Zeit des Besserverdienens kommt auch noch.


I hope so.

Bis dahin halten wir uns mit Sprüchen wie "Geld macht auch nicht glücklich" bei Laune *zwinker*
Stimmt übrigens nicht, der Spruch.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
mcbethy

Dabei seit: 02.12.2002
Ort: Hamburg
Alter: 33
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 12.05.2005 20:16
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Der Spruch heißt: "Geld allein macht auch nicht glücklich." Lächel
Dann kommt es wieder hin.
  View user's profile Private Nachricht senden
gloeckle

Dabei seit: 14.04.2002
Ort: Tübingen
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 12.05.2005 20:31
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Mein Spruch hieß so wie ich ihn geschrieben habe Hmm...?!
Aber deine Version gefällt mir auch.

*rausred*
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen jetzt auf alles studiengebühren???
Was haltet ihr von den Studiengebühren?
[Fakten] Studiengebühren und Auslandsbafög
BaWü: Änderung - Befreiung von Studiengebühren
(Aus-)Bildung nur für Reiche?
bm - bildung in medienberufen - Eignungstest
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Studium


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.