mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 09.12.2016 13:00 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: mediadesign studium - frustiert :( vom 05.08.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Studium -> mediadesign studium - frustiert :(
Seite: Zurück  1, 2, 3  Weiter
Autor Nachricht
KleinSchlaffi

Dabei seit: 04.08.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst So 06.08.2006 14:16
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Claudiiii – Die Hochschule / Ausbildungsstätte ist wie ein Community, mehr nicht. *Thumbs up!*
  View user's profile Private Nachricht senden
Ellie
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst So 06.08.2006 14:25
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Moin,

ist dann das hier: http://www.mediadesign.de/index.php?id=50

Korrekt?

Also Bachelor of Arts.

Schweineteuer, muß ich mal sagen. Und das man sich als Student unwissend fühlt scheint normal zu sein, ging meinem Freund auch so nach seinem Diplom. Er hat in den 5 Jahren so viele Themen nur angerissen, daß er das Gefühl hatte von allem nur ein wenig zu wissen. Viel wichtiger ist es aber, daß er gelernt hat wissenschaftlich zu arbeiten und sich Informationen und Wissen eigenständig zu erarbeiten.

Und den Unterschied spürst Du später im Job, es ist ein großer Vorteil in viel hineinzuschnuppern und zu wissen, wie man sich das notwendige Wissen schnell und präzise angeeignet. Der "gemeine Ausgebildete" meint immer, wichtig ist was man bereits im Kopf hat, nope, wichtig ist, wie man sich schnell die Informationen besorgen und entscheiden kann, was etwas taugt und was Nonsens ist.

Lernen, lernen, lernen... frag die Dozenten was an guter Fachliteratur für dich sinnig ist und werde Autodidaktin. Anders läuft das heute nicht mehr.

Viel Erfolg,
Ellie
 
Anzeige
Anzeige
claudiii
Threadersteller

Dabei seit: 13.06.2006
Ort: Berlin
Alter: 32
Geschlecht: Weiblich
Verfasst So 06.08.2006 14:43
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

@ellie

ja ist korrekt was da steht. ich bin im letzten semester, was noch auf diplom studiert, alle folgenden machen bachelor.

das mit dem selbst beibringen scheint mir plausibel, aber wozu zahl ich dann jeden monat so viel kohle?
ehrlich gesagt isses mir total egal, ob ich hinterher n diplom habe oder nicht, hauptsache ich lerne das handwerk, aber so richtig. ne ausbildung wäre mir eh immer lieber gewesen, allein schon weil man da zumindest ein wenig verdient (wenn man ne familie hat ist das ja nicht unwichtig). aber keine stelle gefunden, naja. Meine Güte!
  View user's profile Private Nachricht senden
KleinSchlaffi

Dabei seit: 04.08.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst So 06.08.2006 14:52
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hochschule ohne Diplom für Absolventen. Da hat man denen in Berlin auch schon den Status weggenommen. Bachelor oder Master - Da kannst du auch Teller abwaschen gehen.

Claudii, dann hast du ja noch mal richtig Glück gehabt. Da brauchst du doch gar nicht zu meckern. Was meinst du wie sich deine Nachfolger fühlen. Keine Adäquate Hochschul - Ausbildung, die sich dann noch bei der Industrie bewerben möchten und dann gleich ein Klatsche bekommen, wegen ihrem Bachelor.
  View user's profile Private Nachricht senden
Ellie
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst So 06.08.2006 14:54
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo claudii,

na ja, abbrechen würde ich jetzt nicht mehr, und der Abschluß wird sicherlich Vorteile haben bei der Jobsuche.

Das so eine Privatinstitution sich den Freifahrtschein bezahlen lässt zum Diplom oder Bachelor kann ich nachvollziehen. Hier erkauft man sich eben die Möglichkeit zu studieren, weil sehr viele Leute eben den Weg über staatliche Hochschulen nicht schaffen. Die sortieren gnadenlos aus, während die Aufnahmekriterien für die Privaten niedriger sind.

Das ist hier dein Vorteil und für den zahlst Du so viel Geld und dafür. Und das private Schulen ihr Equipment und Personal selbst erwirtschaften müssen, während Universitäten staatlich gesponsort werden.

Ich kann nur auf das zurückgreifen, was mein Freund im Studium an der Uni erlebt hat. Die Leute, die sich durchmogelten und meinten, sie brauchen nur das tun, was nötig ist und kein Stück mehr, sind entweder durchgefallen oder haben schnell abgebrochen. Es liegt also nur an dir, wie viel Du dir in der Freizeit selbst an Wissen aneignest.

Und ich bin sicher das schaffst Du.

LG,
Ellie
 
claudiii
Threadersteller

Dabei seit: 13.06.2006
Ort: Berlin
Alter: 32
Geschlecht: Weiblich
Verfasst So 06.08.2006 14:57
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

wahrscheinlich hast du recht, ellie.

kennt denn hier jemand gute literatur, die auch günstig zu bekommen ist? Grins
  View user's profile Private Nachricht senden
Ellie
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst So 06.08.2006 15:05
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo claudii,

zu welchem Thema?

Zu Logodesign schau mal hier, ich würde deine Dozenten mal fragen, welchen Fachverlagen man am meisten Wissen abverlangen darf. Und dann mal in der Bücherei schauen, ob Du es ausleihen oder gebraucht kaufen kannst, weil gute Fachbücher immer schweineteuer sind.

Und wenn Du da ein oder zwei Bücher durch hast, zeigst Du hier wie es richtig geht! Grins

LG,
Ellie
 
Benutzer 27313
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst So 06.08.2006 15:21
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

sorry missverständnis, ... Beitrag selbst gelöscht.

Zuletzt bearbeitet von am So 06.08.2006 15:24, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
 
Ähnliche Themen Studium Mediadesign (B.A.) wann möglich
Studium "Mediendesign / Mediadesign"
[Mediadesign] Düsseldorf
M.A. Medienmanagement (mediadesign.de)
Macromedia oder Mediadesign?
Fachhochschule: Mediadesign (B.A.)
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Studium


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.