mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 08.12.2016 10:55 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Bachelor oder Diplom.. vom 04.04.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Studium -> Bachelor oder Diplom..
Seite: Zurück  1, 2, 3
Autor Nachricht
Bachelor oder Diplom?!?!
Diplom
70%
 70%  [ 22 ]
Bachelor
22%
 22%  [ 7 ]
macht keinen Unterschied
6%
 6%  [ 2 ]
Stimmen insgesamt : 31

M_a_x

Dabei seit: 28.02.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 25.04.2006 23:02
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

bauchbieber hat geschrieben:
M_a_x, es bleibt sehr bedauernswert, dass es dir nicht gelingt Argumentationen anderer nachzuvollziehen, die auf Fakten beruhen, die auch Du nicht wiederlegen kannst.

lustige Begründung, aber zugegeben, ich kann auch die Argumentation mit "Fakten" von Astrologen nicht widerlegen, die behaupten, in der nächsten Woche könnte ich aufgrund des Einflusses von Pluto Stimmungsschwankungen haben.


bauchbieber hat geschrieben:

....
Es scheint Dir zumindest insoweit nicht zu gelingen einen Sachverhalt über dialektischer Methodik zu untersuchen. ....

wieder lustig, dass Du Dich jetzt schon auf das Gebiet der Philosophie zurückziehen musst.
welche Dialektik hättest Du denn gerne?
Heraklit, Platon, Kant, Hegel.....?


bauchbieber hat geschrieben:

Wenn wie in diesem Falle z.B. die Professoren, bei denen Du auch gelernt hast, den Bachelor mit den Diplom sogar fast gleichsetzen (was ich übrigens nicht getan habe),.......

schon vergessen, was Du hier gepostet hast? (alte threads sind ja noch da zum nachlesen).
Und es hat schon fast Bildzeitungsniveau, wie du es mit obigem Zitat indirekt wieder tust.
BTW. kenne ich Dozenten, die das Gegenteil behaupten.

bauchbieber hat geschrieben:

.....
Wer ernsthaftes Interesse zu den Unterschieden "Diplom" und "Bachelor" im Falle Druck- und Medientechnik hat, sollte sich an die Wuppertaler Universität wenden.

Ja, und wenn er zufällig den Ingenieur gemacht hat, werden ihm auch Scheine fürs Master Studium anerkannt.


Zuletzt bearbeitet von M_a_x am Di 25.04.2006 23:10, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Benutzer 27313
Account gelöscht Threadersteller


Ort: -

Verfasst Mi 26.04.2006 00:27
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

max hat geschrieben:
Zitat:
wieder lustig, dass Du Dich jetzt schon auf das Gebiet der Philosophie zurückziehen musst.
welche Dialektik hättest Du denn gerne?
Heraklit, Platon, Kant, Hegel.....?


Si tacuisset, philosophus mansisset!
Ich meine hier die wissenschaftliche Methodik, nicht den philosophischen Begriff. Aber du darfst ruhig fragen, wenn du was nicht verstehst und musst deine kostbare Zeit nicht bei Wikipedia verschwenden. Ich ziehe mich nicht zurück, ich kritisiere lediglich deine Gesprächskultur.

max hat geschrieben:
Zitat:
schon vergessen, was Du hier gepostet hast? (alte threads sind ja noch da zum nachlesen).
Und es hat schon fast Bildzeitungsniveau, wie du es mit obigem Zitat indirekt wieder tust.


Ich weiß sehr genau, was ich geschrieben habe und was nicht. Warum wirfst du mir "Bildzeitungsniveau" vor? Ist es das, was du sachliches Argumentieren nennst?

max hat geschrieben
Zitat:
(...)BTW. kenne ich Dozenten, die das Gegenteil behaupten.


Ein weiterer Beweis dafür, dass man offensichtlich unterschiedlicher Meinung sein kann, oder?
Ich akzeptiere ja deine Einschätzung, meine ist eine andere. Es gibt gewisse "Fakten", um mal bei deiner Wortwahl zu bleiben, die dafür sprechen, dass der Bachelor-Studiengang etwas ganz anderes ist und eventuell deswegen anders eingestuft werden muss. Es gibt aber auch gewisse Fakten, aus denen sich genau das Gegenteil schließen läßt. Es ist eine Frage der Gewichtung und des Maßstabes.

Die Diskussion hat einen sehr geringen Zeitwert und ist bald obsolet. Ab 2008 gibt es keine Diplom-Studiengänge mehr.

Deshalb schlage ich vor, die Diskussion zwischen uns zu beenden, wenn wir uns darauf einigen könnten, dass die engültige Wahrheit sich nicht wird finden lassen, da wir offenbar andere Maßstäbe ansetzen. Du darfst gerne bei deiner Meinung bleiben, ich bleibe bei meiner Meinung.
 
Anzeige
Anzeige
pornoplayer

Dabei seit: 09.06.2004
Ort: Hamburg
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 26.04.2006 08:35
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Wer will schon studieren in einer so grausamen Welt! Also lasst es bleiben! * Ich geb auf... *
  View user's profile Private Nachricht senden
Kev
Account gelöscht Threadersteller


Ort: -

Verfasst Mi 26.04.2006 10:00
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

bauchbieber hat geschrieben:
Ab 2008 gibt es keine Diplom-Studiengänge mehr.


kannst du dein wissen mit uns teilen und die quelle dieser Info angeben?!?
 
Benutzer 27313
Account gelöscht Threadersteller


Ort: -

Verfasst Mi 26.04.2006 10:59
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ja gerne. Zunächst eine kleine Richtigstellung: Ich hatte oben 2008 geschrieben, 2010 ist aber richtig.

Infos gibt es beim Bundesministerium für Bildung und Forschung oder auf diversen Seiten der Europäischen Union.

Der sogenannte Bologna-Prozess, benannt nach dem Treffen der Bildungsminister aus 29 europäischen Ländern im Jahre 1999, bei dem über die Schaffung eines gemeinsamen Europäischen Hochschulraums debattiert wurde, sieht die Umstellung auf das zweistufige System von Bachelor- und Masterstudiengängen bis Ende 2010 vor. Auf den Folgekonferenzen ist die Beteiligung auf inzwischen 40 Länder angewachsen. Aus diesem Prozeß kommt keine Hochschule und kein Studiengang raus (mit Ausnahme der Magister, eventuell der Juristen und der Mediziner). Die zweistufigkeit bedeutet die Abschaffung des Diploms.

Viele Hochschulen haben schon frühzeitig umgestellt, um für die frühe Umstellung viele Forschungsmittel und Gelder einzustreichen, einige versuchen sich noch zu winden. Deshalb macht es im Moment den Eindruck, als gäbe es eine Alternative. Dies ist nicht der Fall. Das Diplom wird durch die neue Zweistufigkeit ersetzt. Ob man das begrüßt oder nicht, es schafft auf jeden Fall größere Vergleichbarkeit auf dem europäischen und damit auch internationalem Markt und führt zu einer größeren Transparenz.


Zuletzt bearbeitet von am Mi 26.04.2006 11:00, insgesamt 2-mal bearbeitet
 
M_a_x

Dabei seit: 28.02.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 26.04.2006 12:38
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

bauchbieber hat geschrieben:
Deshalb macht es im Moment den Eindruck, als gäbe es eine Alternative. Dies ist nicht der Fall. Das Diplom wird durch die neue Zweistufigkeit ersetzt. Ob man das begrüßt oder nicht, es schafft auf jeden Fall größere Vergleichbarkeit auf dem europäischen und damit auch internationalem Markt und führt zu einer größeren Transparenz.


Transparenz und Vergleichbarkeit ist auch gegeben, solltest Du noch auf Diplom studieren.
Man kann sich- wie weiter oben erwähnt- durch ein Diploma supplement sein Diplom einordnen lassen, ist auch eine Bolognafestlegung.

Daher kannst Du meiner Meinung nach auch nichts verkehrt machen solltest Du Dich für einen Diplomstudiengang entscheiden.
Hätte den Vorteil, dass Du in Deutschland wahrscheinlich noch länger auf die Akzeptanz der bewährten Diplomstudiengänge bauen kannst und trotzdem einen international vergleichbaren Abschluss hast.


Daß alle Hochschulstudien Studiengänge auf Bachelor/Master umgestellt werden ist richtig und insofern kannst Du für die Zukunft -im Speziellen, wenn Du vielleicht mal ins Ausland willst- auch nichts verkehrt machen.

Aber immer schon auf die Akkreditierung achten, und nicht irgenwelche selbst verliehenen Bachelorstudiengänge absolvieren.

Beides ist also machbar,
It's your choice.
  View user's profile Private Nachricht senden
Benutzer 27313
Account gelöscht Threadersteller


Ort: -

Verfasst Mi 26.04.2006 15:19
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Völlig richtig. Das Diplom hat und wird in Deutschland weiterhin einen hohen Stellenwert haben. Dieser Abschluß ist auch international bestens anerkannt. Eine Wahl hat man in vielen Fällen trotzdem nicht, denn es bestehen an vielen Hochschulen keine Angebote dahingehend mehr. Deshalb kommt auch kaum ein Student in die Bedrouille sich entscheiden zu müssen.

Wenn ich wüsste, dass ich in Deutschland bleibe, würde ich mich eventuell, wenn ich denn die Wahl hätte, auch für den Diplom-Studiengang entscheiden.

Wegen der Studiengänge, die sich Bachelor/Masterstudiengang nennen dürfen, aber nicht akkreditiert sind, kommt es eher zu babylonischen Sprachverwirrungen als bisher. Deshalb ist der Anspruch der höheren Transparenz auch mit Skepsis zu betrachten. Daher ist Deine Warnung nicht stark genug zu unterstreichen.

Das "Diploma Supplement" wird, wenn ich richtig informiert bin, allen Abschlüssen ab 2005 automatisch beigefügt, um eine Einordnung des Abschlusses zuzulassen. Darin enthalten sind in einheitlicher Form eine Beschreibung des Abschlusses und die Qualifikationen.
Ob damit dann eine "Gleichstellung" mit dem Diplom, wann immer diese nun angebracht wäre, stattfindet, weiß ich nicht. Inwieweit eine nachträgliche Einordnung eines Diplomabschlusses möglich ist, weißt Du vielleicht besser als ich.
 
 
Ähnliche Themen Bachelor, Diplom, Master?
MG - Bachelor? Diplom? Wo nur!
Design - Bachelor, Master oder Diplom ?
Ist das auch Diplom?
Job vs. Diplom
Gibt es den Diplom Mediengestalter?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3
MGi Foren-Übersicht -> Studium


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.