mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 10.12.2016 14:25 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Industriemeister IHK Niederrhein 2006-2009 vom 13.02.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Weiterbildung -> Industriemeister IHK Niederrhein 2006-2009
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4
Autor Nachricht
SlipFinger

Dabei seit: 04.01.2005
Ort: Oberriexingen
Alter: 42
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 08.03.2006 23:46
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Gute Nacht erstmal...
Ich mache gerade den Medienfachwirt bei der IHK in Karlsruhe, zusammen mit 2 oder 3 Industriemeistern. Mein Kurs geht 2 Jahre und ist Freitags von 16.15 - 19.15 Uhr und Samstags von 9.00 - 16.30 Uhr, zumindest offiziel, aber die Lehrer sind auch nur Menschen und somit sind die Zeiten verhandelbar...
Ja auch Medienfachwirte bekommen Meister-BaFög und beantragt es rechtzeitig, denn wenn ihr es erst nach der Zwischenprüfung beantragt bekommt ihr nur die Hälfte.
Ich möchte ja nicht meckern, aber meine IHK ist nicht wirklich zu empfehlen. Die Schulungsunterlagen sind für Industriemeister ausgelegt und somit nicht wirklich zu gebrauchen, die guten Bücher müsst ihr extra kaufen, zusätzlich zu den (bei mir) 5.000 Euros für die Weiterbildung. Die normalen Schulungsunterlagen kosten natürlich auch extra...
Es gibt aber auch andere IHKs wo die Weiterbildung nur 1,5 Jahre dauert und 3x die Woche abends Unterricht ist. Und es gibt anscheinend irgendwo in den neuen Bundesländern auch noch eine Schule die das anbietet, da sind dann in einer Klasse nciht 25 Leute wie bei mir sondern nur 8-10 und die kostet ungefähr das gleiche und alle Schulbücher sind schon bezahlt, genauere Infos liefere ich noch sobald ich den Namen hab.


Zuletzt bearbeitet von SlipFinger am Mi 08.03.2006 23:47, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Andreas Jurgenowski

Dabei seit: 28.06.2005
Ort: Köln
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 22.03.2006 16:55
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Guten Tag,

einige der hier gestellten Fragen sind aus meiner Sicht nicht ganz eindeutig beantwortet worden bzw. sind offen geblieben. Deshalb noch ein paar hoffentlich erhellende Ergänzungen:

Meister-BAföG:
- Zur Frage, was gefördert wird: Das Meister-BAföG kann für alle Voll- oder Teilzeit-Lehrgänge beantragt werden, die auf eine öffentlich-rechtliche Fortbildungsprüfung nach Berufsbildungsgesetz, Handwerksordnung oder Bundes- und Landesrecht vorbereiten. Lehrgänge zur Vorbereitung auf den Abschluss Industriemeister Digital- und Printmedien sowie Medienfachwirt gehören also dazu. Lehrgänge, die lediglich ein institutseigenes Zertifikat bedienen, werden nicht gefördert.
- Zur Frage, wie das Bafög fließt: Der Zuschussanteil, also die Summe, die nicht zurückgezahlt werden muss, beträgt seit dem 1. Januar dieses Jahres 30,5%. Über den Rest, also 69,5 % der Lehrgangskosten, wird ein Darlehensvertrag mit der Kreditanstalt für Wiederaufbau gemacht. Beides, Zuschuss und Darlehen, werden relativ schnell nach der Antragsbewilligung an den/die Antragsteller/in ausgezahlt, der/die dann wiederum die Lehrgangskosten an das Weiterbildungsinstitut, je nach individueller vertraglicher Vereinbarung, bezahlt.

Unterschiede Fachwirt - Meister:
- inhaltlich: wie gesagt, nahezu identisch
- prüfungstechnisch bei den schriftlichen Prüfungen: ebenso fast identisch. Die Unterschiede sind so gering, dass sie nicht wirklich zur Entscheidungsfindung, für welche Prüfung man sich anmeldet, beitragen.
- Ausbildereignungsprüfung (AEVO): anders als hier dargestellt bekommen Medienfachwirte nicht nur den theoretischen Teil der AEVO angerechnet. Nein, nach der Prüfungsordnung vom Oktober 2004 können sie die komplette AEVO gleich mit ablegen, wenn sie im Prüfungsteil "Praktische Demonstration" aus vier vorgegebenen Themen eines der beiden wählen, die sich mit Ausbildung im Betrieb befassen.
Das heisst im Klartext: Industriemeister müssen die Prüfung nach AEVO komplett durchlaufen, bevor sie zur Prüfung Industriemeister zugelassen werden, Medienfachwirte bekommen die Prüfung nach AEVO komplett geschenkt!

Persönliche Entscheidungskriterien Fachwirt / Meister:
Das vermittelte Wissen ist kein Kriterium bei der persönlichen Entscheidung, welche der beiden Qualifizierungen es denn nun sein soll. Denn da bestehen ja kaum Unterschiede.
Die Entscheidung ist m. E. viel einfacher - bzw. schwieriger, je nach Blickwinkel. Letztendlich sollten Sie sich vorstellen, welche der beiden Bezeichnungen sich später auf Ihrer Visitenkarte besser macht. Sich vorstellen, wie Ihre Kunden, Ihre Geschäftspartner, Ihr jetziger Chef bzw. zukünftige Personalentscheider auf die eine oder andere Bezeichnung reagieren. Was in welcher Branche "angesagter" ist und was besser zu Ihnen und Ihrem persönlichen Portfolio passt. Wollen Sie sich als Industriemeister in einer Werbeagentur bewerben, dann müssen Sie (überspitzt gesagt) zu Anfang gegen das Vorurteil ankämpfen, dass Sie am ersten Arbeitstag dort im Blaumann und mit Werkzeugkoffer erscheinen. Umgekehrt kann Ihnen der gleiche Titel aber Türen öffnen, wenn es um die Abteilungsleitung in einer mittelständischen Druckerei oder gar die Übernahme eines Familienbetriebes geht. Umgekehrt lässt sich das auch auf den Medienfachwirt anwenden. Grundsätzlich ist der Industriemeister in der handwerklichen bzw. industriellen Produktion und Verarbeitung "angesehener", der Fachwirt eher im Segment Dienstleistung / Management.

Lehrgänge:
Es wurde schon gesagt, dass wegen der inhaltlichen Übereinstimmungen beide Lehrgänge auch kombiniert werden. So handhaben wir es auch mit unseren Kursen. Die kombinierten Lehrgänge Medienfachwirt/Industriemeister Digital und Print dauern 2 Jahre und finden hauptsächlich samstags statt - abgesehen von einigen Dienstagabenden in der heißen Vorprüfungsphase. Die Industriemeister müssen zusätzlich noch ca. 3 Monate lang in der Woche abends die AEVO ablegen. Zugegeben, ein ziemlich straffes Programm für die Meister, aber dafür sind sie schon nach 2 Jahren am Ziel. Der nächste Lehrgang startet am 13. Mai 2006.

Andreas Jurgenowski
bm - bildung in medienberufen gmbh
http://www.medienberufe.de


Zuletzt bearbeitet von Andreas Jurgenowski am Mi 22.03.2006 16:59, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
beeviZ

Dabei seit: 30.09.2002
Ort: Dortmund
Alter: 23
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 22.03.2006 17:40
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

melchi28 hat geschrieben:
Hi Jack Jack
Der Meister hat den Vorteil das du Meisterbafög bekommst. Das heißt du zahlst den ganzen Kram erst wenn du es hinter dir hast. und bekommst vom Staat 32 % geschenkt.


Kriegste aber (zumindest hier in Dortmund) aber für den Medienfachwirt auch. Und das sollte eigentlich Bundesweit so sein. Ich mach ab 27.04 den Medienfachwirt. Dauert nur 18 Monate, ist auch 2 mal die woche, und reicht dicke.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Crusstyle

Dabei seit: 08.04.2005
Ort: Duisburg
Alter: 34
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 04.05.2006 11:24
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Huhu,

also ich habe den Industriemeisterkurs letztes Jahr im Herbst angefangen, ebenfalls bei der
IHK in Krefeld.

Gestern und Vorgestern hatten wir schon die ersten Prüfungen in den Basisqualifikationen.

Der Unterricht war bisher immer Dienstags und Samstags. Jetzt im Anschluss werden wir
erstmal den Ausbildereignungskurs haben, bevor es nach den Sommerferien dann mit dem
Fachlichen Teil weitergeht.
Der Kurs dauert bis Ende 2008.

Bei uns gab es im letzten Jahr auch das Problem, dass zu wenig teilnehmer da waren..
aber schlussendlich hat die IHK dann doch den Kurs starten lassen (insgesamt 11 Teilnehmer).
Davon über die Hälfte Drucker/Druckerinnen.
In den Jahren davor wollte ich auch immer an einem Kurs teilnehmen aber sie wurden immer
wieder abgesagt aufgrund der Teilnehmer zahlen.

Aber ich kann bestätigen, dass es Bafög gibt, ebenso gibt es einen sehr günstigen Kredit,
den man inanspruch nehmen kann.

Naja wir werden sehen, was bei der Prüfung rausgekommen ist.. noch 6 Wochen zittern *bäh*

Viele Grüße
Cruss
  View user's profile Private Nachricht senden
gleis24

Dabei seit: 22.12.2003
Ort: -
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 04.05.2006 15:37
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich mach MFW und hatte gestern/vorgestern auch meine Baisis Qualifikation. War recht okay eigentlich. RBH und MIKP waren ganz gut zu lösen, BWH fand ich recht komplex und bei ZIP hab ich mir nen Wolf geschrieben.

Die Industriemeister Druck waren im Raum nebenan zum schreiben.


Unser Bildungsträger definiert den Unterschied wie folgt:
http://www.medienfachwirte.net/forum_cat_24.html
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Industriemeister Digital und Printmedien IHK Trier
IHK Bescheinigung Prüfung Sommer 2009
Mediengestalter am Niederrhein
Hochschule Niederrhein mit fachabi
Weiterbildung InDesign XML und 3B2 in NRW am Niederrhein
Medienfachwirt oder Industriemeister?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4
MGi Foren-Übersicht -> Weiterbildung


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.