mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 10.12.2016 15:46 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Fragen zum SAE Degree Programm (München) vom 27.12.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Weiterbildung -> Fragen zum SAE Degree Programm (München)
Autor Nachricht
Rhian
Threadersteller

Dabei seit: 27.12.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 27.12.2005 03:52
Titel

Fragen zum SAE Degree Programm (München)

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

EDIT vom 04.05.2009:

Bevor noch mehr bei mir in eine Sackgasse laufen - Bitte fragt zu diesem Thema im Forum nochmal extra nach. Ich bin beruflich einen anderen Weg gegangen und kann euch keine Fragen zum Thema Degree Programm beantworten.

Viele Grüße und Viel Erfolg
Rhian


Zuletzt bearbeitet von Rhian am Mo 04.05.2009 18:20, insgesamt 3-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
future_former

Dabei seit: 23.01.2006
Ort: -
Alter: 43
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 23.01.2006 01:59
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hola senorita !


also, 15.000 öre sind erstmal 'ne ganze menge asche, und im dem von dir angestrebten bereich gibt's auch schon 'ne ganze menge (gute) konkurrenz...


vielleicht kannst du kurz erläutern, was du EFFEKTIV mit dieser ausbildung anfangen willst ? wohin willst du gehen, was hast du vor ? hast du eine karriere bei einem etablierten unternehmen in der branche vor augen oder siehst du deine zukunft in einer verknüpfung mit vorhandenem wissen auf basis einer selbstständigen tätigkeit ?


ich kenne einige leute, die an den SAE-schulen ihren audio-engineer gemacht haben, und unbedingt notwendig soll die ausbildung laut deren aussage nicht gewesen sein, da man sich das notwendige wissen auch problemlos selbst aneignen kann, den entsprechenden willen, freunde und das engagement vorausgesetzt. ausserdem scheint mitunter die ausstattung an den schulen recht spartanisch zu sein, so dass man vieles "trocken" üben muss, was ja auch nicht gerade sinn der sache ist. und eigenes equipment wirst du sowieso brauchen, um das erlernte zu trainieren.

wenn du zudem noch nebenbei für deine brötchen schaffen gehen musst (sofern keine förderung seitens der "agentur für arbeitslosigkeit" möglich ist [das schliesse ich mal kategorisch aus]) finde ich ein solches programm ziemlich heftig - wo bleibt da noch zeit für ein entspanntes privatleben, und wo bleiben die öcken, um sich mal 'ne fesche klamotte zu kaufen oder ein bier trinken zu gehen ??? sorry, für mich wäre das nix...


dank internet gibt's heute für alle, die wirklich was lernen wollen sehr gute plattformen, in welchen man sich von zuhause aus die wichtigsten basics und kniffe beibringen kann. man trifft dort auch auf viele "pro's", die newcomern gerne und jederzeit behilflich sind. vom himmel gefallen sind meister bislang nicht, und eine ausbildung ist beileibe kein garant für "können".

+++

an deiner stelle würde ich die kohle lieber in gutes equipment und ordentliche software investieren, stichwort "mac", aber das brauch' ich dir ja vermutlich nicht zu erzählen... *ha ha*

die leute aus meinem bekannten- und freundeskreis, die sich haupt- und nebenberuflich mit animation und video-editing - speziell im bereich der musikproduktion - beschäftigen, haben sich das meiste selbst beigebracht. auf den klassischen schulen hast du mitunter zwar zugang zu interessantem standard-equipment aus der branche (canopus, silicon graphics, etc.), und auch die projekte im rahmen der ausbildung dürften mitunter recht lustig sein. zudem bekommst du meist auch eine straighte, zielorientierte führung, ich persönlich glaube aber nicht, dass dieses knowhow und das bischen material, was zu gezeigt bekommst die 15.000 EUR wert ist.


ich persönlich würde mir AN DEINER stelle erst einmal vor augen halten, WAS meine anvisierten ziele sind, WAS ich bereits kann und auf dieser grundlage entscheiden. ich selbst hab' keine SAE-ausbildung, dafür aber ein paar ohren und kann einen EQ auch ohne bezahlten mentor bedienen... *ha ha*

+++

TIPP:

falls du auch aus dem raum FFM kommst: in (OF) offenbach am main gibt's übrigens den "offenen kanal" -> http://www.lpr-hessen.de/ok/off-ffm/, eine öffentliche einrichtung zur förderung der regionalen medienkultur, in welcher sich jeder ernsthaft interessierte mit professionellem equipment ausrüsten und von den dort beschäftigen und engangierten usern im umgang mit hard- und software helfen lassen kann.

am freitag, den 27.01.2006 ist ab 15:30 uhr eine führung durch deren produktionsräume anvisiert; eine gute gelegenheit sich dort mal mit den verantwortlichen und sachkundigen zu unterhalten und sich einen überblick über die zur verfügung stehenden produktionsmittel zu verschaffen. Aha!

den "offenen kanal" gibt's übrigens bundesweit und man ist dort IMMER auf der suche nach kreativen köpfen; das programm ist mitunter allerdings noch recht bescheiden im umfang, qualitativ allerdings oftmals sehr gut und frisch ! Lächel aber was an inhalt noch nicht da ist kann ja noch werden und ich persönlich halte das erst einmal für eine sehr gute anlaufstelle, um sich mit dem umfeld der audiovisuellen medienproduktion prinzipiell auseinanderzusetzen.

vor allem ist die nutzung der dortigen ressourcen KOSTENLOS und du kannst deine eigene knete direkt und zielgerichtet in private "high-tech"-produktionsmittel wie einen schnelleren rechner und bessere software investieren. Aha!

schau' halt einfach mal rein und wenn du lust hast komm' auf 'ne tasse kaffee bei mir im studio vorbei, ist gleich umme ecke. *zwinker*

mich selbst interessiert der themenbereich "video" und die professionelle mediaproduktion auch sehr, allerdings mehr in zusammenhang mit meiner musik. ich will mir deshalb demnächst einfach mal 'ne cam schnappen und drauflos filmen, im anschluss steck' ich das material in den rechner und arbeite SPONTAN & KREATIV damit. was dabei herauskommt werd' ich dann schon sehen, im wahrsten sinne... *ha ha*

+++


ach ja; falls du langfristig auf der suche nach 'nem job bist interessieren sich deine zukünftigen arbeitgeber oder kunden in erster linie für die ERGEBNISSE und REFERENZEN statt für irgendwelche lauwarmen diplome von selbsternannten "profi"-schulen... *bäh*


just my 2 cents & sorry für den langen text; keep on groovin !!! *hehe*


future_former


Zuletzt bearbeitet von future_former am Mo 23.01.2006 21:19, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
future_former

Dabei seit: 23.01.2006
Ort: -
Alter: 43
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 29.01.2006 00:34
Titel

Re: Fragen zum SAE Degree Programm (München)

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Rhian hat geschrieben:
Hallo alle zusammen Lächel

Kurz etwas zu meiner Situation.

servus
Rhian



*bäh*

my seven eleven; nun, deine situation... * Mmmh, lecker... * *ha ha*


also, ich war heute beim offenbacher., und die haben echt geile sendetechnik. alles vom feinsten. demnächst sogar voll digital, aber das material fehlt noch. Aha! und was da analog geht ist halt fernsehtechnik vom feinsten. alles
funktioniert, und das ist im zeitalter digitaler konkurrenz ja schon beachtlich und erstaunlich.

kannst dort echt alles aus dem TV- und medienbereich machen und lernen. kostenlos. musst einfach ein programm abliefern und einmal in der woche kursen. *hehe* hunde haben allerdings keinen zutritt, weil die sabbern... die müsste
man dann solange im eigenen studio temporär auslagern. vielleicht geht ja jemand von den freunden gassi ? oder jemand von UNS ? *balla balla*

das tolle ist auch: du kannst dank der flexiblen zeitfenster der kurse nebenher ganz normal deinen eigenen kram erledigen, geld verdienen gehen, und spätestens innerhalb eines halben jahres hast du alle notwendigen kurse absolviert. du darfst dann ALLES an equipment & ressourcen benutzen, für lau. die SAE kostet dagegen eine menge geld. kannst beim "offenen kanal" sogar was aktives für die liebe gesellschaft tun... *ha ha*


die haben ALLES da. für's nächste halbe jahr ist auch die umstellung auf eine volldigitale produktionsumgebung geplant, d.h. sämtliche kameras werden auf DV umgestellt, es gibt neue schnittplätze, rendering-farmen und und und...

ausserdem hat man dort viel mehr zeit für dich PERSÖNLICH als bei SAE. und es kostet nichts. nur engagement. und natürlich den guten willen...

ich hab' einfach mal angefragt, was man so als newcomer machen könnte, und der nette herr hugo gail... muhahahahahaha !!! *ha ha* hat gemeint ein neues soundlogo wäre 'ne fesche sache. * Ja, ja, ja... *


grooves,


future.former
  View user's profile Private Nachricht senden
c_by_kitty

Dabei seit: 14.08.2002
Ort: München
Alter: 33
Geschlecht: Weiblich
Verfasst So 29.01.2006 11:26
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo Rhian,

ich kann ein bisschen aus 1,5facher Hand berichten, mein Freund geht auf die SAE München und macht dort gerade seinen Bachelor, und meine zwei besten Freunde waren auch da und haben ihr Degree gemacht. Zwar alle drei in Multimedia, aber die sind auch mit den Audio und Film-Menschen in Kontakt gewesen.

Erstmal ist da alles sehr direkt. Die Klassen sind, wahrscheinlich Geld-bedingt, sehr klein, max. 15 Leute, wobei die teilweise aus ganz Deutschland, was sag ich, Europa kommen. Die Dozenten sind ALLE aus der freien Wirtschaft, und unterrichten maximal ein paar Monate, haben also einen wirklichen Bezug zu dem, was sie unterrichten. Jeder dieser Dozenten unterrichtet ein sog. Modul, also sein Spezialgebiet, so dass du wirklich von den besten lernst (letztes Jahr war der Typ da, der die Animation von Gollum in LodR gemacht hat * Applaus, Applaus * )
Sollte es dich ins Ausland treiben, oder du willst Urlaub machen, hast aber eigentlich Unterricht, kannst du an JEDER!! Sae auf der Welt deinen Kurs besuchen; deine Anmeldung gilt weltweit.
Ansprechpartner hast du jederzeit, die Supis (SUpervisor) sind nonstop da, um Fragen zu beantworten, solange die Schule offen hat, sind die da.

Jo! Zur Ausstattung: weiter oben hat einer gesagt, dass die Ausstattung veraltet wäre. Das ist absolut und total falsch!!!
Jedes Jahr gibt es zwei Wochen unterrichtsfrei Zeit , in der die komplette Ausstattung auf den neuesten Stand gebracht wird. Und die SAE München hat zur Zeit das modernste Tonstudio Europas, das es in dieser Ausstattung sonst nur noch einmal gibt. Alle Computer und MACs auf dem neusten Stand der Technik, Fileserver in Terrabytegröße, und die Filmmenschen können ihre Filme auf einer Kinoleinwand zeigen - im Haus versteht sich. Nur mal so am Rande. Jo!

So long

Kitty


Zuletzt bearbeitet von c_by_kitty am Mo 21.04.2008 23:06, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
c_by_kitty

Dabei seit: 14.08.2002
Ort: München
Alter: 33
Geschlecht: Weiblich
Verfasst So 29.01.2006 11:43
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

future_former hat geschrieben:


ich kenne einige leute, die an den SAE-schulen ihren audio-engineer gemacht haben, und unbedingt notwendig soll die ausbildung laut deren aussage nicht gewesen sein, da man sich das notwendige wissen auch problemlos selbst aneignen kann, den entsprechenden willen, freunde und das engagement vorausgesetzt. ausserdem scheint mitunter die ausstattung an den schulen recht spartanisch zu sein, so dass man vieles "trocken" üben muss, was ja auch nicht gerade sinn der sache ist. und eigenes equipment wirst du sowieso brauchen, um das erlernte zu trainieren.


Genau die Stelle wars. Du kannst an der SAE jeden Tag von morgens wenn die Sonne aufgeht bis abends 10 oder 11 das komplette Equip der Sae kostenlos zum üben benutzen. schließlich können die nicht erwarten dass du dir alles selber kaufst.

Zitat:

ach ja; falls du langfristig auf der suche nach 'nem job bist interessieren sich deine zukünftigen arbeitgeber oder kunden in erster linie für die ERGEBNISSE und REFERENZEN statt für irgendwelche lauwarmen diplome von selbsternannten "profi"-schulen... *bäh*


Wenn man keine Ahnung hat...
Schon mal in der Branche umgehört, was dieses "lauwarme Diplom" wert ist? Schon mal wirklich mitbekommen, wo Ehemalige wirklich arbeiten? Nein? dass lass solche Sprüche. Das Diplom ist ein offiziell anerkanntes der Middlesex Univerity nach internationalem (nicht-deutschem) Standard der englischsprachigen Länder. Deswegen wissen die in England, Amerika und sonstwo auch sofort, was sie an dir haben. Und selbst die Deutsche Kreativ-Branche ist froh um jeden gutausgebildetetn, realitätsnahen Mitarbeiter. Außerdem kannst du die Projekte die du an der SAE machst besstens als Referenzen nehmen (bsp. mein Freund: diverse Internetseiten, 3-D animation, Multimedie-CD und noch so einiges.)

kannst ja mal schauen: Hall of Fame und vergiss nicht, unten auf more... zu klicken Grins


Zuletzt bearbeitet von c_by_kitty am So 29.01.2006 12:03, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
future_former

Dabei seit: 23.01.2006
Ort: -
Alter: 43
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 06.02.2006 04:22
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

[quote="c_by_kitty"]
future_former hat geschrieben:

Wenn man keine Ahnung hat...


okay, okay... mea maxima culpa. man soll nicht vom hörensagen... usw., allerdings habe ich meine eigenen erfahrungen mal an einer SAE für audio in frankoforte machen "dürfen", und so der hammer war's ganz bestimmt nicht wie ihr hier beschreibt.

scheint dann doch 'ne gescheite ausbildung zu sein und die knete ist nicht verloren.
  View user's profile Private Nachricht senden
Yakumo

Dabei seit: 17.08.2004
Ort: -
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 08.02.2006 20:07
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

also zu dem filmprogramm kann ich nur sagen das an der SAE in HH viele aufgegeben haben weil sie es nicht gepackt haben.

die infos sind sicher da ich selbst auf die SAE in HH gehe, allerdings im bereich creative media.
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen SAE Institut München
Sae Audio, ein paar Fragen (sry was lang)
Bewerbung bei der Akademie U5 in München - Fragen zu Mappe
Fragen zu Mediendesign Schule in München Bitte um Hilfe
Bewerbung für Master Degree - was muss ich aufpassen
SAE ja/nein?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Weiterbildung


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.