mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 05.12.2016 05:50 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Berufskolleg für Medienberufe Köln vom 05.11.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Weiterbildung -> Berufskolleg für Medienberufe Köln
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Autor Nachricht
Account gelöscht


Ort: -
Alter: -
Verfasst So 05.06.2005 22:21
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

bm - bildung in medienberufen !???

Egal, was Ihr an dieser Schule machen wollt, ich kann Euch nur raten, die Finger davon zu lassen!
Ich war zwei Jahre an dieser Schule und habe dort meinen Abschluss zum MG gemacht - weiß also,
wovon ich rede.

Wenn Ihr Glück habt, erwischt Ihr einen fähigen Dozenten, allerdings hat die Schulleitung die besten
rausgeschmissen...
Der Knackpunkt ist nämlich die Schulleitung. Die haben es nur aufs Geld abgesehen und interessieren
sich nicht für Ihre Pflichten als "Aus- und Weiterbildungsstätte".

Die Krönung war unsere Abschlussprüfung. Unserem gesamten Kurs wurden in der Praxis-Arbeit
ganze 8 Punkte abgezogen, weil die Schule nicht wußte, was Sache war. Die sonst übliche Klüngelei
zwischen Schule und IHK half nicht, so sitzen jetzt 16 Personen mit abgewerteten Prüfungsergebnissen da!

Außerdem habe ich in meiner Bewerbungsphase gemerkt, daß hier viele wichtige Themen (besonders die Praxis)
überhaupt nicht behandelt wurden. Sich mit der Ausbildung auf MG-Stellen zu bewerben ist echt lustig.
* Applaus, Applaus *
 
Andreas Jurgenowski

Dabei seit: 28.06.2005
Ort: Köln
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Di 28.06.2005 16:38
Titel

bm - bildung in medienberufen: Gegendarstellung

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Nachdem in diesem thread einiges über die bm – bildung in medienberufen und das angeschlossene Berufskolleg für Medienberufe gepostet wurde, möchte ich aus Sicht des Unternehmens einige Dinge klarstellen.

Vor allem der Beitrag von 166px vom 5.6.2005 entbehrt jeglicher Grundlage.
Im Einzelnen:

<< Egal, was Ihr an dieser Schule machen wollt, ich kann Euch nur raten, die Finger davon zu lassen!>>
bm – bildung in medienberufen bietet die unterschiedlichsten Aus- und Weiterbildungen im Medienbereich an. Vom Berufsvorbereitungsjahr über schulische Berufsausbildungen und Umschulungsmaßnahmen bis hin zu berufsbegleitenden Aufstiegsqualifizierungen und dualen Studiengängen. Die Aussagen von 166px können sich – wenn überhaupt – nur auf die von ihm besuchte Umschulungsmaßnahme „Mediengestalter für Digital- und Printmedien, Fachrichtung Medientechnik“ beziehen. Die gesamte bm mit allen ihren Angeboten (und nebenbei bemerkt: mit ihren sehr guten Erfolgsquoten) derart abzuqualifizieren, ist unzulässig und stellt den Versuch einer massiven Rufschädigung dar.

<< Wenn Ihr Glück habt, erwischt Ihr einen fähigen Dozenten, allerdings hat die Schulleitung die besten rausgeschmissen... >>
Die Frage, ob die Teilnehmer/innen fähige Dozenten „erwischen“, hat nichts mit Glück oder Zufall zu tun. Wir verfügen über einen Pool von praxiserfahrenen Fachdozenten, der immer wieder auch neu besetzt und ergänzt wird. Zudem führen wir in vielen Lehrveranstaltungen Dozentenbewertungen durch, um auch das Urteil der Teilnehmer/innen einzuholen. Ob und unter welchen Umständen die bm sich von einzelnen Dozenten wieder trennt, kann jedoch nicht immer vom Urteil der Teilnehmer/innen abhängig sein und wird keinesfalls in der Öffentlichkeit diskutiert. Befremdlich finde ich, dass während der Zeit, in der 166px den Lehrgang besucht hat, aus dieser Richtung keinerlei Kritik über die Personalentscheidungen an die Schulleitung herangetragen wurde.

<< Der Knackpunkt ist nämlich die Schulleitung. Die haben es nur aufs Geld abgesehen und interessieren sich nicht für Ihre Pflichten als "Aus- und Weiterbildungsstätte".>> Dieser Passus ist völlig indiskutabel. Er erfüllt den Tatbestand der üblen Nachrede, die Einleitung rechtlicher Schritte gegen 166px wird von den betroffenen Personen zur Zeit geprüft.

Ähnlich verhält es sich mit der Aussage << Die sonst übliche Klüngelei zwischen Schule und IHK half nicht...>> Hier wird unterstellt, dass die gesetzlich vorgeschriebenen Abläufe zwischen der bm als Ausbildungsstelle und der Industrie- und Handelskammer zu Köln als prüfender Stelle nicht rechtlich einwandfrei seien.
(Für Nichtkölner: „Kölner Klüngel, intern auch "Kölscher Klüngel" genannt, bezeichnet - tendenziell verharmlosend - ein System auf Gegenseitigkeit beruhender Hilfeleistungen und Gefälligkeiten, das zur Vermischung von gesellschaftlichen, politischen und industriellen Interessen führt.“ Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%B6lner_Kl%C3%Bcngel ) Das Gegenteil ist der Fall. Die Tatsache, dass die bm in einem sachlichen und offenen Dialog mit der IHK steht, hat nun aber auch gar nichts mit Klüngel zu tun. Die bm ist im Gegenteil bemüht, im Sinne ihrer Absolventen/innen alle formalen Möglichkeiten auszuschöpfen, um etwaige Fehlbeurteilungen bei Prüfungen auszuschließen oder rückgängig zu machen. Dabei scheut die bm auch keine Auseinandersetzung mit Prüfungsausschüssen, wenn dies Sinn macht.

<<Außerdem habe ich in meiner Bewerbungsphase gemerkt, daß hier viele wichtige Themen (besonders die Praxis) überhaupt nicht behandelt wurden.>>
166px hat an einer Umschulungsmaßnahme der Agentur für Arbeit teilgenommen. Diese Maßnahmen dauern 2 Jahre, anders als eine dreijährige duale Ausbildung findet sie 18 Monate schulisch und 6 Monate im Praktikum statt. Dass 166px in den 6 Monaten Praktikum (übrigens nur in von der IHK anerkannten Ausbildungsbetrieben) überhaupt keine Praxis erworben haben will, ist mir schlichtweg unbegreiflich. Auch hier ergeht sich 166px in Übertreibungen und einseitigen Darstellungen. Wenn 166px eine Ausbildung in einem Unternehmen gemacht hätte, könnte er zudem feststellen, dass er dort nur die für dieses Unternehmen und dessen Tätigkeitsschwerpunkt wichtigen Fachkenntnisse erworben hätte. Dies ist zumindestens in vielen kleineren Betrieben der Fall. Insofern bietet die bm ein wesentlich breiteres Wissensspektrum, als manch ein Betrieb es vermitteln kann.

<< Sich mit der Ausbildung auf MG-Stellen zu bewerben ist echt lustig.>> Die Bewerbung auf Mediengestalter-Stellen ist zur Zeit schwierig. Das wissen wir. Es gibt aber keinerlei Hinweise darauf, dass die Ausbildung der bm Nachteile gegenüber einer Dualen Ausbildung hat. Wir bereiten unsere Teilnehmer/innen eine optimale Ausbildung und Prüfungsvorbereitung, die entsprechende Ergebnisse liefert (siehe hierzu auch http://www.medienberufe.de/bm/71.0.html ).

Dass ein Lehrbetrieb mit bis zu 300 Teilnehmer/innen niemals konflikt- und reibungslos abläuft, sei es nun bei der bm, an anderen Schulen oder in Ausbildungsbetrieben, dürfte die Lebenserfahrung jedem sagen. Solche Konflikte nachträglich und in dieser Form in der anonymen Öffentlichkeit zu führen, zeugt meines Erachtens von Konflikt- und Kommunikationsunfähigkeit. Dies ist nicht der Stil unseres Unternehmens. Falls Sie, die interessierten Leser dieses threads, Fragen, Anmerkungen, Kritik an und zu der Ausbildung, der Beratung oder zum Aufnahmeverfahren bei bm bzw. dem Berufskolleg für Medienberufe haben, wenden Sie sich bitte telefonisch oder per e-mail an mich. Ich stehe Ihnen gerne Rede und Antwort.

Andreas Jurgenowski
bm - gesellschaft für bildung in medienberufen mbh
Öffentlichkeitsarbeit
0221 / 93 46 65 – 857
info@medienberufe.de


Zuletzt bearbeitet von Andreas Jurgenowski am Di 28.06.2005 16:45, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
Account gelöscht


Ort: -
Alter: -
Verfasst Di 28.06.2005 17:06
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Sehr geehrter Herr Jurgenowski,

sie können mir meine Meinung nicht verbieten. Darunter fällt auch mein voriger Beitrag.
Rechtliche Schritte? Was glauben Sie, wer eine Schule besucht, die ehemalige Teilnehmer
verklagt?

Schönen Gruß...
 
Account gelöscht


Ort: -
Alter: -
Verfasst Di 28.06.2005 17:32
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

*ha ha* Da haste dich aber in ein Wespennest gesetzt... Keine kölschen Frohnaturen da, meine damaligen Dozenten/Lehrer aus Anderswo haben die Sinnlosigkeit des Unterfangens wenigstens offen mit zwinkerndem Auge zugegeben Grins
 
Naranji
Threadersteller

Dabei seit: 07.01.2004
Ort: Zürich, CH
Alter: 32
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 28.06.2005 18:19
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Meine Güte, mal langsam hier! Konnte ja nicht ahnen was da losgetreten wird. Und
dass sich Herr Jugenowski so vehement gegen jene Stellungnahme wehren, scheint mir
eher... Wie dem auch sei, mein Interesse wurde von dieser Schule selbst 1a in den Keller
geschossen. Ich habe bereits geschrieben, dass ich mich schon letztes Jahr an diesem
Berufskolleg beworben habe. Bis heute habe ich kein Wort von ihnen zurückerhalten. In der
Zwischenzeit habe ich aber auch eine Zusage von einer Weiterbildungsstätte, welche guten
Ruf genießt und offenbar auch bekannter zu sein scheint. Vielen Dank auch.
  View user's profile Private Nachricht senden
Nimroy
Community Manager

Dabei seit: 26.05.2004
Ort: zwischen Köln und D'dorf
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 28.06.2005 18:51
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo Herr Jurgenowski,

... und an dieser Stelle möchte ich dann auch direkt in das Branchenübliche duzen verfallen. *zwinker* - repektvolles, selbstverständlich! ....

Vielen Dank für das ausführliche Statement. Wie du schon in deinem Beitrag erkannt hast, handelt es sich hier um die Meinung eines Einzelnen. Das ein solches nicht nur einzelnen, sondern vielleicht auch einseitiges Meinungsbild nicht ausschlaggebend.

Leg es einfach unter Einzelmeinung ab.

Ansonsten herzlich willkommen hier im Forum und viel Spaß. Und vielleicht auch in Zukunft soviel Engagement. Das ist nämlich die beste Werbung für Bildungsträger. *zwinker*

Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Booster

Dabei seit: 17.12.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 17.12.2005 16:47
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

"Die gesamte bm mit allen ihren Angeboten (und nebenbei bemerkt: mit ihren sehr guten Erfolgsquoten) derart abzuqualifizieren, ist unzulässig und stellt den Versuch einer massiven Rufschädigung dar. " Zitat

Also aus unserer Klasse mit 18 Leuten haben nur 4 bestanden und das mit naja Noten. Dies ist eine Tatsache und somit keine Rufschädigung.

Bist Du echt verklagt worden? Krass und bezeichnend, finde ich=persönliche Meinung= Meinungsfreiheit, ohne rufschädigende Absichten zu verfolgen. Möge sich jeder selbst sein Urteil bilden und einen bildenden, verantwortungsvollen Bildungsträger finden, der euch eine neue berufliche Zukunft ermöglicht. Viel Glück (das braucht man) und alles Gute von mir für die Suche und für eure Zukunft. TOI TOI TOI
  View user's profile Private Nachricht senden
Booster

Dabei seit: 17.12.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 06.01.2006 21:29
Titel

bm-BILDUNG IN MEDIENBERUFEN; KÖLN

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Mensch...checkt die bm dat Internet nu nich mehr ab? War sehr gespannt auf die "Gegendarstellung" :twisted: :lol: :ka: :verbeug:
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Berufskolleg Köln www.medienberufe.de GTA
BM Bildung in Medienberufe Köln
Unterrichtsbeginn am Berufskolleg Kartäuserwall in Köln
BM berufskolleg in köln. Ausbildung zum GTA
Richard Riemerschmid Berufskolleg in Köln
gutes berufskolleg für mediengestalter nahe köln gummersbach
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Weiterbildung


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.