mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 10.12.2016 02:12 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Terror-Anschläge auf Flugzeuge vom 10.08.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Off Topic - Diskussionsrunde -> Terror-Anschläge auf Flugzeuge
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
Autor Nachricht
Nimroy
Community Manager

Dabei seit: 26.05.2004
Ort: zwischen Köln und D'dorf
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 11.08.2006 10:08
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich bezweifle aber, dass sich eine Zelle der Qaida groß um die deutsche Position in der Außenpolitik der EU Gedanken macht. Bestes Beispiel: Die Anschläge auf deutsche Soldaten in Afghanistan. Da brauch es nur zwei Hände voll Leute, denen die Politik ihres Heimatlandes "zu korrumpiert von dem Blutgeld der Ungläubigen" ist, und schon hat man ne ordentliche Terrorbedrohung. Staaten kümmern sich um Außenpolitik, Politiker kümmern sich um Außenpolitik. Terroristen und Fanatiker kümmern sich nen Scheiß um Außenpolitik.

Aber der Tipp mit dem Buch ist gut.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
zinni

Dabei seit: 06.02.2004
Ort: Trier
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 11.08.2006 10:12
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

So, hab mir nochmal alles durchgelesen, nur um sicher zu gehen, dass ich mir hier nicht wiederspreche! *zwinker*

Also:
Das du dich um den Koffer gekümmert hast, lieber Nimroy, finde ich wirklich gut und ich wäre auch wirklich froh, wenn mehr Leute so die Initative ergreifen würden.

Den Standpunkt den ich hier nur unterstützen wollte ist der, dass das wiedermal eine Ereigniss ist, dass sich meist der Innenminister als vorwand nimmt um einem Überwachungsstaat ein bisschen näher zu kommen!

Wir haben zwar eine gewisse Bedrohung durch Terrorismus...aber man sollte ich schon einmal die ganze Verhältnissmässigkeit überlegen...das ist doch wahnsinn, oder etwa nicht?!?
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
charon

Dabei seit: 23.01.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 11.08.2006 10:16
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Auch wenn es einige glauben, Bin Laden ist nicht dumm und hat Kontakte zu verschiedenen Regierungsmitglieder verschiedener Länder. Diese haben auch einen gewissen Einfluss auf ihn. Sicher ist Deutschland auch "der böse Westen", aber es verhält sich noch vergleichsweise gemäßigt, so dass die Konzentration der Gefahr eher gegen GB und die USA geht.

In Afghanistan geht die Gefahr mehr von der regionalen Taliban und verschiedenen "Warlords" aus die in der Tat keinen Blick auf die weltweite Aussenpolitik werfen. Diese haben aber auch mehr Angst, dass die Deutsche gegen die Drogenfelder vorgehen könnten. Eigentlich paradox, weil dies ja auch quasi kapitalistische Handlung bedeutet.

Das Buch ist ziemlich schwierig geschrieben - normal für einen Autodidakten.
  View user's profile Private Nachricht senden
jessimwunderland

Dabei seit: 17.05.2006
Ort: aufm Stuhl
Alter: 47
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Fr 11.08.2006 10:23
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Was ich bedrohlich finde ist, dass der Westen immer stärker infiltiert wird; die Typen, welche die Anschläge ausführen sollten, sind wohl gebürtige Engländer. Das ist wie mit den Nazis hier: du weißt nicht, mit wem du es zu tun hast, ansehen kannst du sowieso keinem was.

Gruselig.
  View user's profile Private Nachricht senden
charon

Dabei seit: 23.01.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 11.08.2006 10:41
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

zinni hat geschrieben:


Wir haben zwar eine gewisse Bedrohung durch Terrorismus...aber man sollte ich schon einmal die ganze Verhältnissmässigkeit überlegen...das ist doch wahnsinn, oder etwa nicht?!?


Was ist für dich Verhältnissmässigkeit? Hier in Dublin gibts überall Kameras. Nicht nur an öffentlichen Plätzen, sondern auch in den Bahnen, am Eingang von Pubs/Clubs, Geschäften etc... Habe ich ehrlich gesagt kein Problem damit. Sollen die mich doch filmen wenn ich mir am Hintern kratze oder mit wem ich um die Ecke verschwinde...

Andererseits finde ich es in London ZU krass mit den Kameras.


Schön finde ich auch wieder, dass nun die Diskussion um den Einsatz der Bundeswehr losgeht. Was faktisch schon jetzt möglich ist, diese mit den meisten vorgeschlagenen Situationen völlig überfordert wäre.
  View user's profile Private Nachricht senden
zinni

Dabei seit: 06.02.2004
Ort: Trier
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 11.08.2006 10:49
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Charon hat geschrieben:
zinni hat geschrieben:


Wir haben zwar eine gewisse Bedrohung durch Terrorismus...aber man sollte ich schon einmal die ganze Verhältnissmässigkeit überlegen...das ist doch wahnsinn, oder etwa nicht?!?


Was ist für dich Verhältnissmässigkeit? Hier in Dublin gibts überall Kameras. Nicht nur an öffentlichen Plätzen, sondern auch in den Bahnen, am Eingang von Pubs/Clubs, Geschäften etc... Habe ich ehrlich gesagt kein Problem damit. Sollen die mich doch filmen wenn ich mir am Hintern kratze oder mit wem ich um die Ecke verschwinde...

Andererseits finde ich es in London ZU krass mit den Kameras.


Schön finde ich auch wieder, dass nun die Diskussion um den Einsatz der Bundeswehr losgeht. Was faktisch schon jetzt möglich ist, diese mit den meisten vorgeschlagenen Situationen völlig überfordert wäre.


Genau das finde ich nicht Verhältnissmässig! Ich will nicht, dass alle meine Schritte kontrolliert werden und irgendein unterbezahlter Sicherheitsmann besser als ich weiss wo ich vor 2 Wochen um 14:17 Uhr war!
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
mediakament

Dabei seit: 13.07.2005
Ort: Rechts unten
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 11.08.2006 10:53
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Und was sollen wir nun machen?
Keine Veranstaltungen mehr besuchen? Nicht mehr mit dem Auto wegfaheren? Bahnfahrten umgehen? Nicht mehr fliegen? Blablabla
Am besten gar nicht mehr aus dem Haus gehen? Das Leben geht doch in spätestens zwei Wochen eh wieder so weiter wie vorher. Diese ewigen Terrordiskussionen sind doch sinnlos, in ein paar Wochen kräht kein Hahn mehr danach. Wie immer halt.

Zudem verstehe ich nicht ganz was manche gegen eine verstärkte Überwachung haben. Wahrscheinlich sind viele darunter die selber Dreck am Stecken haben, als nichtkrimineller Normalbürger ist man doch völlig uninteressant. Lass meinetwegen die Hälfte der Deutschen kriminell sein, glaubt ihr, dass es diejenigen die die restlichen 40 Mio überwachen interessiert wenn genau Du, lustig ein Liedchen trällernd, die Straße herunterspazierst? Das ist doch zum Gähnen langweilig.
Jeder schreit immer nach mehr Sicherheit. Lass die Bundesregierung meinetwegen sagen, dass nun verstärkt Polizeibeamte im Streifendienst eingesetzt werden um die Kriminalität einzudämmen. Da würde jeder in die Hände klatschen und sich freuen. Wenn es aber darum geht Kameras aufzuhängen, ist fast jeder dagegen.
Wo liegt denn bitte der Unterschied ob ein potentieller krimineller vom 300 Meter entfernten Streifenwagen aus beobachtet wird oder von der 20 Meter entfernten Kamera mit dem Polizeibeamten hinterm Monitor? Wenn ich mich in der Öffentlichkeit aufhalte kann ich schon seit Jahrtausenden von jedem unauffällig beobachtet werden zumale meine unspektakuläre Art mich fortzubewegen für die mich dann überwachenden sowieso dermaßen uninteressant ist, das ich als nichtkrimineller eh nicht groß ins Raster der zu beobachtenden falle. Ansonsten hätte ich heute wohl auch schon ständig die Polizei auf den Versen.
Ist mir doch egal ob Lischen Müller weiß dass ich mir bei Edeka 200g Aufschnitt gekauft habe, was über meinetwegen die Paypal Karte nachvollziehbar ist, oder dass ich am 30 August nach Berlin fliege. Was hat denn derjenige der das irgendwie erfährt von dieser Information, die er dann von 80 Mio anderen auch noch hat? Das ist doch langweilig.
Keiner will Paypal, da man ja soooooooo transparent ist und jeder weiß was man gekauft hat. Aber in den "ich habe was neues Thread" wird frohlich gepostet, wenn auch anonym. Ich kaufe doch eh was ich will und lebe wie ich möchte, da kann niemand drauf Einfluss haben oder zumindest nicht mehr als jetzt. Und wenn man so manipulierbar ist, selber schuld. Mit Einschränkungen müssen wir leben, so ist das nunmal zur Zeit. Aus fertig punktum. Und wenn es jemandem zu aufwändig und zu viel Einschränkung ist sein Handgepäck beim Fliegen zukünftig einchecken lassen zu müssen, ist das kein Problem das man diskutieren muss, da es kein Problem ist.
Bei den heutigen Billigfliegern ist es doch ohnehin so, dass der Sitzabstand zwischen den einzelnen Reihen eh so gering ist, dass man gar nicht an sein Handgepäck im Fach über einem rankommt, ohnem dem Sitznachbarn auf die Füße zu trampeln und sich die Wirbelsäule zu verränken. Man kann doch wohl mal zwei oder drei Stunden ohne Schminkköfferchen und Digitalkamera leben. Solange ich hinkann wo ich will und keine Mauer um Deutschland gebaut wird, lebt sichs immer noch recht angenehm hier.

Vielleicht kann man auch sagen dass in der vergangenen Zeit zu wenig für die Sicherheit getan wurde in Detschland und der Welt, nicht heute auf einmal zu viel. Heute baden wir lediglich die Defizite von damals aus. Die Probleme entstanden nicht von heute auf morgen, sondern existieren schon lange. Auch schon zu Zeiten wo wir noch beruhigt ins Flugzeug einstiegen und nicht ansatzweise an Terrorismuss dachten. Würden die Medien derartige Tatsachen nicht so pushen, würden wir ohnehin nicht darüber diskutieren. Und das war auch schon immer so. Vonwegen neuer und zukünftiger Manipulierbarkeit, Fernsteuerbarkeit und Überwachung.
  View user's profile Private Nachricht senden
..::Eisdealer

Dabei seit: 15.03.2002
Ort: -
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 11.08.2006 10:54
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

diese ganze datenschutz-thematik finde ich sehr interessant.

Nimroy hat geschrieben:
Also da geht mehr Überwachunsgpotenzial von meiner Payback-Karte aus!


genau so ist es. auch mich beschleicht ein ungutes gefühl bei dem gedanken an die ausweitung von überwachungseinrichtungen und bei der beschneidung bürgerlicher rechte und meiner privatssphäre. bei george orwell bin ich dann aber noch lange nicht!

ich bin auch eher ein gegner vieler übertriebener massnahmen aber trotzdem glaube ich das man nicht nur von der regierung verlangen darf das ganze in einem gesunden verhältniss zu sehen sondern wir müssen das auch.

wieviele haben ein blog, in dem sie bereitwillig über sich und ihr umfeld auskunft geben. wer hat alles ein paybackkarte auf dessen rückseite er mit seiner unterschrift dem gutgehenden handel mit seiner adresse zugestimmt hat. wer hat denn wie ich auch der firma bose seine adresse gegeben um an einen tollen kostenlosen klinkenstecker-adapter zu kommen?

ich habe oft den eindruck das wir schnell das grosse geschrei bei der hand haben wenn es um unsere privatsphäre geht unser eigenes handeln dem aber völlig wiederspricht...
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Warum Flugzeuge abschießen?
Wie mal wieder die Terror-Sau durchs Dorf getrieben wird ...
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Off Topic - Diskussionsrunde


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.