mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 05.12.2016 15:52 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Hämmer die eure Kunden gebracht haben... vom 21.01.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Off Topic - Diskussionsrunde -> Hämmer die eure Kunden gebracht haben...
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4 ... 382, 383, 384, 385, 386 ... 753, 754, 755, 756  Weiter
Autor Nachricht
Zim

Dabei seit: 05.12.2006
Ort: Earth Rocks
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 07.02.2009 13:20
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ähhhh – ich dachte eine Rot-Grün Schwäche sei nur Männern vorbehalten?!?
  View user's profile Private Nachricht senden
batzen

Dabei seit: 21.05.2007
Ort: Berlin
Alter: 28
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 07.02.2009 20:27
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Stimmt so nicht ganz..

Da Rot-Grün Blindheit über das X-Chromosom übertragen wird, sind Männer häufiger betroffen als Frauen. Wir haben ja nur ein X und dafür noch ein Y, welches uns von den Frauen unterscheidet.

Da Frauen zwei X-Chromosomen haben, müssen beide "defekt" sein damit sich die Krankheit bemerkbar macht, weil das Merkmal rezessiv ist. Das zweite gesunde X überdeckt also quasi das kranke.

Deshalb sind wir Männer eben häufiger betroffen, so wie ich leider auch. Ist als Mediengestalter manchmal hinderlich, aber wo ein Wille ist, ist ja bekanntlich auch ein Weg^^


Zuletzt bearbeitet von batzen am Sa 07.02.2009 20:28, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
Astro

Dabei seit: 14.04.2003
Ort: auf der Flucht
Alter: 41
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 07.02.2009 23:37
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Damit haben ihre männlichen Nachkommen in jedem Fall die Arschkarte gezogen. *zwinker*
  View user's profile Private Nachricht senden
ExMD

Dabei seit: 27.01.2005
Ort: Saarland
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 08.02.2009 00:27
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

jo, erinnert mich an meinen damaligen lieblingskunden

http://www.mediengestalter.info/forum/47/haemmer-die-eure-kunden-gebracht-haben-31832-57.html

unterer post von mir

wir lachen heute noch drüber *ha ha*
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
indie

Dabei seit: 26.02.2003
Ort: Fichtelgebirge
Alter: 34
Geschlecht: Weiblich
Verfasst So 08.02.2009 22:05
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Och, da sie am Ende selber herzlich drüber gelacht hat ist das halb so wild.
Hat sich auch ausführlich dafür entschuldigt dass sie so Terror gemacht hat. *zwinker*
  View user's profile Private Nachricht senden
bacon

Dabei seit: 24.10.2007
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst So 08.02.2009 23:35
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich hab da auch mal so'n Ding, da hab ich mich wirklich drüber aufgeregt, alleine wg. der Unverfrorenheit. Da will jemand ein Template für ne Webseite, Layout liegt als (gerastertes) PDF einer Designagentur vor. Ich also eine offene Datei angefordert, um bspw. Schriftgrößen abzulesen oder RGB-Farbwerte, ansonsten müsste ich's ja schätzen bzw. pipettieren. Ich kriege aber nur ein weiteres PDF zurück, das "CD-Manual". Inhalt: 2 hks-Farbangaben + Abstufungen (75%, 50% etc., keine Schriften) ("Wir wolln die offenen Daten nicht herausgeben, im übrigen verstehen wir nicht, warum Sie mit den bisherigen Angaben nicht arbeiten können") . Auf meine Anmerkung, dass ich die Konvertierung in RGB-Werte nur näherungsweise vornehmen kann und dann auch noch keine entgültige Zuordnung habe zu den einzelnen Layoutelementen, wurde mir dann unter Protest doch eine - ich sag mal "halboffene" - .psd-Datei zugeschickt. Mit der Anmerkung: "Hier die Arbeitskopie des Designers, aber die ist NICHT verbindlich. Verbindlich ist ausschließlich das CDesignmanual." Im Vorfeld wurde ja schon auf die Helvetica als "Webfont" bestanden - womit ich mich augenrollend abgefunden hatte, doch nun sehe ich erst, dass der Footer in Helvetica 7.89 pt angelegt wurde. Schön und gut auf'm schönen OSX, doch ohne Subpixel-Rendering siehts bei 80% der User nunmal aus wie oma unterm Arm, und in der Größe noch ärmer.

Eigentlich Alltag und kein besonders lustiger Fall, aber was herausragt ist die absolute Arroganz, wie man erstmal als Doof hingestellt wird, der mit "unseren Angaben nicht arbeiten kann"; und dann noch diese grandiose Selbstverständlichkeit, wie Verantwortlichkeiten einfach abgeschoben werden: "Tja, tut mir leid. Wir haben Ihnen zwar 'n Layout geliefert, aber wenns die Fonts nicht richtig angezeigt werden können, ist das ja wohl Ihr Problem, und im Übrigen ist das Teil eh nicht Farbverbindlich, also wenn Sie bitte so nett wären, mit Hilfe des (Print)-CDs das ganze noch in trockene Tücher zu packen....

Designer. Alles Pack *zwinker*


Zuletzt bearbeitet von bacon am So 08.02.2009 23:35, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
aUDIOfREAK

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: Ansbach
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 09.02.2009 07:30
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ja das passiert, wenn leute webdesign machen, die davon keinen blassen schimmer haben. ich bekomm hier auch immer irgendwelche layouts von printlern vorgesetzt - meist dann in indesign oder quark (!) in din a 4 größe (weil da ja auch genau nem bildschirm entspricht *balla balla* ) quer. und wenn man dann mal vorsichtig nachfragt, was denn passiert, wenn der text z.b. länger ist, als sein a4 layout, ob ob sich das layout dynamisch ans seitenfenster anpassen soll kommt erstmal großes staunen: "wie es gibt noch was anderes als Din-A-X Au weia! - und auch noch dynamisch? Da hat man dann ja gar keinen Einfluss mehr auf Schriftgröße und Umbrüche Au weia!. Und wie - Schriften werden auf unterschiedlichen Betriebssystemen anders dargestellt Au weia! "...

leider alltag... mittlerweile bin ich wirklich soweit, das ich wenn ich solche layouts bekomm, erstmal nen vernünftigen Gegenvorschlag mach. Der wird dann zwar meist nicht bezahlt, aber unterm Strich kostet mich das weniger Zeit, als wenn ich mit den Printschlampen-Daten arbeiten müsste. Bei Agenturen von denen ich weiss, das sie solche Daten liefern, kalkulier ich das schon grundsätzlich mit ein *zwinker*


Zuletzt bearbeitet von aUDIOfREAK am Mo 09.02.2009 07:36, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
stefanDD

Dabei seit: 27.04.2004
Ort: -
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 09.02.2009 07:55
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Solche Fälle sind echt frustrierend. Vor allem dann, wenn man zwischen einer Agentur (Grafik) und dem Auftraggeber sitzt und beide nicht so richtig was von der Materie verstehen.

Wenn es nicht noch mehr Aufwand machen würde, müsste man eigentlich in jedem Fall das Design der Agentur 1:1 umsetzen, um dann zu zeigen, wie grottig das aussieht. Aber im Alltag kriegt man dafür leider eher auf den Deckel und steht selbst als unfähig dar.

Andererseits: wenn jede Print-Agentur problemlos Webseiten umsetzen könnte, gäbe es für Webdesigner/Mediengestalter im Online-Bereich nichts zu tun. Insofern gehört diese Plagerei vermutlich zum Beruf dazu?!?
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Kunden die sich nicht entscheiden können
Zahlungsmoral von Kunden
Datenverwaltung für Kunden
Wie Kunden los werden?
Wohin mit Business Kunden!
Entwurf für Kunden wie aber schützen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4 ... 382, 383, 384, 385, 386 ... 753, 754, 755, 756  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Off Topic - Diskussionsrunde


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.