mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 09.12.2016 15:10 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: "Generation Praktikum" strikes back! vom 12.12.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Off Topic - Diskussionsrunde -> "Generation Praktikum" strikes back!
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
Autor Nachricht
Stitch

Dabei seit: 04.11.2002
Ort: NUR IN DEINEM KOPF!
Alter: 14
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 13.12.2006 15:26
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

johnny love hat geschrieben:
Stitch hat geschrieben:
Jetzt mal ehrlich wer von euch würde zu seinem Chef gehen und ihm sagen, entweder ich bekomme mehr Geld/Festanstellung oder ich höre auf?


ich. lass mich doch nicht verarschen. was soll dir da passieren ausser dasse gehen musst??


Genau du musst gehen und was machste dann? Zur BA? Die sagen dir dann auch nur das du dein Praktikum nicht einfach so schmeißen kannst, man müsste auch Leistung bringen und dann vielleicht, wenn sie Glück haben...[bla bla]

Es gibt leider viel zu viele Menschen da draußen die einfach keine andere Wahl haben als ein Praktikum zu machen, schließlich muss man ja was im Lebenslauf stehen haben, oder findest du es schön wenn dir ein Bewerber sagt das er nichts gemacht hat, weil man ja eh nur im Praktikum ausgebeutet wird. Das würde er ja nicht unterstützen etc. pp.
Sowas kommt halt nicht gut an bei Personalchefs.

Mischpult hat geschrieben:

*Hand heb*

wenn ich 14 Monate da -arbeite- und nach 3 monaten den vollen Job mache, haette ich kein Problem damit das zu rechtfertigen


Du hast Mut, aber wie oben schon gefragt was machst du dann?

.stitch


Zuletzt bearbeitet von Stitch am Mi 13.12.2006 15:28, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Endless_Dark

Dabei seit: 30.10.2006
Ort: stuttgart
Alter: 28
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 13.12.2006 15:27
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

seid doch froh dass ihr praktika hattet und habt... ich such und find keine weil:

1)
Zitat:
Mich würde interessieren wie man denn bitte seine Miete und Unterhaltskosten zahlen soll, wenn man ein 6monatiges oder einjähriges Praktikum macht und nicht vergütet wird, nicht jeder wohnt und isst noch bei Mama.

2) ich in nem kaff wohn
3) alle nur fertig ausgebildete oder welche im studium haben wollen
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
schachbrett
Threadersteller

Dabei seit: 11.10.2006
Ort: Köln
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 13.12.2006 15:32
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ääää, eh das wieder untergeht - die Messer sind schon gewetzt Lächel

Die Petentin fordert, dass Praktika und ähnliche Lernverhältnisse per Gesetz eindeutig von Arbeitsverhältnissen abgegrenzt werden müssen, damit sie keine regulären Stellen ersetzen. Praktika müssten auf drei Monate begrenzt und mit mindestens 300 Euro pro Monat vergütet werden. Volontariate und ähnliche Berufseinstiegsprogramme müssten mit mindestens 7,50 Euro pro Stunde vergütet werden.

Begründung:
In den letzten Jahren haben prekäre Beschäftigungsverhältnisse von jungen Menschen zugenommen. Der Eintritt in das Berufsleben wird immer schwieriger. Um der Arbeitslosigkeit zu entgehen, sehen sich immer mehr junge Menschen genötigt, prekäre Beschäftigungsverhältnisse einzugehen indem sie bspw. un- oder unterbezahlte Praktika absolvieren. In der Konsequenz hat sich in mehreren Branchen ein ""Praktikanten-Arbeitsmarkt"", insbesondere von Akademikerinnen und Akademikern herausgebildet. Dieser zeichnet sich durch ein extrem hohes Qualifikationsniveau, flexibelste Arbeitszeiten, niedrige Sozialstandards sowie geringe bis keine Entlohnung aus. Dauern diese Praktika darüber hinaus länger als drei Monate, ist anzunehmen, dass das eigentliche Lernverhältnis Praktikum die Schwelle zu einem regulären Arbeitsverhältnis längst überschritten hat und dementsprechend vergütet werden muss.

Eine ähnliche Ausbeutungssituation kann auch unter dem Etikett ""Volontariat"" stattfinden. Eine solche Beschäftigung unter Etiketten wie ""Praktikum"" oder ""Volontariat"" ist prekär, wenn nicht sogar sittenwidrig. Folgende Punkte sollen bei einem gesetzlichen Schutz von Praktikantinnen und Praktikanten berücksichtigt werden:

- gesetzliche Definition eines Praktikum u.ä. Lernverhältnisse

- gesetzliche Definition eines Volontariats u.ä. Berufseinstiegsprogramme

- Ausbildungsvertrag inkl. Ausbildungsplan mit Ausbildungsinhalten und -zielen

- BetreuerIn/AnleiterIn obligatorisch

- zeitliche Begrenzung von Praktika auf drei Monate (Ausnahmen: Praktika im Rahmen von schulischer und wissenschaftlicher Ausbildung oder staatlichen Programmen)

- zeitliche Begrenzung bzw. Ausdehnung von Volontariaten auf in der Regel 24 Monate

- Mindestvergütung für Praktika u.ä. Lernverhältnisse von 300 Euro pro Monat (in Anlehnung an vergleichbare staatliche Programme, Ausnahme: schulische Praktika,)

- Mindestvergütung für Volontariate u.ä. Berufseinstiegsprogramme von 7,50 Euro pro Stunde (falls keine tarifvertragliche Regelung greift)

- Praktika sind verbindlicher Ausbildungsteil in allen Studienordnungen

- Vor- oder Nachpraktika laut Studienordnung müssen in der Regelstudienzeit einberechnet werden, damit eine Förderung lt. Bafög möglich ist.

Aufgrund des zunehmenden Missbrauchs von Praktikanten als unterbezahlte Arbeitskräfte besteht ein rechtlicher Anpassungsbedarf im Arbeitsrecht und Berufsbildungsgesetz.


Wehrt euch, klick!


Zuletzt bearbeitet von schachbrett am Mi 13.12.2006 15:36, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Stitch

Dabei seit: 04.11.2002
Ort: NUR IN DEINEM KOPF!
Alter: 14
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 13.12.2006 15:37
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Unsere Azubis können hier vor ihrer Ausbildung ein Praktikum machen und bekommen das mit ca. 500 € vergütet, das finde ich ziemlich gut für ein Praktikumsgehalt, wenn ich mich aber mal zurück versetze als ich hier eine Ausbildung angefangen habe und vorher auch ein Praktika absolviert hab, war ich ziemlich froh das mir meine Firma ca. 500 € gezahlt hat. Da ich auch aus einem Kaff im Münsterland komme musste ich ne Wohnung haben + etc. pp. ihr wisst alle selbst was sowas kostet. Ich habe damals auf 17 m² gewohnt, weil nicht mehr finanzierbar war. Es war nicht schlecht, aber ich hätte nicht gewusst wie ich das hätte machen können ohne die Kohle vom Betrieb. Meine Eltern drucken ihr Geld bestimmt nicht selber.

.stitch
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Mischpult

Dabei seit: 19.11.2003
Ort: Bochum
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 13.12.2006 15:38
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Stitch hat geschrieben:

Mischpult hat geschrieben:

*Hand heb*

wenn ich 14 Monate da -arbeite- und nach 3 monaten den vollen Job mache, haette ich kein Problem damit das zu rechtfertigen


Du hast Mut, aber wie oben schon gefragt was machst du dann?

.stitch


Mach dem Arbeitgeber klar das ich genau so viel leiste wie entsprechende Festangestellte und auch entsprechende verguegtet werden moechte. Dies sei mir zu Beginn des Praktikums nicht klar gewesen und ansonsten haette ich schon 2 Stellen in der Hand, die mich gerne nehmen moechten und wuerde dann halt morgen nicht mehr kommen.

@schachbrett: Tolles Zitat beantwortet nur leider keine einzige Frage die hier aktuell gestellt worden ist Meine Güte!
@Stitch: Ihr seid auch nen ordentlicher Laden


Zuletzt bearbeitet von Mischpult am Mi 13.12.2006 15:40, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Endless_Dark

Dabei seit: 30.10.2006
Ort: stuttgart
Alter: 28
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 13.12.2006 15:38
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

das liebe geld...
  View user's profile Private Nachricht senden
Stitch

Dabei seit: 04.11.2002
Ort: NUR IN DEINEM KOPF!
Alter: 14
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 13.12.2006 15:41
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Mischpult hat geschrieben:
Stitch hat geschrieben:

Mischpult hat geschrieben:

*Hand heb*

wenn ich 14 Monate da -arbeite- und nach 3 monaten den vollen Job mache, haette ich kein Problem damit das zu rechtfertigen


Du hast Mut, aber wie oben schon gefragt was machst du dann?

.stitch


Mach dem Arbeitgeber klar das ich genau so viel leiste wie entsprechende Festangestellte und auch entsprechende verguegtet werden moechte. Dies sei mir zu Beginn des Praktikums nicht klar gewesen und ansonsten haette ich schon 2 Stellen in der Hand, die mich gerne nehmen moechten und wuerde dann halt morgen nicht mehr kommen.


Okay du würdest versuchen zu bluffen, bestimmt keine schlechte Idee. Nur gibt es Praktikaten wie Sand am Meer. Wie hätte dein Plan ausgesehen wenn es schief gegangen wäre? Welche Alternative gibt es? (Vielleicht lernt hier ja noch jemand was)

.stitch
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
johnny love

Dabei seit: 19.03.2004
Ort: Los Angeles, CA
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 13.12.2006 15:41
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Stitch hat geschrieben:
Genau du musst gehen und was machste dann? Zur BA? Die sagen dir dann auch nur das du dein Praktikum nicht einfach so schmeißen kannst, man müsste auch Leistung bringen und dann vielleicht, wenn sie Glück haben...[bla bla]

Es gibt leider viel zu viele Menschen da draußen die einfach keine andere Wahl haben als ein Praktikum zu machen, schließlich muss man ja was im Lebenslauf stehen haben, oder findest du es schön wenn dir ein Bewerber sagt das er nichts gemacht hat, weil man ja eh nur im Praktikum ausgebeutet wird. Das würde er ja nicht unterstützen etc. pp.
Sowas kommt halt nicht gut an bei Personalchefs.


was soll ich bei der ba? wieso sollte ich dahin laufen wenn ich a) nur praktikas hab und nix eingezahlt habe und somit nix krieg und b) die mir in dem bereich eh nichts vermitteln können?

ich wär ja schön blöd wenn ich bei nem vorstellungsgespräch erzähl dass ich praktikas scheiße finde. abgesehen davon ich würde mich erst gar nicht fürn praktikum bewerben. dann arbeite ich lieber an ner geilen mappe und mach kleine freie jobs als mich jahrelang mit praktikas rumzuschlagen.
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Generation Praktikum
Warum sich die "Generation Praktikum" nicht lohnt
HTML - The next generation
Die Generation C64 schlägt zurück
Rsizr.com Photoshop next Generation?
ROCKY IS BACK
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Off Topic - Diskussionsrunde


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.