mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 03.12.2016 20:57 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: fire´s kleine Musik-Schaubude vom 13.09.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Off Topic - Diskussionsrunde -> fire´s kleine Musik-Schaubude
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4 ... 37, 38, 39, 40, 41 ... 59, 60, 61, 62  Weiter
Autor Nachricht
Strehlow

Dabei seit: 18.02.2002
Ort: Cottbus
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 16.12.2004 09:49
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang




Interpret: Alter Ego
Titel: Transphormer
Erscheinungsjahr: 05/2004
Genre: Electro-PunkRock
Info:
Intro hat geschrieben:
?Transphormer? geht mitten ins Gesicht. Wie »eine schnelle Faust«, sagt die eine Alter-Ego-Hälfte Roman Flügel. Die andere Hälfte Jörn Elling-Wuttke sagt: »AC/DC.« Auf Promofotos posieren die beiden Knöpfchendreher mit Mikro und Gitarre in kahlem Kellerambiente, die Tracks heißen ?Rocker?, ?Raw? und ?Satanic Circus?, und beim ersten Hören denke ich an T.Raumschmiere-Techno?n?Roll mit Extra-Aggression. Auf dem dritten Album der Speerspitzen der deutschen Elektronik, die mit ihrem Offenbacher Labeldreigestirn aus Playhouse, Klang und Ongaku nach wie vor lokal und global die Tanzflächen rulen, ist von der dubbigen Weichheit und der schmeichelnden Subtilität des letzten Albums ?Decoding The Hacker Myth? (1995) nicht mehr viel übrig. Wie eine feine, aber in manchen Momenten durch ihre Flattrigkeit unaushaltbare Seidenbluse liegt diese Ästhetik verkrumpelt in der Ecke, während sich ?Transphormer? mit voller Breitseite und dreckigen Unterhosen darauf herumwälzt. Und das ist ganz einfach geil ? ohne stumpf zu sein. Die klassische 4/4-Boller-Struktur wurde weggepackt, die Synthies und die schmutzig verzerrten Bässe singen richtige Melodien, und mit ?Beat The Bush? und ?Nasty Dollars? gibt es auch ohne Lyrics eindeutige politische Statements. So hart, metallisch, sägend, kalt, bratzig, brutal, pur und schlau, dass immer neue Grenzen gepusht werden, ohne die Intelligenz zu beleidigen. Die Revolution demnächst auch in deiner Disko.


Anspieltipps: ROCKER!!!
Meine Meinung: Nach 8 Jahren mal wieder ein Album, die Jungs verstehen ihr Handwerk! Erfinden sich neu mit kompromissloser Aggressivität! Haben!
  View user's profile Private Nachricht senden
Triple_SIX

Dabei seit: 22.03.2004
Ort: Halle (Saale)
Alter: 30
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 16.12.2004 09:50
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich spiel auch nochmal mit:

dope
Group Therapy





Hier ein paar Kundenrezessionen von amazon.de dennen ich voll und ganz zustimme:

Zitat:
Kundenrezensionen

Als ich das erste Mal diese CD einlegte war ich sehr überrascht. Die ersten beiden Alben waren ja schon der Oberhammer aber diese Scheibe übertrifft alles bisher dagewesene! Jedes Lied ist absolut geil und rockt auch noch mal beim 1000 mal anhören. Ich bin ja schon ein bisschen parteeisch weil ich ja diese Gruppe liebe aber sie ist trotzdem ein Pflichkauf!!!

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ich höre dope seit 2001 erst und habe sie damals schon geliebt! Das neue Album bietet all das was in den alten Songs steckt, aber noch viel mehr! Wenn man das Album einfach mal von vorne nach hinten durchlaufen lässt, durchläuft man genau die gefühle, die in den simplen, aber aussagekräftigen Texten beschrieben sind. Es gibt keie guten und schlechten Songs, nur ein perfektes Gesamtwerk, was den namen Kunstwerk verdient! Wer dope zum ersen mal hört, denkt eventuell, dass die Texte absolut langweilig und leicht gstrickt sind, aber der Sänger drückt sich einfach stark, aber für jeden verständlich aus, und ich selbst denke beim hören der CD an viel mehr als nur das, über was gesungen wird.
AUßERDEM gibt es noch etwas, was ein jedes Fanherz höher schlagen lässt: Zu jedem Lied auf der CD gibt es ein extra Video!!!
Mein Fazit: Ich kann diese CD nur Leuten empfehlen, die wirklich nur gern Metal hören, denn wenn z.B. ein Linkin park fan das hört, wird er absolut nicht begeistert sein, wel der Hintergedanke der Texte zu groß ist! Ich will außerdem auch warnen, dass dies keine Band ist wie die Skater-Nu-Metaller von lostprophets, oder Normalos wie hoobastank, sondern nur eine band für Metaller von Herz und die mit dem kopf bei der Sache sind!
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
Strehlow

Dabei seit: 18.02.2002
Ort: Cottbus
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 16.12.2004 09:58
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

morphcore hat geschrieben:
keine ahnung vom wem das ist - SAUFEN, SAUFEN, SAUFEN, SAUFEN, SAUFEN FRESSEN UND FICKEN!


Von Funny van Dannen!

Funny hat geschrieben:
Saufen, Saufen, Saufen, Saufen! Saufen, Fressen und Ficken!
Saufen, Saufen, Saufen und die Kinder Bier holen schicken!


Nachtrag:

Zitat:
Es gibt Sicherheitsgurte für Hunde. Es gibt Uhren die halten gesund
Es gibt intelligente Raketen. Es gibt Duschen für den Mund
Es gibt Schokolade für Vögel. Es gibt Schönheitskuren für Katzen
Es gibt gefährliche Kugelschreiber. Es gibt sogar was gegen Glatzen

Es gibt schon so viel und es wird immer mehr und wir können alles kaufen
aber am besten ist immer noch saufen saufen saufen
saufen saufen saufen saufen saufen fressen und ficken
saufen saufen saufen und die Kinder Bier holen schicken

Es gibt Dragés gegen Schüchternheit. Es gibt Witze sie sind Spitze
Es gibt Filme und Videos die gegen die Sonne schützen
Es gibt den großen Lauschangriff. Es gibt Oliven so groß wie Melonen
Es gibt Pillen gegen Doofheit. Es gibt extreme Situationen

Es gibt schon so viel...

Sie sagen für das Glück ist es nie zu spät.
Es wartet zwischen Wirklichkeit und Realität
das Geld liegt auf der Straße sooo große Haufen..

aber am besten ist immer noch...
  View user's profile Private Nachricht senden
Strehlow

Dabei seit: 18.02.2002
Ort: Cottbus
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 16.12.2004 10:06
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Einen hab ich noch, aber janz frisch:




Interpret: Kira
Titel: Inauswendig
Erscheinungsjahr: 10/2004
Genre: Deutsch-Pop
Info:
Musicbase.de hat geschrieben:
Es sind die meist verschlungenen und trotzdem klaren Worte, die ihre Texte charakterisieren. KIRA schafft es selbstbewusst und berührend zugleich mit Songs wie "Alte Frauen" den Gefühlen und Erfahrungen Ausdruck zu verleihen, die wir alle kennen. Die sensible Beobachtung der Welt um sie herum setzt KIRA eindrucksvoll in ihren Songs um, deren Thematik und Atmosphäre man sich nicht entziehen kann. "Bei ?Alte Frauen' geht es nicht um alle alten Frauen, sondern um diese ganze bestimmte Sorte von Frauen, die unentwegt die Augen verdrehen und sich nicht bemühen, irgendetwas zu verstehen, was von "der Jugend" kommt. Es fehlt ihnen an Offenheit und Selbstkritik und an dem Willen, das Leben der nächsten Generationen in einem guten Licht zu sehen. Vieles in dem Song ist aber auch ironisch gemeint oder überzeichnet." Am Tag als der Song entstanden ist, stieß KIRA beim Besuch ihrer Eltern auf eine dieser Frauen. "Ich habe mein Auto geparkt, wo man eigentlich nicht parken durfte. Aber es war okay, ich habe niemanden eingeparkt. Eine alte Frau riss das Fenster auf und wäre beim Versuch über die Strasse zu schreien fast herausgefallen. ?Hallo Fräulein...hallo'. Ich habe sie ignoriert und sie schrie so lange, bis ich mich umdrehen musste. ?Sie dürfen da nicht parken!' Sie hat sich noch eine halbe Stunde lang aufgeregt und mir erklärt, dass das alles so nicht laufen würde und wie lange sie hier schon wohnen würde. So ist der Song entstanden."


Anspieltipps: Alte Frauen (absoluter Ohrwurm!)
Meine Meinung: Astreiner Pop, leichter und besser als Silbermond & Co. Ideales Weihnachtsgeschenk für die Freundin!
  View user's profile Private Nachricht senden
Strehlow

Dabei seit: 18.02.2002
Ort: Cottbus
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 16.12.2004 10:17
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

pixelpsycho hat geschrieben:



spiegel.de hat geschrieben:
Die Hamburger Sängerin Annett Louisan ist so blond, klein und süß, dass man von ihr ebensolche Musik erwarten würde. Doch in den grandiosen Texten ihrer deutschen Chansons outet sich das Nachwuchstalent als Amazone, die mit überkommenen Frauen- und Männerbildern aufräumen will...


und in die kann man sich nur verlieben... super-geniale platte, läuft z.zt. rauf und runter...
vor allem der text von "Die Dinge"

Annett hat geschrieben:

du sagst du zahlst das allerletzte Mal
die Miete für mich mit
kein Bock auf meine Lügen
und mein Leben auf Kredit

und gestern mein Benehmen
das ging dir echt zu weit
die Nacht war lang
und ich ?n bißchen breit

das sind die Dinge die mich auch stören
ich kriege scheinbar irgendwie den Hals nicht voll
die Dinge die mich auch stören
ich bin total daneben und das Maß ist voll
ich würd ja damit aufhören
doch ich weiß nicht wo
ich damit anfangen soll

ich brauche sehr viel Nähe
und die möglichst komplett
mit dir kann man gut reden
aber er ist gut im Bett

es verletzt Deine Gefühle
das leuchtet mir jetzt ein

doch mir schmeckt die Zigarette
nun mal nicht ohne Wein

das sind die Dinge die mich auch stören
ich kriege scheinbar irgendwie den Hals nicht voll
die Dinge die mich auch stören
ich bin total daneben und das Maß ist voll
ich würd ja damit aufhören
doch ich weiß nicht wo
ich damit anfangen soll

ich hab dich wieder vorgeführt
und bloßgestellt vor Allen
du sagst ich tu das alles nur
um aufzufallen... mag sein!

du das sind die Dinge...


Schaut einfach hier!
  View user's profile Private Nachricht senden
mahzell

Dabei seit: 16.06.2003
Ort: bochum
Alter: 36
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 16.12.2004 11:00
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

mensch strehlow,

zuviel kaffee?

wie ist die alter ego platte?

gefällt sie einem wenn man 'rocker' schon geil fand?

hast sie bisher nie erwähnt <-- Schuld!
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Strehlow

Dabei seit: 18.02.2002
Ort: Cottbus
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 16.12.2004 11:11
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

mahzell hat geschrieben:
mensch strehlow,

zuviel kaffee?

das auch... *ha ha*

* Mal bisschen die Nase pudern... *

EDIT// Sonst passiert hier doch nix! * Ich bin ja schon still... *

mahzell hat geschrieben:
wie ist die alter ego platte?

gefällt sie einem wenn man 'rocker' schon geil fand?

naja, schon ziemlich hart, aber trotzdem sehr gut! Fürs Auto, wenn du das zu Hause aufdrehst, kommen die nachbarn klingeln...

mahzell hat geschrieben:
hast sie bisher nie erwähnt <-- Schuld!

Hab ich ja auch erst seit vorgestern! menno... * grmbl *

[bekommst bald mal wieder was, keine sorge...]


Zuletzt bearbeitet von Strehlow am Do 16.12.2004 11:13, insgesamt 3-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
fire
Threadersteller

Dabei seit: 02.05.2003
Ort: Kulturhauptstadt
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 16.12.2004 15:04
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich hau mich mal dazwischen ...

Erstes kaufbares ERgebnis der MTV Mash Serie:




Erscheinungsdatum: Jetzt!
Genre: Hip Hop mit Nu Metal gemischt

Zitat:
Aus der Amazon.de-Redaktion
Es war wirklich nur eine Frage der Zeit, bis das in der MTV-Sendung "Mash Up" bestens erprobte Konzept auch auf einen Tonträger respektive DVD übertragen wird. Den Anfang einer hoffentlich langen Reihe von Künstlern, die sich ohne musikalische Vorbehalte auf einer Bühne und anschließend im Studio treffen und aus ihren Songs gemeinsam neue Kompositionen erstellen, machen Rapper Jay-Z und die Nu-Metaler von Linkin Park. Auf Collision Curse treffen so erwartungsgemäß messerscharfe Gitarrenriffs auf Jay-Z's unverwechselbare Wortkaskaden. Im Gegensatz zu vielen ähnlichen Crossover-Ansätzen, die in den 90er Jahren bereits ausgiebig durchgespielt worden sind, funktioniert das Zusammentreffen der Genres HipHop und Nu-Metal bzw. Alternative-Rock hier allerdings sehr gut. Der von anderen, ähnlich gelagerten Versuchen her gewohnte Reibungsverlust will sich auf diesen Album einfach nicht einstellen. Wie gut alle Beteiligten miteinander harmonieren, wurde bereits bei dem als Single erschienenen Numb/Enocre deutlich.
Beiden Parteien gelingt es perfekt, in allen sechs gemeinsam eingespielten Tracks, darunter das elektrisierende "Dirt Off Your Shoulder/Lying Frim You", ein ausgeglichenes Klangbild zu erzeugen, bei dem keiner in den Hintergrund gedrängt wird. Die Live Aufnahmen auf der zusätzlich beiliegenden DVD wurden am 18 Juli 2004 im Roxy Theater in Hollywood, Kalifornien, mitgeschnitten, als Jay-Z und Linkin Park zum ersten und einzigen Mal gemeinsam die Bühne enterten um ihr Programm vorzustellen. Die DVD enthält neben dem Auftritt auch noch viel "Behind The Scenes"-Material von diesen denkwürdigen vier Tagen, an denen das Gespann erfolgreich an seiner gemeinsamen musikalischen Vision arbeitete. --Norbert Schiegl


Quelle: Amazon


Anspieltipps:

- Numb / Encore
- Jigga What / Faint

Gefällt.

Einziges Manko: Das Ding hat ganze 6 Lieder. Also lohnt es sich eher die mit anderen
Titeln auf ne MP3 CD zu schmeissen. Ansonsten bekommt man bei dem ganzen CD
wechslen ne Krise.
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Das kleine orange Buch über das kleine orange Icon
Musik
Musik für umme
Downloads Musik
Musik zum Arbeiten
Die besten Musik Artworks...
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4 ... 37, 38, 39, 40, 41 ... 59, 60, 61, 62  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Off Topic - Diskussionsrunde


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.