mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 08.12.2016 01:20 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Analyse eines herkömlichen Plastikbechers... vom 07.11.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Off Topic - Diskussionsrunde -> Analyse eines herkömlichen Plastikbechers...
Seite: Zurück  1, 2
Autor Nachricht
ines

Dabei seit: 19.06.2002
Ort: -
Alter: 35
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 07.11.2006 15:46
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Saliver hat geschrieben:
Und mit Plastikbecher meinte ich Kunststoffbecher


Es fängt doch schon mal damit an, dass du dein zu analysierendes Objekt nicht richtig bzw. irreführend benannt hast... Wenn ich eine Hausarbeit über einen Elefanten schreiben soll und erzähle immer nur allgemein von einem Tier oder von einem Lebewesen, kann ich dafür auch nicht den Pulitzer-Preis erwarten *zwinker*

Zudem hättest du mit der Unterscheidung der verschiedenen Arten von Plastibecher nochmal ein paar Zeilen füllen können.

Habt ihr denn im Unterricht eine "Checkliste" erarbeitet, was zu einer Analyse gehört bzw. nicht mit rein darf?
Oder hast du dir selbst diese Liste wenigstens vor Erarbeitung des Textes gemacht?
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Saliver
Threadersteller

Dabei seit: 14.03.2006
Ort: Hamburg
Alter: 29
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 07.11.2006 15:50
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

inesw_2 hat geschrieben:
Saliver hat geschrieben:
Und mit Plastikbecher meinte ich Kunststoffbecher


Es fängt doch schon mal damit an, dass du dein zu analysierendes Objekt nicht richtig bzw. irreführend benannt hast... Wenn ich eine Hausarbeit über einen Elefanten schreiben soll und erzähle immer nur allgemein von einem Tier oder von einem Lebewesen, kann ich dafür auch nicht den Pulitzer-Preis erwarten *zwinker*

Zudem hättest du mit der Unterscheidung der verschiedenen Arten von Plastibecher nochmal ein paar Zeilen füllen können.

Habt ihr denn im Unterricht eine "Checkliste" erarbeitet, was zu einer Analyse gehört bzw. nicht mit rein darf?
Oder hast du dir selbst diese Liste wenigstens vor Erarbeitung des Textes gemacht?


Eine "Checkliste" hatten wir im Unterricht nie durchgenommen.
Des weiteren möchte ich noch mal erwähnen, dass mit Kunststoffbecher der Plastikbecher gemeint ist.
Selbst meine unmündige Lehrerin nannte dieses Trinkgefäß Plastikbecher.
Deshalb denke ich, es ist legitim einen Kunststoffbecher Plastikbecher zu nennen... aber gut, das ist ja nun nicht das Thema : )

PS: Und wo liegt der Fehler, wenn ich sage:
Kunst ist das was man als Kunst betrachtet. Denn Kunst liegt im Auge des Betrachters.

Darauf sagte sie zu mir, ich sei leicht von allen Geistern verlassen.


Zuletzt bearbeitet von Saliver am Di 07.11.2006 15:54, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
gleis24

Dabei seit: 22.12.2003
Ort: -
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 12.11.2006 07:08
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Das ist doch einfach nur total allgemeines rumgesülze.
Und total wenig! Und das wenige auch noch primär ziemlich hemdsärmelig aus Phrasen zusammengezimmert

Oder lass anders gefragt:
Welcher Teil der Hausarbeit ist denn nun deiner Meinung nach eine echte Leistung, eine interesante neue Beobachtung?
Das mit dem Ulmer Hocker? Das ist meiner Meinung nach z.B. ein alberner VErgleich. Der Ulmer Hocker doch bewußt so gestaltet das er vielseitig einsetzbar ist.

Aber niedlich wie sehr dich die Note wurmt. hihi.



Besorg doch mal die Beste Arbeit deiner Klasse und poste die hier. Dann erklär ich dir ganz genau wo deine Fehler liegen und wie dein Lehrer tickt und was er hören möchte.
  View user's profile Private Nachricht senden
Astro

Dabei seit: 14.04.2003
Ort: auf der Flucht
Alter: 41
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 12.11.2006 09:33
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Die Rechtschreibung ist wirklich unter aller Sau, wenn ich das mal so ausdrücken darf.
  View user's profile Private Nachricht senden
Ashton

Dabei seit: 16.09.2004
Ort: 90265
Alter: 9
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 14.11.2006 12:23
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Es ist ein dogmatischer Irrglaube besonders viel geschriebenes mit einer guten Note gleichzusetzen.

Ich hätte dir ne 2 gegeben. Essentiell und auf den Punkt gebracht. Kein endloses Geschwafel. Ich fands okay.

Leider glauben viele Möchtegernlehrer immernoch bessere Noten für viel geschriebenes "um den Brei Gefasel" verteilen zu müssen nur um den Schüler für sein hilfloses Gebrabbel über 10 Seiten nicht entwürdigen zu müssen.

Was bitte will man da den noch schreiben?

Ja ich weiss am besten man fängt immer mit der Genesis an.

*bäh*


Zuletzt bearbeitet von Ashton am Di 14.11.2006 12:47, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen [Geschichte LK] Analyse einer Nachkriegskarikatur
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2
MGi Foren-Übersicht -> Off Topic - Diskussionsrunde


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.