mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 09.12.2016 18:24 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Aktion "Deutschland rauchfrei" vom 27.08.2006


Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. MGi Foren-Übersicht -> Off Topic - Diskussionsrunde -> Aktion "Deutschland rauchfrei"
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4 ... 56, 57, 58, 59, 60 ... 73, 74, 75, 76  Weiter
Autor Nachricht
Astro

Dabei seit: 14.04.2003
Ort: auf der Flucht
Alter: 41
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 02.05.2011 15:28
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Höchstens auf Spiegeluniversen. *pah*
  View user's profile Private Nachricht senden
EHST
Gesperrt

Dabei seit: 08.08.2006
Ort: Orbg.-Sachsenhausen
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mo 02.05.2011 16:07
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hipken hat geschrieben:
EHST hat geschrieben:

Wenn Du Eigentum von Freiheit entkoppelt sehen willst, dann nimm nie wieder "wahre Freiheit" in den Mund.


So abhängig wie du deine Freiheit von Eigentum machst, kannst du nie und nimmer wirklich frei sein, oder auch nur eine Ahnung von Freiheit haben. Aber ich erhebe auch nicht den Anspruch dich aus deiner eigenen Gaucklerwelt befreien zu wollen. Mach dir mal schön immer weiter was vor.


Eigentum ist, wie das Recht auf Leben ein Grundpfeiler der Freiheit. Wenn Du nichts besitzen darfst, kannst Du nicht in Freiheit leben. Wenn Du über das, was Du hast, nicht frei verfügen kannst, lebst Du nicht in Freiheit. "Wirklich frei" ist hoffentlich nur eine Floskel.
Zudem ist Privateigentum eine große Notwendigkeit für eine funktionierende Gesellschaft. Wusste schon Aristoteles. Aber Du liest wohl nur Platon. Grins
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
type1

Dabei seit: 19.11.2004
Ort: bielefeld
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 04.05.2011 07:48
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Um mal wieder zum Topic zu kommen:

Sind vielleicht deshalb die Umsatzzahlen nicht eingebrochen, weil «In der getränkegeprägten Gastronomie [.] 80 Prozent der Betriebe [immer noch] verqualmt» sind?

Vgl.: http://www.netdoktor.de/News/Nichtraucherschutz-Gescheit-1134902.html?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+netdoktor-news+%28News+|+NetDoktor.de%29

Nur um mal Zahlen einzuwerfen, statt wild zu spekulieren, warum Umsätze sinken oder steigen KÖNNTEN...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
SL-Design

Dabei seit: 09.11.2005
Ort: 8° 15' 0'' | 50° 4' 60''
Alter: 58
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 04.05.2011 08:30
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

EHST hat geschrieben:
Eigentum ist, wie das Recht auf Leben ein Grundpfeiler der Freiheit. Wenn Du nichts besitzen darfst, kannst Du nicht in Freiheit leben. Wenn Du über das, was Du hast, nicht frei verfügen kannst, lebst Du nicht in Freiheit.


Fein.
Aber es geht nicht darum, dass Gastronomen enteignet werden sollen.
Die können machen, was sie wollen. Ein Fischrestaurant, eine Chillout-Lounge, eine Discothek oder eine Tappas-Bar.
Stellen diese Gastronomen nun zwecks Geldvermehrung ihre Räumlichkeiten einem öffentlichen Publikum zur Verfügung, gelten nunmal bestimmte Regeln.
Das sind Dinge wie Fluchtwege und getrennte Toiletten, eine definierter Hygienestandard in Küchen und jetzt auch ein Gesundheitschutz für Agestellte und nichtrauchende Gäste.
Verurteilst Du den Nichtraucherschutz in Gaststätten als Freiheitzentzug für Gastronomen, müsste das ja auch für alle anderen Regeln gelten.
Danach hättest Du kein Problem Salmonellen in der Küche oder fehlende Fluchtwege im Brandfall.
Spinnt man das weiter, müsste für dich die rote Ampel oder die Steuerpflicht ein gravierender Einschnitt in deine persönliche Freiheit darstellen.
Spinnt man das noch weiter, würdest du am liebsten im Mittelalter oder in der Antike leben. Da waren die Regeln überschaubar und das Recht lag beim Stärkeren.
Ist das wirklich deine Philosophie - die persönliche Freiheit steht über allem?
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
EHST
Gesperrt

Dabei seit: 08.08.2006
Ort: Orbg.-Sachsenhausen
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 04.05.2011 18:16
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

SL-Design hat geschrieben:
EHST hat geschrieben:
Eigentum ist, wie das Recht auf Leben ein Grundpfeiler der Freiheit. Wenn Du nichts besitzen darfst, kannst Du nicht in Freiheit leben. Wenn Du über das, was Du hast, nicht frei verfügen kannst, lebst Du nicht in Freiheit.


Fein.
Aber es geht nicht darum, dass Gastronomen enteignet werden sollen.
Die können machen, was sie wollen. Ein Fischrestaurant, eine Chillout-Lounge, eine Discothek oder eine Tappas-Bar.
Stellen diese Gastronomen nun zwecks Geldvermehrung ihre Räumlichkeiten einem öffentlichen Publikum zur Verfügung, gelten nunmal bestimmte Regeln.


Da offenbart sich der überzeugte Sozialist... "zwecks Geldvermehrung"... Na dann. Wenn bestimmte Regeln gelten würden, wäre das ja in Ordnung. Es gelten aber Gesetze. Und das ist nicht in Ordnung. Und es bleibt auch hier dabei, der Staat hat im privaten Raum nichts zu suchen.


Zitat:
Danach hättest Du kein Problem Salmonellen in der Küche oder fehlende Fluchtwege im Brandfall.


Deine Formulierung ist ungünstig. Natürlich habe ich etwas gegen Salmonellen in der Küche und natürlich befürworte ich es nicht, wenn man im Brandfall nicht flüchten kann. Aber die Voraussage macht nichts, das ist ja immer so. Schlimme Dinge unterstellen...

Hygienestandards sind wichtig. Genauso ein gewisser Sicherheitsstandard. Die Durchsetzung ist aber nicht die Aufgabe des Staates. Da sähe ich eher schon den TÜV (als Synonym für ähnliche Vereine) als Durchsetzungskraft. Aber ohne Verpflichtung. Wer sich nicht prüfen lassen möchte, der hat das Recht dazu. Ob aufgrund einer nicht erfolgten Prüfung noch Gäste kommen, ist eine andere Frage. In der Regel hat der Mensch aber recht viele Sinne und nimmt vieles wahr. Wenn es draußen glatt ist, dann nehme ich das wahr und sollte mir der Gefahr bewusst sein. Mal als Beispiel. Das kann man auch Küchenhygiene natürlich nicht anwenden.

Zitat:
Spinnt man das weiter, müsste für dich die rote Ampel oder die Steuerpflicht ein gravierender Einschnitt in deine persönliche Freiheit darstellen.


Eine Verkehrsregel ist kein Einschnitt in die Freiheit. Das ist eine akzeptierte Regel. Unüberlegtes Beispiel. Steuern sind Raub. (Ausgenommen Konsumsteuern) Anders kann man das teilweise Enteignen von Früchten der Arbeit usw. nicht definieren.
Ist es eigentlich ein gängiger Propagandatrick jemanden, der von Freiheit spricht immer vorzuwerfen (und das auch immerwährend so zu artikulieren), dass er nur seine eigene Freiheit meint? Freiheit bringt mir keine Vorteile. Ich habe ebenso mehr Verantwortung zu tragen wie alle anderen auch. Ich habe aber auch ebenso bessere Chancen, wie andere auch.

Zitat:
Spinnt man das noch weiter, würdest du am liebsten im Mittelalter oder in der Antike leben. Da waren die Regeln überschaubar und das Recht lag beim Stärkeren.


Ach komm. Das ist totaler Quatsch. Freiheit bedeutet nicht die Abwesenheit von Recht. Was deiner Meinung dann beim Stärkeren liegt. Momentan ist der Staat der Stärkere und da liegt auch das Recht, bzw. die Möglichkeit es zu biegen, wie es passt. Meinst Du soetwas? Was an überschaubaren "Regeln", wie Du es nennst, nun schlecht ist, weiß ich nicht. Vermutlich sind Gesetzeskataloge, bei denen nur die Staatsrattenschwänze von Rechtsanwälten durchsehen besser. Ist es eigentlich noch Rechtsstaatlich wenn der gemeine Bürger die Gesetze nicht mehr versteht und die meisten nicht so recht wissen, wer aus welchen Gesetzen Vorteile und Nachteile zieht? Ist das eigentlich die berühmte Gleichheit vor dem Gesetz?

Und nein, ich würde nicht im Mittelalter oder Antike leben wollen. DIeses Rumgespinne zeigt doch nur, wieviel Ahnung Du hast oder dass Du auf Provokation aus bist. Die Freiheit unter den allermeisten Königen war doch wohl sehr überschaubar. Den Begriff Diktator gab es damals noch nciht, aber er wäre für einige passend gewesen.

Zitat:
Ist das wirklich deine Philosophie - die persönliche Freiheit steht über allem?


Ja. Nur definieren wir "persönliche Freiheit" anderes. Die Freiheit des Einzelnen klingt an dieser Stelle auch besser. Das ist in den Köpfen der meisten nicht mit Negativem behaftet, vielleicht hast Du es deshalb nicht gewählt. Freiheit ist genauso deine Freiheit. Nicht nur meine.

In Zeiten der wenigsten Regulierungen und Gängelungen seitens der Herrscher entstand übrigens immer der größte Wohlstand (für alle). Ist das nicht komisch?
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
type1

Dabei seit: 19.11.2004
Ort: bielefeld
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 04.05.2011 18:41
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Der Staat schützt die Freiheit der schwachen.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
EHST
Gesperrt

Dabei seit: 08.08.2006
Ort: Orbg.-Sachsenhausen
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 04.05.2011 19:06
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

type1 hat geschrieben:
Der Staat schützt die Freiheit der schwachen.


Nein. Ein starker Staat (im positiven Sinne) sorgt für die Einhaltung von Recht. Schützt damit also die Freiheit aller. Alles andere ist Unfug. Du unterstellst mit deinem Satz ja den Starken, dass sie den Drang zur Unterdrückung haben. Das steht auf einer Stufe mit den unterschwelligen Kampagnen der Feministen, dass Männer Täter sind. Starkes Geschlecht=Ausübung von Gewalt.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Astro

Dabei seit: 14.04.2003
Ort: auf der Flucht
Alter: 41
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 04.05.2011 19:15
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

EHST hat geschrieben:

In Zeiten der wenigsten Regulierungen und Gängelungen seitens der Herrscher entstand übrigens immer der größte Wohlstand (für alle). Ist das nicht komisch?

Beispiel?
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen EM: Deutschland - Polen
teAM Deutschland
Kommunikationsdesign aus Deutschland
Kinderleistungssport in Deutschland ?
Kartenmaterial Deutschland
Spotify in Deutschland
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Seite: Zurück  1, 2, 3, 4 ... 56, 57, 58, 59, 60 ... 73, 74, 75, 76  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Off Topic - Diskussionsrunde


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.