mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 10.12.2016 10:13 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Aktion "Deutschland rauchfrei" vom 27.08.2006


Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. MGi Foren-Übersicht -> Off Topic - Diskussionsrunde -> Aktion "Deutschland rauchfrei"
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4 ... 41, 42, 43, 44, 45 ... 73, 74, 75, 76  Weiter
Autor Nachricht
Zeithase

Dabei seit: 09.05.2005
Ort: Erfurt
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 02.01.2008 15:46
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

beeviZ hat geschrieben:
Zeithase hat geschrieben:
Immer diese militanten Nichtraucher mit ihrem populistischem Gechwurbel. Weniger Raucher, weniger Steuereinnahmen. Durch meinen Tabakkonsum finanziere ich genug Gutes. Aber das wird mal wieder außer Acht gelassen. Wo wir schon einmal bei Populismus sind. Das kann ich auch. Fu.


du verursachst den krankenkassen aber auch genügend kosten im alter dadurch. das wird immer gern mal vergessen.


Och, beev. Das war doch gar nicht ernst gemeint. Lächel Lies doch mal zwischen den Zeilen.
  View user's profile Private Nachricht senden
Pixelpole

Dabei seit: 25.10.2004
Ort: Trier
Alter: 30
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 02.01.2008 15:53
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

wie man es auch dreht, menschen verursachen kosten bei den krankenkassen...vielleicht sollte man über eine Sterbekontrolle nachdenken...sobald jemand zu viel kostet -> einsargen

muahaha
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Zeithase

Dabei seit: 09.05.2005
Ort: Erfurt
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 02.01.2008 16:03
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Pixelpole hat geschrieben:
...vielleicht sollte man über eine Sterbekontrolle nachdenken...sobald jemand zu viel kostet -> einsargen


Das nennen wir dann "Disintegration Station". *ha ha*
  View user's profile Private Nachricht senden
Pixelpole

Dabei seit: 25.10.2004
Ort: Trier
Alter: 30
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 02.01.2008 16:18
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang




Grins
  View user's profile Private Nachricht senden
Astro

Dabei seit: 14.04.2003
Ort: auf der Flucht
Alter: 41
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 02.01.2008 18:55
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Kai.S hat geschrieben:
emil2.0 hat geschrieben:
also ich war seit das gesetz in hessen durch ist, 2 mal dort im cocoon
und zumindest im großen club, wo gut ein paar hundert menschen tanzen
war es meiner meinung nach kaum auszuhalten.


* Ich muß mich mal kurz übergeben... *


waschen hilft – Deo auch *zwinker*


Durch das Rauchverbot wird die Haut der ganzen Rauchjunkies jetzt besser durchblutet und beginnt zu arbeiten. Jetzt ist mehr waschen angesagt. Auch, wenn ein Gestank eigentlich nur gegen den anderen getauscht wurde. Na, immerhin macht Menschengeruch nicht krank. *ha ha* Obwohl, ich hatte da mal so Nachbarn... * Ich muß mich mal kurz übergeben... *
  View user's profile Private Nachricht senden
bst
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Do 03.01.2008 00:18
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

zwetschgo hat geschrieben:
Der ganze Raucher/ Nichtraucher Schmonzens würd gar nicht so aufkommen, wenn wir ein besseres, von der Pharmaindustrie unabhängiges, Gesundheitssystem mit Bonuspunkten hätten.

Wer sich fit hält udn an Vorsorgeuntersuchungen teilnimt kriegt Pluspunkte, wer raucht oder als Diabetiker sich nicht vernünftig ernährt ( um mir keine Vorruteile gegenüber Rauchern vorwerfen zu lassen) kriegt Minus Punkte und zahlt halt dementsprechend mehr. Es tut immer erst weh, wenns an den Geldbeutel geht.

Um es mal mit den fantastischen Vier zu sagen: Es könnt alles so einfach sein - isses aber nicht.


Mediengestalter...
dann ernsthaft den Rauchern die hundertprozentige Schuld für ihre Sucht geben?
Heute sieht das ja anders aus -den Kindern seis gegönnt- aber vor nicht allzu langer Zeit wurde mit dem Thema
in der Gesellschaft und in der Werbung anders umgegangen.
Deswegen ist ein Rauchverbot an gewissen Plätzen und in Lokalitäten angebrachter als eine Bestrafung.

Muss ich mir alleine Gedanken über das Angebot machen?
Muss ich mir mein Versagen anhören, wenn schlechtes Essen, Alkohol, Zigaretten und Drogen für mich zugänglich sind? Deren Verkauf toleriert, manchmal erwünscht und absurderweise auch mal gefördert scheint? Entschuldigt, aber es heißt Vater Staat. Eine gewisse Aufsichtspflicht wäre zu erwarten. Man zahlt ja auch einen gewissen Preis für sein Leben hier.
Bei allem Hang zum eigenverantwortlichen Leben, Job ist Job. Für ein Volk zu sorgen ist nicht meiner. Den haben sich andere ausgesucht und genau die trifft auch die Hauptschuld. bis sie was dagegen unternehmen. So wie jetzt das Rauchverbot und das finde ich abschließend, als Raucher, kalt, aber nicht verkehrt. Juhu! Hmm...?! *Whaazzzz uppp?*


Zuletzt bearbeitet von am Do 03.01.2008 00:19, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
zwetschgo
R.I.P.

Dabei seit: 21.02.2002
Ort: Porada Ninfu, Lampukistan
Alter: 42
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 03.01.2008 01:56
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

bst hat geschrieben:

Mediengestalter...
dann ernsthaft den Rauchern die hundertprozentige Schuld für ihre Sucht geben?
[...[]


Bei allem Hang zum eigenverantwortlichen Leben, Job ist Job. Für ein Volk zu sorgen ist nicht meiner. [...]


Selbst wenn ich als Mediengestalter arbeite würde, würde das nicht automatisch heißen, dass ich tagtäglich Zigarettenwerbung mache oder Anzeigen für Spirituosen. Außerdem kann ich immer sagen, dass ich für solche Produkte nicht arbeite. Wie die Konsequenzen dann aussehen sei dahingestellt.

Du solltest in gewisser Weise schon "für ein Volk" sorgen, das nennt sich Solidarität, aber der Begriff wird wahrscheinlich imnächsten Duden eh gestrichen, weil ihn keiner mehr kennt.

Letztenendes musst du aber für dich sorgen und dich um deine eigene Gesundheit kümmern, wenn das jeder tut werden die Krankenkassen auch entlastet. Aber es gibt ja anscheinend jede Menge Leute die das ähnlich wie du sehen und erstmal an dem eigenen Lebensstil festhalten wollen, auch da nehm ich mich nicht ganz aus, es ist halt einfacher das zu konsumieren was man vorgesetzt bekommt, als sich Gedanken zu machen was in welcher Kombination wohl besser wäre.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Raudy

Dabei seit: 23.11.2004
Ort: Nimmerland
Alter: 34
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 03.01.2008 07:57
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Bin auch Raucher. Und mich stört das Gesetz in Restaurants wenig....

Aber bitte nicht in Kneipen, Cafés oder schlimmer Disco. Soll ich dann immer nach draussen rennen wenn ich die Lust auf ne Kippe verspüre? Bei einer Kneipe oder einem Café stelle ich mir das ja leicht vor. Aber in der Disco???? Muss ich mich dann wieder in die Schlange stellen um wieder rein zu kommen????

Hier finde ich das gesetz schwachsinn.

Immer diese Vorschreibung hier...
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen EM: Deutschland - Polen
teAM Deutschland
Kommunikationsdesign aus Deutschland
Kinderleistungssport in Deutschland ?
Kartenmaterial Deutschland
Spotify in Deutschland
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Seite: Zurück  1, 2, 3, 4 ... 41, 42, 43, 44, 45 ... 73, 74, 75, 76  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Off Topic - Diskussionsrunde


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.