mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 07.12.2016 10:07 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Wieviel Honorar als Freelancer verlangen können??? vom 23.08.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere -> Wieviel Honorar als Freelancer verlangen können???
Seite: Zurück  1, 2
Autor Nachricht
MFR2000

Dabei seit: 09.04.2004
Ort: -
Alter: 30
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 26.08.2005 00:43
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Danke schonmal für eure Antworten.

Ich fasse mich jetzt nur kurz.

Das man als Unternehmer mehr Ausgaben hat, ist mir schon klar, jedoch ging es mir und in einigen Threads ja um das Gehalt, das der Arbeitnehmer bekommt und nicht der Arbeitgeber bezahlen muss.

Der Arbeitgeber hat natürlich sehr viel mehr für den Arbeitnehmer an Kosten, allerdings bekommt man diese Beträge doch i.d.R. gar nicht raus, zumindest nicht direkt ?

Auch ging es in einigen Threads darum, welche Beträge ein Arbeitnehmer (Stelle nach der Ausbildung, Freelancer,...) von dem Arbeitgeber verlangen kann, und es wurden ebenfalls beträge von 60-100 € genannt, was mich deswegen sehr verwundert hat.

Man sagt dem Arbeitgeber ja nicht den Betrag mit den zu entrichtenden Steuern und Abzügen, das macht er doch, denke ich mal, für sich selbst.

Berichtigt mich bitte, wenn ich falsch liege.


Grüße,
MFR2000


Zuletzt bearbeitet von MFR2000 am Fr 26.08.2005 00:45, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Sidschei

Dabei seit: 20.06.2003
Ort: Ponyhof
Alter: 108
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 26.08.2005 01:10
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ach Mensch, das kann doch wirklich nicht so schwer sein, das dazu alle 2 Tage 5 neue Nachfragen kommen müssen:

1. Du berechnest Deine individuellen Kosten. Das hat gar nichts mit dem Auftraggeber zu tun. Es geht hierbei NUR um DEINE Kosten! Beispiele für Kosten stehen in den vorgenannten Threads genug!

2. Die Kosten teilst Du durch die Anzahl der GESAMTSTUNDEN, die Du im Monat arbeiten kannst.

3. Da packst Du noch einen Gewinnzuschlag drauf, weil Du ja auch Gewinn machen willst und nicht nur die Kosten erwirtschaften möchtest. Das ist dann Dein kalkulatorischer Unternehmerlohn.

4. Das Ergebnis ist Dein Stundenlohn als Freelancer.

5. Wenn Dir das zu kompliziert ist: Lieber gleich sein lassen, denn das ist nur die VORSCHULE für Leute die unternehmerisch tätig sein wollen...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
aUDIOfREAK

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: Ansbach
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 26.08.2005 06:30
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Sidschei hat geschrieben:
Ach Mensch, das kann doch wirklich nicht so schwer sein, das dazu alle 2 Tage 5 neue Nachfragen kommen müssen:

1. Du berechnest Deine individuellen Kosten. Das hat gar nichts mit dem Auftraggeber zu tun. Es geht hierbei NUR um DEINE Kosten! Beispiele für Kosten stehen in den vorgenannten Threads genug!

2. Die Kosten teilst Du durch die Anzahl der GESAMTSTUNDEN, die Du im Monat arbeiten kannst.

3. Da packst Du noch einen Gewinnzuschlag drauf, weil Du ja auch Gewinn machen willst und nicht nur die Kosten erwirtschaften möchtest. Das ist dann Dein kalkulatorischer Unternehmerlohn.

4. Das Ergebnis ist Dein Stundenlohn als Freelancer.

5. Wenn Dir das zu kompliziert ist: Lieber gleich sein lassen, denn das ist nur die VORSCHULE für Leute die unternehmerisch tätig sein wollen...


danke - du sprichst mir aus der seele... *Thumbs up!*
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
MFR2000

Dabei seit: 09.04.2004
Ort: -
Alter: 30
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 26.08.2005 23:09
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ja, auch danke für die Erklärung, klar hab ich das verstanden.

Es ging ja auch nur darum das ich es wissen wollte, wie ihr auf die Beträge kommt und nicht das ich das nachher nicht selbst berechnen könnte *zwinker*


Grüße und schönes Wochenende.

EDIT: Die meissten hier sind auf Grund ihres Alters mit Sicherheit auch schon etwas länger im Beruf tätig als meine Wenigkeit.


Zuletzt bearbeitet von MFR2000 am Fr 26.08.2005 23:21, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
beeviZ

Dabei seit: 30.09.2002
Ort: Dortmund
Alter: 23
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 27.08.2005 09:49
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

MFR2000 hat geschrieben:
Ja, auch danke für die Erklärung, klar hab ich das verstanden.

Es ging ja auch nur darum das ich es wissen wollte, wie ihr auf die Beträge kommt und nicht das ich das nachher nicht selbst berechnen könnte *zwinker*


das hört sich nich so an.

benutz die forumsuche oder lies diesen thread hier mal richtig.
ausführlich ausrechnen was du an ausgaben hast, teilen durch die anzahl an stunden die du arbeiten kannst, und dann haste ca. deinen stundenlohn raus.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Benutzer 3558
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Sa 27.08.2005 10:41
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

>
MFR2000 hat geschrieben:
Auch ging es in einigen Threads darum, welche Beträge ein Arbeitnehmer (Stelle nach der Ausbildung, Freelancer,...) von dem Arbeitgeber verlangen kann, und es wurden ebenfalls beträge von 60-100 € genannt, was mich deswegen sehr verwundert hat.

ich glaube du solltest dich erstmal darüber
informieren, wo die unterschiede zwischen
arbeitnehmer und freelancer sind.
kannst du nicht miteinenader vergleichen!

* Nee, nee, nee *
 
MFR2000

Dabei seit: 09.04.2004
Ort: -
Alter: 30
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 27.08.2005 13:22
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

beeviZ hat geschrieben:
MFR2000 hat geschrieben:
Ja, auch danke für die Erklärung, klar hab ich das verstanden.

Es ging ja auch nur darum das ich es wissen wollte, wie ihr auf die Beträge kommt und nicht das ich das nachher nicht selbst berechnen könnte *zwinker*


das hört sich nich so an.

benutz die forumsuche oder lies diesen thread hier mal richtig.
ausführlich ausrechnen was du an ausgaben hast, teilen durch die anzahl an stunden die du arbeiten kannst, und dann haste ca. deinen stundenlohn raus.


Was denn, das hat "Sidschei" doch in seiner Antwort hier beschrieben und erklärt ist doch alles in Ordnung.

Ich habe genügend Threads in diesem Forum gelesen, also brauch ich auch nicht nochmal 1000x danach zu suchen, ich habe hier die Antwort bekommen die ich im Prinzip haben wollte, also ist für mich abgeschlossen.

Was ein Freelancer ist weiss ich und mir sind die Unterschiede mit der Bezahlung egal, es ging nur darum, dass viele Leute hier in Bezug auf eine Stelle als Freelancer und Arbeiter so hohe Beträge als Stundenlohn genannt haben.
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Plakatgestaltung Honorar?
Honorar für Probearbeit?
Honorar Illustrationen
Honorar für Auftragsbeschaffung
Honorar Buchcover
Pauschales Honorar für Mitarbeiterzeitung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2
MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.