mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 09.12.2016 13:04 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Wieviel Honorar als Freelancer verlangen können??? vom 23.08.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere -> Wieviel Honorar als Freelancer verlangen können???
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
kawamouse
Threadersteller

Dabei seit: 04.05.2005
Ort: Bad Oldesloe
Alter: 40
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 23.08.2005 15:16
Titel

Wieviel Honorar als Freelancer verlangen können???

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

* Keine Ahnung... *
Hallo Leute!
Wer von Euch weiß, wieviel Honorar / Std. man als Freelancer in Rechnung stellen kann?
Wahrscheinlich kann ich ab demnächst bei einem sehr großen Verlag, wo ich auch schon Praktikum gemacht habe, in der Bildbearbeitungszentrale tageweise einspringen, weiß aber nicht, wieviel ich pro Std. für beispielsweise digitale Bildbearbeitung nehmen kann. Muss es aber bis zum Ende der Woche wissen, da ich mich mit dem Chef in der nächsten Woche treffe und wissen muss, was meine Arbeitskraft kosten soll...
Für Eure Antworten wäre ich dankbar.
Grüßle, kawamouse Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden
Cusario
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Di 23.08.2005 15:22
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

80 euro/stunde
 
Anzeige
Anzeige
burnout

Dabei seit: 31.01.2002
Ort: Osnabrücker Land
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 23.08.2005 17:45
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

meine Güte, Du musst zumindest Deine Kosten reinkriegen, sonst lohnt es sich ja nicht für Dich.
Für weitere Infos benutze zu diesem Thema bitte bitte die Suche, echt jetzt.

Alle 2 Tage wieder ein Thread mit dem gleichen Grundtenor, irgendwann reichts mal.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
MFR2000

Dabei seit: 09.04.2004
Ort: -
Alter: 30
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 24.08.2005 22:26
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo!

Da ich hier schon länger mitlese, auch insbesondere Beiträge, in denen es über die Vergütung bei freier Mitarbeit/fester Mitarbeit geht, möchte ich hier mal eine Frage loswerden.

Bislang gab es in allen von mir aufgesuchten Threads zahlreiche Antworten, in denen eine Höhe von 20-125 €/ Std. als Vergütung angegeben wurde.

Das kann ich allerdings nicht ganz in Zusammenhang bringen, da man in der Regel einen Lohn von 6 - 15 € die Stunde bekommt. Wie kommt man dann auf derart hohe Beträge?

Sind das Brutto-Beträge von denen der Arbeitnehmer lediglich ein paar Prozent für sich verbuchen kann?

Würde das gerne mal wissen, da wenn man 100 € / Std. bekommt, hätte wohl niemand von uns jemals mehr finanzielle Engpässe...

Würde mich sehr über eine kleine Aufklärung freuen.

Danke!

Gruß,
MFR2000
  View user's profile Private Nachricht senden
K-Nikkel

Dabei seit: 25.09.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 24.08.2005 22:44
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

MFR2000 hat geschrieben:
da man in der Regel einen Lohn von 6 - 15 € die Stunde bekommt

scheiße und ich dachte ich verdiene schlecht? Au weia!


ich glaube du musst halt mal schauen ob hier brutto- oder nettobeträge genannt werden etc etc,
100€/stunde heißt nicht gleich 100€/stunde, verstehscht?
  View user's profile Private Nachricht senden
flavio

Dabei seit: 14.04.2003
Ort: MUC
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 24.08.2005 22:45
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ja nimm doch einfach als freelancer die tariflich vogegebenen stundenlöhne für arbeitnehmer in der druckindustrie
siehe hier: http://www.verdi-druckundverlage.de/tp/vertraege/vertraege.html
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
cyanamide
Moderator

Dabei seit: 09.12.2002
Ort: Altkaiserreich Koblenz WW
Alter: 40
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 25.08.2005 05:07
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

MFR2000 hat geschrieben:
Würde das gerne mal wissen, da wenn man 100 € / Std. bekommt, hätte wohl niemand von uns jemals mehr finanzielle Engpässe...


Ähem,
als Unternehmer hat man einiges mehr an
Ausgaben als Privat, mal Gedanken darüber
gemacht?

Mieten, Versicherungen, Steuern, Vorsorge, Blabla...
Da gehen schnell mal 2000-3000€ pro Monat so für nix weg.
  View user's profile Private Nachricht senden
aUDIOfREAK

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: Ansbach
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 25.08.2005 06:52
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

MFR2000 hat geschrieben:
Hallo!

Da ich hier schon länger mitlese, auch insbesondere Beiträge, in denen es über die Vergütung bei freier Mitarbeit/fester Mitarbeit geht, möchte ich hier mal eine Frage loswerden.

Bislang gab es in allen von mir aufgesuchten Threads zahlreiche Antworten, in denen eine Höhe von 20-125 €/ Std. als Vergütung angegeben wurde.

Das kann ich allerdings nicht ganz in Zusammenhang bringen, da man in der Regel einen Lohn von 6 - 15 € die Stunde bekommt. Wie kommt man dann auf derart hohe Beträge?

Sind das Brutto-Beträge von denen der Arbeitnehmer lediglich ein paar Prozent für sich verbuchen kann?

Würde das gerne mal wissen, da wenn man 100 € / Std. bekommt, hätte wohl niemand von uns jemals mehr finanzielle Engpässe...

Würde mich sehr über eine kleine Aufklärung freuen.

Danke!

Gruß,
MFR2000


weil man als selbstständiger alles selbst zahlen muss.. alle versicherungen (komplette krankenkasse, rentenversicherung, unfallversicherungen etc. pp.). dazu kommt dann noch das arbeitsmaterial, das der betrieb einem normalen angestellten auch stellt. ebenso dinge wie miete, strom, wasser, usw. das sind erstmal nur die ausgaben. dann muss man natürlich auch noch jede menge steuern, ihk-beiträge, usw. bezahlen.

da kann man im monat schon mal schnell auf 1000 - 2000 € fixkosten kommen, nur damit man jeden morgen die tür zu seinem büro aufschließen kann und der eigene namen über der tür auf dem schild steht.

und da der gemeine mensch auch ab und zu was essen will, ein auto fahren, miete für ne wohnung oder n haus bezahlen usw. und man auch nicht jede der 8 arbeitsstunden pro tag abrechnen kann, muss man seine stundensätze eben so kalkulieren, damit man auch am 30. des monats noch was zu beißen im kühlschrank hat.

oder was glaubst du warum dein bruttolohn so hoch und dein nettolohn so niedrig ist? du kostet deinem arbeitgeber nämlich ein vielfaches dessen, was du am monatsende auf dein konto bekommst. und dieses vielfache muss man als selbstständiger eben einfach selbst tragen...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Plakatgestaltung Honorar?
Honorar für Probearbeit?
Honorar Illustrationen
Honorar für Auftragsbeschaffung
Honorar Buchcover
Pauschales Honorar für Mitarbeiterzeitung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.