mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 10.12.2016 10:22 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Werden überstunden angerechnet? vom 04.04.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere -> Werden überstunden angerechnet?
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Autor Nachricht
SkyLynx

Dabei seit: 02.06.2004
Ort: -
Alter: 39
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 04.04.2005 15:17
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Jo schade nur das es in unserer Branche keine "in Ausnahmefällen mal Überstunden" gibt, zumindest soweit ich das kenne, sondern ehr selten mal pünktlich gehen können.
Also sollte man sich schon vorher ganz klare Regeln schaffen wie mit Überstunden verfahren wird und
umsonst sollte ja wohl nichts sein.
  View user's profile Private Nachricht senden
aUDIOfREAK

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: Ansbach
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 04.04.2005 15:28
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

SkyLynx hat geschrieben:
Jo schade nur das es in unserer Branche keine "in Ausnahmefällen mal Überstunden" gibt, zumindest soweit ich das kenne, sondern ehr selten mal pünktlich gehen können.
Also sollte man sich schon vorher ganz klare Regeln schaffen wie mit Überstunden verfahren wird und
umsonst sollte ja wohl nichts sein.


grundproblem ist, das man bei der schwemme an mediengestaltern ganz schnell ersetzbar ist. und damit man überhaupt nen job hat, hält man´s´maul und lässt einiges mit sich machen, wo man in nem anderen job schon längst alles hingeworfen hätte. viele chefs nutzen das natürlich entsprechend aus. ich bin auch der meinung, das jemand der gute arbeit leistet und auch bereit ist für die firma länger da zu sein, als im vertrag steht eine anerkennung verdient hat. ob dies nun durch freizeitausgleich, bezahlung der überstunden, ab und zu mal ne aufmerksamkeit vom chef oder zumindest ein persönliches dankeschön von eben diesem, passiert ist erstmal zweitrangig - wichtig ist dass! und das ist leider auch eher die ausnahme als die regel!

bei allem labern übers geld - aber jemand, der keine anerkennung für seinen einsatz bekommt, sondern nur noch mehr druck bekommt und schief angeschaut wird, wenner mal pünktlich gehen will - ist auf dauer kein motivierter mitarbeiter. dementsprechend könnte er die überstunden genausogut auch sein lassen, denn ohne motivation leidet auch die produktivität und man bekommt unterm strich weniger brauchbare ergebnisse - das haben aber leider viele chefs noch net geschnallt!


Zuletzt bearbeitet von aUDIOfREAK am Mo 04.04.2005 15:29, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
Wayne2000

Dabei seit: 26.03.2003
Ort: Lüdenscheid
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 04.04.2005 15:46
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

word!

bei vielen chefs ist es echt an der tagesordnung, geld durch eine vertraglich verpflichtete anzahl von überstunden (das alleine ist schon ne frechheit) zu sparen und kohle zu scheffeln.
ich habe in der letzten zeit eine vielzahl von bewerbungsgesprächen geführt und eines klar festgestellt:
wenn das gespräch auf die gehaltsvorstellungen und überstunden etc. zugeht, kann sich das blatt sehr schnell wenden.

mir wurde z.b. ein posten angeboten, bei dem ich u.a. akquise gemacht hätte und so dem unternehmen aufträge = geld gebracht hätte. das gespräch lief super, den job hätte ich bekommen. aber das alles bitte mit 20 überstunden pro monat, ca. 1.500.- Euro brutto und keiner provision, 45 stunden woche und wahrscheinlich noch nicht mal urlaubsgeld (danach hab ich erst gar nicht gefragt) . ich habe dann unter verschmitztem grinsen das büro verlassen und noch nen schönen tag gewünscht. *balla balla*

da arbeiten dann zwar talentierte, gute leute, die sich ohne zweifel ein breites portfolio sichern können, aber was bringt das denn wenn ich jeden tag mit dem gefühl nach hause komme, von meinem arbeitgeber verarscht zu werden. idealismus is ne feine sache, aber davon kann ich keine rechnungen bezahlen. und wenn meine freizeit dazu dient, dem chef nen zweiten 911er zu beschaffen durch unbezahlte mehrarbeit verzichte ich gerne.


Zuletzt bearbeitet von Wayne2000 am Mo 04.04.2005 15:47, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Neox

Dabei seit: 27.12.2003
Ort: Berlin
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 04.04.2005 15:50
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

das is auch wieder so ein Punkt, wie stark hängt sich der Chef selber mit rein? Bei uns zum Beispiel ist es so, dass die Chefs genauso viele wenn nicht sogar mehr Überstunden leisten, wenn meine unbezahlte Mehrarbeit in nen neues Auto fliessen würde, würde ich das auch ziemlich kacke finden, aber so ist es ja zum glück nich *zwinker*
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Wayne2000

Dabei seit: 26.03.2003
Ort: Lüdenscheid
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 04.04.2005 15:53
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Neox hat geschrieben:
das is auch wieder so ein Punkt, wie stark hängt sich der Chef selber mit rein? Bei uns zum Beispiel ist es so, dass die Chefs genauso viele wenn nicht sogar mehr Überstunden leisten


dann scheint es ja so, das du echt ne ausnahme darstellst. glückwunsch zu deinem job, solche chefs sind selten.
aber leider ist das die ausnahme schlechthin (wenigstens meine bescheidene erfahrung sagt mir das)
  View user's profile Private Nachricht senden
aUDIOfREAK

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: Ansbach
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 04.04.2005 16:02
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Neox hat geschrieben:
das is auch wieder so ein Punkt, wie stark hängt sich der Chef selber mit rein? Bei uns zum Beispiel ist es so, dass die Chefs genauso viele wenn nicht sogar mehr Überstunden leisten, wenn meine unbezahlte Mehrarbeit in nen neues Auto fliessen würde, würde ich das auch ziemlich kacke finden, aber so ist es ja zum glück nich *zwinker*


ich sag´s´mal so - wenn demjenigen der laden gehört ist das ja sein bier, obber sich reinkniet und extraschichten schiebt oder nicht. aber ich schätze mal, jeder selbstständige, der am wohl seiner firma interessiert ist, ist da auch mit ganzem herzblut dabei - zumal der verdienst ja als gewinn in seine taschen wandert (was eine ungeheure motivation sein kann).

meine ex-chefs waren die letzten die morgends gekommen sind und die ersten die abends gingen. wenn wichtige projekte anstanden, war oft die ganze agentur da, die chefs hatten dann aber immer "noch einen termin". bekommen hamwa für die überstunden in der regel nix (außer wir waren extrem lange da, dann hammer uns was vom chinesen bringen lassen und die rechnung hat cheffe am nächsten tag ohne murren bezahlt - immerhin).

wenn´s betriebsklima stimmt, man mit den chefs gut auskommt und die sich selbst reinknien is das auch ok, mal n paar unbezahlte überstunden zu schieben. im gegenzug erwarte ich dann auch, wenn ich früh mal zum doc oder aufs amt muss, ich dann auch mal 1 -2 stunden später kommen kann, ohne das mich gleich ne standpauke erwartet! es sollte halt net zur regel werden, finde ich. denn das sorg für schlechte laune und demotivation.

@ Wayne2000

supergeil, wie du bei dem bewerbungsgespräch reagiert hast. ich glaub ich hätte den typen auch erstmal ausgelacht und ihn gefragt, ober noch alle tassen beisammen hat und wäre dann gegangen... bevor ich mich bei so nem job ausnutzen lass, hock ich mich zu aldi anne kasse, verdien doppelt so viel, bekomme jede überstunde gutgeschrieben und hab wesentlich weniger stress (glaub mir ich weiß wovon ich sprech - ich hab das jahrelang gemacht, bevor ich mg wurde)!
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Neox

Dabei seit: 27.12.2003
Ort: Berlin
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 04.04.2005 16:06
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

aUDIOfREAK hat geschrieben:
im gegenzug erwarte ich dann auch, wenn ich früh mal zum doc oder aufs amt muss, ich dann auch mal 1 -2 stunden später kommen kann, ohne das mich gleich ne standpauke erwartet! es sollte halt net zur regel werden, finde ich. denn das sorg für schlechte laune und demotivation.


Also das sehe ich als Grundvorraussetzung, für den Stress den sich alle hier antun. Solange das bei uns vorher in den Outlookterminen steht ist auch ein früheres gehen und ein späteres kommen ab und an kein Problem.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
aUDIOfREAK

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: Ansbach
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 04.04.2005 16:13
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Neox hat geschrieben:
aUDIOfREAK hat geschrieben:
im gegenzug erwarte ich dann auch, wenn ich früh mal zum doc oder aufs amt muss, ich dann auch mal 1 -2 stunden später kommen kann, ohne das mich gleich ne standpauke erwartet! es sollte halt net zur regel werden, finde ich. denn das sorg für schlechte laune und demotivation.


Also das sehe ich als Grundvorraussetzung, für den Stress den sich alle hier antun. Solange das bei uns vorher in den Outlookterminen steht ist auch ein früheres gehen und ein späteres kommen ab und an kein Problem.


und genau das ist es, was deinen betrieb von anderen unterscheidet... bei dir ist es ein geben und nehmen - in den meisten fällen aber nur ein nehmen. ich kenn betriebe, da werden überstunden vorausgesetzt, aber wenn man aufs amt muss, muss man nen halben tag urlaub nehmen. aber das ist nicht nur in unserer branche so... meine freundin arbeitet im import bei nem mittelständler, is jeden tag mind. 1 - 2 stunden länger im betrieb und muss sich vom chef dumm anmachen lassen, wenn se morgens mal ne stunde später kommt (die firma hat wohlgemerkt offiziell gleitzeit von 7 bis 9). zugegebe, sie verdient recht gut (was dann in nem gewissen rahmen auch die überstunden abgeltet), aber der ton macht die musik find ich...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Überstunden
Überstunden?
vergütung von überstunden
Überstunden in der Ausbildung
Überstunden inklusive
Überstunden was tun?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.