mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 10.12.2016 19:43 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Weiterbildung speziell im grafischen Zweig vom 09.11.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere -> Weiterbildung speziell im grafischen Zweig
Seite: Zurück  1, 2
Autor Nachricht
redkerstin

Dabei seit: 04.04.2003
Ort: bieledorf
Alter: 34
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 10.11.2004 14:32
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hab das gleiche problem, hab letzten bei recherchen den link hier gefunden:
http://www.fh-bielefeld.de/article/articleview/1160/1/330?NavItemID=790&NavCatID=367

die bieten nen bachelor studiengang für medienginformatik & gestaltung an,
was mich nur dabei stört ist das die Voll-Abi verlangen!
vielleicht hilfts dir ja ... Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden
jbeg
Threadersteller

Dabei seit: 11.11.2002
Ort: -
Alter: 34
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 10.11.2004 19:48
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

AnneKaffekanne hat geschrieben:
Also ich hab auch erst MG gelernt und studiere jetzt Kommunikationsdesign in hamburg. und mir wollte keiner beibringen das gelb und blau grün ergibt. eigentlich kann man bei uns recht frei entscheiden was man lernen will und was man vielleicht auslässt weil mans schon kann. (z.b. statt typogrundlagen gleich beim nen richtigen typoprojektkurs einsteigen, oder z.b. keinen photoshop kurs machen etc.) ist auch sinnvoll, weil bei uns viele auf ganz unterschiedlichen niveaus sind. einige kommen direkt aus der schule, andere haben schon 5 jahre in agenturen gearbeitet oder eben eine ausbildung gemacht. also ich bin jetzt im 2. semester und habe viele kurse gefunden die genau zu meinem ausbildungsstand passen. das einzige wo man ev. bei null anfängt ist zeichnen/malen, davon müssen wir aber ingesamt im grundstudium nur 3 kurse machen, also wen's interessiert kann da sicherlich so einiges rausziehen...manchmal wird von unserer FH gesagt, dass sie sehr künslerisch/praxisfern orientiert ist, ich kann nur sagen, bei uns kann man beide richtungen einschlagen, erstmal künstlrisch die birne frei kriegen, oder gleich in die "harte" praxis einsteigen...
soviel dazu.
*schwall*


Sowas wär natürlich klasse!

Ob´s sowas wohl auch im süddeutschen Raum gibt?

Absolventen/Studierende aus ner süddeutschen FH anwesend, die unbedingt ihr Wissen teilen wollen? *zwinker*


@ redkerstin: Leider hab ich kein Voll-Abi.
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Flex

Dabei seit: 25.08.2004
Ort: Im schrägen e
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 10.11.2004 19:52
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

AnneKaffekanne hat geschrieben:
Also ich hab auch erst MG gelernt und studiere jetzt Kommunikationsdesign in hamburg. und mir wollte keiner beibringen das gelb und blau grün ergibt. eigentlich kann man bei uns recht frei entscheiden was man lernen will und was man vielleicht auslässt weil mans schon kann. (z.b. statt typogrundlagen gleich beim nen richtigen typoprojektkurs einsteigen, oder z.b. keinen photoshop kurs machen etc.) ist auch sinnvoll, weil bei uns viele auf ganz unterschiedlichen niveaus sind. einige kommen direkt aus der schule, andere haben schon 5 jahre in agenturen gearbeitet oder eben eine ausbildung gemacht. also ich bin jetzt im 2. semester und habe viele kurse gefunden die genau zu meinem ausbildungsstand passen. das einzige wo man ev. bei null anfängt ist zeichnen/malen, davon müssen wir aber ingesamt im grundstudium nur 3 kurse machen, also wen's interessiert kann da sicherlich so einiges rausziehen...manchmal wird von unserer FH gesagt, dass sie sehr künslerisch/praxisfern orientiert ist, ich kann nur sagen, bei uns kann man beide richtungen einschlagen, erstmal künstlrisch die birne frei kriegen, oder gleich in die "harte" praxis einsteigen...
soviel dazu.
*schwall*


das klingt gut...währe was für meine zukunft
  View user's profile Private Nachricht senden
Account gelöscht


Ort: -
Alter: -
Verfasst Mi 10.11.2004 22:05
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Was stellst du dir unter der Tätigkeit eines "Leiters eines Grafikteams" denn vor? Vielleicht solltest du eher versuchen, dich im kaufmännisch-organisatorischen Bereich fortzubilden, hiermit hast du wohl am ehesten die Chance, eine Stelle in einer leitenden Position zu "ergattern".
 
jbeg
Threadersteller

Dabei seit: 11.11.2002
Ort: -
Alter: 34
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 11.11.2004 09:34
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Unter einer Leitung eines Grafikteams stell ich mir vor, dass man einerseits natürlich die organisatorischen Dinge (Angebote, Projektablauf, Zeit- und Kostenplanung) übernimmt. Auf der anderen Seite aber eben auch das projetk unter den gestalterischen Aspekten leitet. Also die gestalterische Konzepterstellung, beachten, dass Webdesign und Printdesign stimmig zueinander sind, ob das Design überhaupt der Zielgruppe entspricht, sein Wissen an die Projektmitarbeiter mitgeben (kleine interen Schulungen halten) etc.

Was ich mich halt frage ist, was wollen denn die Agenturchefs? Wir sind halt leider in Deutschland, und da ist oft ein Schein wichtiger als Talent. Deshalb meine Frage, ob einem so eine Position sowieso nur dann ermöglicht iwrd, wenn man schwarz auf weiß hat, das man in Design gut ist, also ein Diplom hat.
Oder vielleicht doch eine Weiterbildung zum Medienfachwirt, da lernt man ja auch diverse Dinge für die Projektleitung.

Was kommt denn besser an? Bzw. wem wird es von Agenturchefs mehr zugetraut? Dem Medienfachwirt, oder dem Diplom-Designer?
  View user's profile Private Nachricht senden
Chocolati

Dabei seit: 21.08.2007
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 04.11.2010 22:56
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo zusammen,

bin gerade am Überlegen und durchforste jedes Thema.
Bin staatl. gepr. Grafik Designerin (an der JGS Stuttgart) habe 2 1/2 Jahre Berufserfahrung (Agentur, Freiberuflich und Inhouse-Marketingabteilungen) und möchte meinen Marktwert jetzt erhöhen.

Mir schwebt Medienfachwirt vor z.b. bei der MacroMedia in Stuttgart... berufsbegleitend, Vollzeitarbeiten tu ich ja schon *zwinker*

Hat jemand Erfahrung, Tipps oder ähnliches? Vielleicht gibt es ja für Grafiker auch was passenderes?

Viele Grüße Sandra
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Berufsbezeichnung/Zweig
Nach der Ausbildung Fos / Bos - Welcher Zweig? (BAYERN)
Studium im grafischen Bereich
Kostenvoranschlag/ Preisangebot für grafischen Auftrag
jobboerse speziell für mgs?
Speziell Gehaltsfrage bei Quereinsteigern
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2
MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.