mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 04.12.2016 05:18 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Was würdet ihr machen? Festanstellung und auf Rechnung?! vom 04.06.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere -> Was würdet ihr machen? Festanstellung und auf Rechnung?!
Seite: Zurück  1, 2
Autor Nachricht
aUDIOfREAK

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: Ansbach
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 05.06.2005 14:57
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Jaelle hat geschrieben:
Hallo, ich bin mal in einer ähnlichen Situation gewesen (fest angestellt bei meinem jetztigen Arbeitgeber, gleichzeitig freiberuflich für eine Grafik-Designerin auf Rechnung) und habe mich über die KSK versichern lassen. Musste also kein Gewerbe usw. anmelden. Bin damit super klargekommen - besonders finanziell... www.kuenstlersozialkasse.de


so lange der nebenerwerb nich die haupteinnahmequelle darstellt muss man sich nicht extra versichern, sondern ist über seinen arbeitgeber versichert, der ja normalerweise alkle sozialversicherungen zahlt und die krankenkassenbeiträge direkt vom lohn abzieht und abführt. ksk wird erst für freiberufler interessant, die damit ihren lebensunterhalt größtenteils verdienen...

wie cyan schon sagt - ne meldung beim finanzamt reicht für den anfang. du kannst dann natürlich keine rechnungen mit mwst schreiben! ich würd einfach mal beim finanzamt anrufen oder dort vorbei gehen und mir das genau erklären lassen. dann biste auf der sicheren seite...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
cyanamide
Moderator

Dabei seit: 09.12.2002
Ort: Altkaiserreich Koblenz WW
Alter: 40
Geschlecht: Weiblich
Verfasst So 05.06.2005 14:57
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Jaelle hat geschrieben:
www.kuenstlersozialkasse.de

Im aktuellen Stern oder in der aktuellen W&V (meine eher letzteres war es)
stehr ein Bericht über die KSK. Zurzeit fürhen die schwer kontrollen durch,
prüfen die Versicherungsnehmer ob sie auch wirklich 'nur' Künstler sind,
ansonsten werden die Beiträge fett aufgestockt. Reine MGs z.B. versichern
die schon mal kaum noch. Also mit Vorsicht geniessen.
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
aUDIOfREAK

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: Ansbach
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 05.06.2005 15:24
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

cyanamide hat geschrieben:
Jaelle hat geschrieben:
www.kuenstlersozialkasse.de

Im aktuellen Stern oder in der aktuellen W&V (meine eher letzteres war es)
stehr ein Bericht über die KSK. Zurzeit fürhen die schwer kontrollen durch,
prüfen die Versicherungsnehmer ob sie auch wirklich 'nur' Künstler sind,
ansonsten werden die Beiträge fett aufgestockt. Reine MGs z.B. versichern
die schon mal kaum noch. Also mit Vorsicht geniessen.


hab ich auch gehört... naja mg ist ja auch mehr handwerker als denn künstler - das vergessen die meisten nur immer recht schnell *zwinker*
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Lita

Dabei seit: 16.05.2003
Ort: -
Alter: 31
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mo 03.04.2006 08:28
Titel

Nebengewerbe *risiken*

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo habe vollgene Frage.

Ausgangssituation.

Ich bin fest angestellt in einer Firma, habe somit meine Lohnsteuerkarte abgegeben.

Ich möchte gerne am Wochenende auf der Bühne arbeiten *weniger als 400 € im Monat*, bloß würde ich nur auf Rechnung bezahlt werden. Sprich ich muss ein Nebengewerbe anmelden.

Muss ich mich privat Krankenversichern?Das will ich nicht. Was kommt alles auf mich zu? Außer das ich einen Steuererklärung machen muss? Gewerbesteuer? Gibt es da risiken?

Würde den Nebenjob gerne machen aber habe angst, das ich durch das gewerbe anmelden riesiken habe. Kenn mich da nicht aus, am besten es bleibt alles wie es ist, bis auf die steuererklärung dann.
  View user's profile Private Nachricht senden
aUDIOfREAK

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: Ansbach
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 03.04.2006 08:38
Titel

Re: Nebengewerbe *risiken*

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Lita hat geschrieben:
Hallo habe vollgene Frage.

Ausgangssituation.

Ich bin fest angestellt in einer Firma, habe somit meine Lohnsteuerkarte abgegeben.

Ich möchte gerne am Wochenende auf der Bühne arbeiten *weniger als 400 € im Monat*, bloß würde ich nur auf Rechnung bezahlt werden. Sprich ich muss ein Nebengewerbe anmelden.

Muss ich mich privat Krankenversichern?Das will ich nicht. Was kommt alles auf mich zu? Außer das ich einen Steuererklärung machen muss? Gewerbesteuer? Gibt es da risiken?

Würde den Nebenjob gerne machen aber habe angst, das ich durch das gewerbe anmelden riesiken habe. Kenn mich da nicht aus, am besten es bleibt alles wie es ist, bis auf die steuererklärung dann.


bei solchen geringen beträgen musst du dich nicht selbst versichern. das ist erst der fall, wenn du deinen überwiegeneden lebensunterhalt mit einer selbstständigen tätigkeit verdienst. ich würde dir raten ein kleingewerbe anzumelden. das ist am einfachsten zu handhaben und auch der aufwand in sachen steuern hält sich in grenzen. schau mal in usere faq selbstständigkeit, da is das auch beschrieben.

http://www.mediengestalter.info/forum/45/faq-der-weg-in-die-selbststaendigkeit-45370-1.html
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
aUtO-

Dabei seit: 21.11.2005
Ort: Hamburg
Alter: 32
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 25.07.2006 09:16
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

cyan, das ist wirklich unterschiedlich

http://rathaus.goettingen.de/verwaltung/dienstleistungen/dienstleistung.php?id=251&menuid=20&topmenu=20&top=

aber stimmt schon, dass 20€ standard ist * Ja, ja, ja... *
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Festanstellung möglich
Praktikum, Festanstellung?
Kleingewerbe und Festanstellung
Festanstellung in einer gbr?
Ausbildung und/oder Festanstellung in einer Bewerbung
Frage zu Zuschüssen vom AA bei Festanstellung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2
MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.