mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 08.12.2016 11:07 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Was machen nach der Ausbildung?? vom 12.05.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere -> Was machen nach der Ausbildung??
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Autor Nachricht
McMaren

Dabei seit: 06.09.2002
Ort: Düsseldorf
Alter: 36
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Fr 18.08.2006 11:03
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich möchte euch nach dem deprimierenden Post ein bisschen aufmuntern, daher meinen kleinen Beitrag zu dem Thema... Wir hatten Anfang des Jahres ein Klassentreffen mit der alten Berufsschulklasse und ich behaupte: aus zwei Drittel der Leute ist mit Sicherheit "was geworden".
  View user's profile Private Nachricht senden
medienfuzzi

Dabei seit: 18.08.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Fr 18.08.2006 11:12
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Sorry, ich wolte nicht deprimieren, * Keine Ahnung... *

Aber ich finde es unfair, ihm das blauue vom Himmel zu lügen, wie mir es damals erging.
Da hat dir die Tante vom Amt erzählt, "was? Ach der Medienbereich der boomt doch in einem Jahr wieder". Mein Ausbilder meinte "Ihr bekommt den roten Teppich ausgerollt".

Wenn du 18 bist, dann glaubst du sowas auch noch. Und das ist, was ich vermeiden will.

P.S: Was ist aus dem restelichen Drittel geworden
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
wipeout

Dabei seit: 19.05.2005
Ort: -
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 18.08.2006 11:15
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

mousebear hat geschrieben:
Hi,
ich versuch erstmal irgendwo unterzukommen, bei einem der Partyfotografen-Teams hier in HB oder was weiß ich. Irgendwo hin, nur nicht vom A-Team abhängig werden, die vermitteln einem eh nur Schrott.

Außerdem geh ich lieber für die 400 Euro arbeiten, als sie vom Arbeitsamt in Kleckerbeträgen gezahlt zu bekommen und ständig für jeden Schei.... für die verfügbar zu sein...
Hoffentlich findet sich was - das Schlimmste ist, mit dem Arbeitsamt in Kontakt zu kommen...die machen alles nur noch schlimmer.

Wirst wohl auch nicht übernommen hm? Trauriger ist, daß mein Chef mich gern noch behalten würde, wir aber im Begriff sind pleite zu gehen und er sich das nich leisten kann...

Trotzdem viel Glück dir!!! Grins Wird schon

SCHLIMMER GEHT IMMER, GELL!!! Ooops



ja...so ähnlich ist das bei mir auch...bin seit ca 2 monaten aus der gta-ausbildung raus und arbeite nun in einer sehr kleinen werbeagentur (nur der chef und ich)
nun ist es so, dass mein chef erwägt aus gesundheitlichen gründen die agentur auf eis zu legen...jetzt habe ich eh schon weniger arbeit (das ganze ist zwar nur ein nebenjob aber es gab genug zu tun) aber wenn es immer weniger wird bin ich gearscht, da ich mit 22 keine leistungen vom a-team beziehen kann, ich wohne zudem noch zuhause.
  View user's profile Private Nachricht senden
McMaren

Dabei seit: 06.09.2002
Ort: Düsseldorf
Alter: 36
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Fr 18.08.2006 11:18
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

@ medienfuzzi: So meinte ich das nicht, ich wollte nur sagen, dass es nicht immer so düster aussehen muss.

edit: Ach, jetzt sehe ich das erst, geht es nur um ne schulische Ausbildung oder auch als Mediengestalter?


Zuletzt bearbeitet von McMaren am Fr 18.08.2006 11:19, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
wipeout

Dabei seit: 19.05.2005
Ort: -
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 18.08.2006 11:25
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

nene allgemein um ausbildung...es kommt ja auch mal vor, dass man von seinem ausbildungsbetrieb nicht übernommen wird...
  View user's profile Private Nachricht senden
McMaren

Dabei seit: 06.09.2002
Ort: Düsseldorf
Alter: 36
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Fr 18.08.2006 11:27
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Das kommt meiner Meinung nach sogar sehr häufig vor.
Ich wollte nur nachhaken, denn als MG wäre meine Antwort ja dann nicht reprräsentativ gewesen.
  View user's profile Private Nachricht senden
c_writer
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Fr 18.08.2006 11:51
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

medienfuzzi hat geschrieben:
Ich bin jetzt seit 5 Jahren arbeitslos, direkt von der Ausbildung in die Arbeitslosigkeit gerutscht. Tja, wer nimmt einen 5 Jahre alten Arbeitslosen MGler? Keiner. Klaro.


5 Jahre arbeitslos ist allerings auch extrem lang. Warst Du wirklich die ganzen 5 Jahre Leistungsbezieher oder hast Du zwischendurch 'was anderes gemacht?

Zitat:
Arbeitsamt ist die Hölle, wer da einmal drinnen ist und im Lebenslauf Arbeitsamt stehen hat, hat in der freien Wirtschaft null Ansprüche mehr.


"Ansprüche" hat niemand in der Wirtschaft, aber so düster wie Du das siehst , ist es nicht. In der Medien- oder Werbebranche ist es durchaus üblich, zwischenzeitlich mal arbeitslos zu sein, in der Regel zwischen zwei Jobs.

Zitat:
Auch wenns oft schön geredet wird, die Realtät sieht so aus, dass das A-Amt der BESTE Grund ist, dich ein par Gehaltsstufen runterzudrücken.


Kann ich aus persönlicher Erfahrung nicht bestätigen. Allerdings war ich auch nie 5 Jahre arbeitslos, ...

Zitat:
Und es wird mit der nächsten Hartz Stufe nicht besser kommen. irgendwann interessiert es einen Dr*** was du gelernt hast, du musst alles machen, was das Amt so von dir will.


Naja, aus Sicht der Agentur f. Arbeit, bzw. aus der des Steuerzahlers ja auch irgendwo nachvollziehbar - wenn jemand 5 Jahre nichts in seinem erlernten Job findet, kann die Ausbildung ja kein Argument sein, bis zur Rente alimentiert weiter auf dem Ausbildungsberuf zu beharren und sonst nichts machen zu wollen.

Zitat:
Kurzum: Sieh zu, dass du nie ins Amt kommst, jeder, der dir erzählt, dass das ok ist und dass das geht, erzählt dir eine verschönte Version, die er sich selbst versucht, einzureden, sie stimmt nicht. Ich erfahre das seit 5 Jahren.


Nö, Du erfaährst seit 5 Jahren Deine eigene Situation. Die ist bitter, aber nicht verallgemeinerbar.

Sicher, dass MG ein Modeberuf wurde, nachdem es nicht mehr Druckvorlagenhersteller hieß, ist unbestreitbar; auch, dass am Bedarf vorbei bzw. über den Bedarf hinaus auf Teufel komm' raus ausgebildet wurde und tw. immer noch wird - man denke an all' die "Akademien" und Umschulungsträger, die daran verdienen oder verdient haben. Aber es gibt ja offenkundig keine Möglichkeit, den jungen oder nicht ganz so jungen Leuten, die "irgendwas kreatives" machen wollen, auszureden, MG zu werden, zumindest dann, wenn sie nach Hunderten Bewerbungen keine AB-Stelle gefunden haben und dann un-be-dingt auf eine Schule wollen. Viele lernen dann halt auf die härtere Tour, dass der Job überlaufen ist und/oder sie doch nicht so die Cracks sind.

c_writer
 
Ivistru

Dabei seit: 17.08.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Fr 18.08.2006 13:22
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

naja man sollte es auch net jedem ausreden. Hab ne Ausbildung zur fachinformatikerin gemacht! weil ich für mediengestallter net die Erfahrungen vorweisen konnte. Aber machmal wünscht ich doch ich hätte mich da was mehr reingekniet. So trockenes Programmieren is et auch net immer.
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Unterschied Ausbildung GMTA, Mediendesign-Studium Ausbildung
Mediengestalter- Ausbildung danach Grafik Design Ausbildung
Wechsel von schulischer Ausbildung zu dualer Ausbildung?
Ausbildung 2010 vs. Praktikum + Ausbildung 2011?
Erst Ausbildung oder doch Ausbildung und paralleles Studium
Fachabi -> MG Ausbildung oder Abi -> MG Ausbildung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.