mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 08.12.2016 11:27 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Was kann man derzeit als angehender MG verlangen? vom 23.06.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere -> Was kann man derzeit als angehender MG verlangen?
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4 ... 13, 14, 15, 16, 17 ... 22, 23, 24, 25  Weiter
Autor Nachricht
flavio

Dabei seit: 14.04.2003
Ort: MUC
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 05.07.2005 19:55
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ellie hat geschrieben:
Hallo McMaren,

Ein studierter Grafikdesigner (oder wie auch immer der Name dafür ist, ich meine hier ein anerkanntes Studium an Hochschulen) darf sich den Kopf über Konzepte zerbrechen, der Mediengestalter setzt Stein auf Stein, äh, setzt diese Konzepte um.


LG,
Ellie


das ist wunschdenken *zwinker*
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
carstenolgerd

Dabei seit: 17.09.2003
Ort: Provinz eben
Alter: 45
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 05.07.2005 20:21
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

@ellie,
du bist noch nicht sehr alt nehme ich mal an, denn je älter du wirst und je länger du im job bist und umso mehr berufserfahrung du hast, desto unbedeutender wird, was du mal gelernt oder studiert hast.
wichtg ist dann was du gemacht hast, was du kannst, wen du kennst und ob du dir in deiner stadt/gemeinde/kreis einen namen gemacht hast. stimmt das netzwerk und die reputation kommt der rest von selbst, egal ob ausbildung oder studium.
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Nimroy
Community Manager

Dabei seit: 26.05.2004
Ort: zwischen Köln und D'dorf
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 05.07.2005 21:05
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ellie hat geschrieben:
Hallo McMaren,

warum unterscheidest Du da, was hat ein Ingenieur denn dem Maurergesellen voraus? Es bedeutet nicht, daß er besser eine Mauer hochzieht, sondern fähig ist ein ganzes Gebäude zu konstruieren.

Ein studierter Grafikdesigner (oder wie auch immer der Name dafür ist, ich meine hier ein anerkanntes Studium an Hochschulen) darf sich den Kopf über Konzepte zerbrechen, der Mediengestalter setzt Stein auf Stein, äh, setzt diese Konzepte um.

Mein Freund ist Dipl. Informatiker (Uni) und wird in seinem Berufsleben zwar wissen müssen, was technisch umsetzbar ist, aber nicht zwangsläufig selbst programmieren müssen (dafür sind die Programmierer da, die nicht studiert haben). Der kleine Unterschied zwischen Studium und Ausbildung ist das Wissen und der Blick über den Tellerrand.

Sicherlich gibt es sogar Quereinsteiger, die mehr drauf haben als ein ausgebildeter MG, ich schere hier also nicht über einen Kamm. Aber die Tatsache ist und bleibt, daß der Schuster bei seinen Leisten bleiben sollte. Ein Mediengestalter ist Handwerker, er mag gut sein bei dem was er tut, aber mehr als ein ganz normales Gehalt (1.200 - 1.500 Euro netto bei 40h/Woche) kann dabei nicht rüberkommen. Ausnahmen bestätigen die Regel, bleiben aber dennoch Ausnahmen und damit erfolgreiche Einzelschicksale.

LG,
Ellie


Dieses Denken ist in meinen Augen ein Karrierekiller. Und außerdem ist es fernab jedweder Erfahrung die ich gemacht habe.

//EDit: Ich stelle mir gerade die Frage, ob dein Freund genauso denkt. Und ob er so denkt, wenn er durch einen Programmierer (wie wird man das eigentlich?) mit Berufserfahrung ersetzt wird? PAssiert nicht? Haben die ganzen Grafik-Designer auch mal gesagt. Heute sind viele von diesen diplomierten Künstlern durch talentierte und engagierte Mediengestalter ersetzt worden. Fachidioten kann sich heute nämlcih kaum ein Betrieb noch leisten.

Um dein hinkendes Beispiel aufzugreifen: Überleg mal, wieviele Mauerer auf einen Architekten kommen?


Zuletzt bearbeitet von Nimroy am Di 05.07.2005 21:28, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
D_SIGN2K

Dabei seit: 08.09.2004
Ort: -
Alter: 33
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 05.07.2005 21:21
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

das ist ne schlechte zeit für optimisten *sing

... ich bin so furchtbar einsam! * Nee, nee, nee *
  View user's profile Private Nachricht senden
Presence

Dabei seit: 27.09.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Di 05.07.2005 22:11
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Wenn man die Stellengesuche durchblättert bieten schon viele MGs an für 1500 Euro Brutto (nicht Netto) zu arbeiten. Das ist weit unter dem Durchschnittslohn und liegt in der Nähe von Mindestlöhnen anderer EU-Länder wie Frankreich, Niederlande etc.
In meinen Augen ist es ein Hungerlohn! Dass es in Deutschland den Bach runtergeht liegt natürlich auch an den niedrigen Löhnen, die in den letzten 10 Jahren real um 0,9% gesunken sind während sie z.B. in den Nierderlanden um 7% und in England um 15% gestiegen sind.


Zuletzt bearbeitet von Presence am Di 05.07.2005 22:12, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
saucer

Dabei seit: 19.05.2002
Ort: München
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 05.07.2005 22:49
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Presence hat geschrieben:
Wenn man die Stellengesuche durchblättert bieten schon viele MGs an für 1500 Euro Brutto (nicht Netto) zu arbeiten. Das ist weit unter dem Durchschnittslohn und liegt in der Nähe von Mindestlöhnen anderer EU-Länder wie Frankreich, Niederlande etc.


Luxemburg: 1403 Euro/Monat
Niederlande: 1265/Monat
Belgien: 1234
Irland: 1213
Großbritannien: 1160
Frankreich: 1154
Griechenland: 505
Spanien: 491

nur ums zu unterstreichen
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
McMaren

Dabei seit: 06.09.2002
Ort: Düsseldorf
Alter: 36
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 05.07.2005 23:20
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

@ Ellie: Naja, also der Vergleich zwischen dem Maurer und dem Ingenieur hinkt ein bisschen, aber ich kann gut verstehen, worauf du hinauswillst. Ich sehe das auch so, dass der Mediengestalter vom Grundverständnis her ein Handwerker ist. Aber, wie Nimroy es unter anderem gesagt hat, ist gerade das Berufsfeld des MGs so breit gefächert, dass man da unmöglich für viele sprechen kann. Im Prinzip ist es nur der Name, der die meisten verbindet. Selbst zwei Azubis aus derselben Firma mit derselben Fachrichtung haben oft ganz verschiedenen Augabenbereiche. Daher kann man auch den Begriff "Handwerk" nicht genau definieren. Es gibt eben einen MG, der mit der Info "ich hätte gerne die und die Schriften, vielleicht auch eine ähnlichek den und den Farbbereich und jetzt bau mir mal ne CI" mal eben eine CI baut und den, der genauere Anweisungen bekommt und auch braucht. Oder aber eben welche, die beides machen.

Informatiker + Gestalter scheint eine ganz beliebte Pärchenkonstruktion zu sein, das habe ich inzwischen so oft gehört - und bei uns ist das auch so. Lächel Egal, was ich sagen wollte ist: in der Firma von meinem Freund haben die Studierten und die, äh, Ausgebildeten denselben Tätigkeitsbereich, bzw. deren Aufgaben unterscheiden sich hierarchisch gesehen nicht. Das ist natürlich nur ein Beispiel und es ist oft auch anders, aber es geht auch so.
  View user's profile Private Nachricht senden
Siska

Dabei seit: 26.06.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 06.07.2005 07:06
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Die Gehälter die ich da erwähnt habe, sind bei mir nicht mehr steuerfrei, da ich auch ausserhalb der Semesterferien jobbe, steuerfrei ist das nur, wenn ich es in den Ferien verdiene. Tröstet euch also nicht allzu sehr damit.

So traurig das klingt und so sehr das einige hier ärgern mag - es ist Fakt (ich bin ja nicht der einzige, der solche Beispiele bringt!!!), dass man in so einigen unqualifizierten Jobs mehr verdienen kann, als als Mediengestalter, wenn man eben nicht das Glück hat, in eine gut bezahlte Position zu rutschen und die sind rar. Wenn sogar schon Druckereien und Verlage aus den Tarifverträgen aussteigen und sich weigern können, den Tariflohn zu bezahlen, sagt das schliesslich alles aus. Da kann man kaum noch zu kleinen Agenturen hingehen und den Tariflohn einfordern.


Selbständigkeit muss man stark differenzieren - man kann sich sicherlich was auf seine Selbständigkeit einbilden, nur ist die Frage, was klüger ist, eine Scheinselbständigkeit (Freiberufler) in Abhängigkeit von EINER Firma, wo man wenigstens nur EINER Firma hinterherlaufen muss oder eine Selbständigkeit, wo man 100 Privatkunden hinterherrennen muss, und Achim, wenn du wirklich selbständig bist, weisst du, was es heisst, als Unternehmer einem Kunden hinterherrennen zu müssen, besonders, wenn es um einen Druckauftrag in der 3 Stelligen Summe oder gar 4 Stelligen geht, die man als Agentur erstmal vorstrecken darf. Und wenn du dann noch mit Vorkasse kommst, zeigt dir dein Kunde den Vogel und geht zur Konkurrenz - und daran kann man leicht kaputt gehen, besonders dann, wenn man noch keine 5 stellige Kontosumme zur Deckung solcher Makulaturen aufweisen kann.

Ich werde mich wieder selbständig machen, sicherlich aber nicht in dieser Branche, wo sich Hinz und Kunz, Schüler und Hartz4 Empfänger mit Ich-AGs tummeln, weil man ausser seinem PC und seinem Wohnzimmer nichts benötigt und sich somit jeder Depp (sorry) zur Selbständigkeit berufen fühlt. Dass die Hälfte das nicht auf die Reihe kriegt, oder sogar 3/4 ist schon klar, aber ist der Markt erstmal ruiniert ....


Naja, aber wenn du selbständig bist, dürftest du wissen, dass eine Selbständigkeit in dieser Branche kaum zu vergleichen ist mit der Selbständigkeit in anderen Branchen.
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Was kann ich als angehender Produktfotograph verlangen?
was kann ich verlangen?
Was kann ich verlangen?
Was kann ich verlangen?
was können wir von Kunden verlangen?
Was würdet ihr verlangen?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4 ... 13, 14, 15, 16, 17 ... 22, 23, 24, 25  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.