mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 06.12.2016 02:21 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Was kann man derzeit als angehender MG verlangen? vom 23.06.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere -> Was kann man derzeit als angehender MG verlangen?
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4 ... 11, 12, 13, 14, 15 ... 22, 23, 24, 25  Weiter
Autor Nachricht
Ellie
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Di 05.07.2005 15:24
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Moin,

also lustig finde ich die Aussage, das ein MG hoch qualifiziert ist. Hallo? Mittlere Reife langt locker, eine einfache Ausbildung über 3 Jahre und gut ist. Jeder, der das machen will, wird die Prüfung wuppen. Sorry, die Prüfung habe ich als Quereinsteigerin mit nachgewiesenen 6 Jahren Berufspraxis "auf doof" gemacht und gut bestanden. Geht nämlich, wer es nicht glaubt soll bei der IHK nachfragen, kostet nur die Prüfungsgebühren und ist genauso anerkannt wie der Ausbildungsabschluß.

Da mag ich den Kopf schütteln, wirklich.

Der ausstudierte Grafikdesigner hat logischerweise mehr Kompetenzen als ein kleiner MG mit normaler Ausbildung. Ich spreche jetzt nicht von diesen möchtegern Bachelor-Privatschulen, sondern Fachhochschule visuelle Kommunikation, Kunsthochschule etc.

Und dann kommt ein kleiner popeliger MG daher mit dem Anspruch wie ein Studierter mit Diplom zu verdienen?

Das wäre, als wenn ein Maurergeselle das Gehalt eines Ingenieurs haben will. *lachhaft*

Es gibt sie, die Ausnahmen, der kleine MGler der es tatsächlich drauf hat sich ganz an die Spitze der Gehaltsklassen zu kämpfen. Aber wie hoch ist die Chance auf diesem Weg der Elite anzugehören? 1:1.000? 1:10.000?

Ich finde es lustig, für wie toll sich gerade die Leute aus der Medienbranche halten. Und welche Ansprüche bestehen, nur weil man am Mac sitzen darf. Es ist nur ein Job, ein einfacher, popeliger Job, der nichts mit Design oder Kunst oder sonstwas Tollem zu tun hat. Die Arroganz mit der hier von einigen Leuten agiert wird amüsiert mich wirklich.

LG,
Ellie
 
Cusario
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Di 05.07.2005 15:25
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Die lösung ist aber auch nicht studieren zu gehen und in den Semesterferien Asche ohne Ende zu verdienen, danach in ein Forum zu gehen, und den Spacken dort ertmal erzählen wie doof sie eigentlich sind für so wenig Geld zu arbeiten wo es doch eigentlich viel einfacher geht! Sie hats nicht gepackt, war vielleicht nicht tough genug für den Job.

Und das ist es was mich so aufregt.

Ellie hat geschrieben:
Moin,
blupp



und deine Meinung zum Thema wäre welche?


Zuletzt bearbeitet von am Di 05.07.2005 15:28, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
Anzeige
Anzeige
Ellie
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Di 05.07.2005 15:40
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo Cusario,

richtig, sie war wohl nicht tough ( oder gut?) genug.

LG,
Ellie Grins
 
aUDIOfREAK

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: Ansbach
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 05.07.2005 15:46
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

aber jetzt ma butter bei die fische cusario... du bist ja mit 30 jetzt auch nicht mehr n blutiger anfänger und hast denke ich auch schon nen einigermaßen lebensstandard, evtl. haus, familie usw...

zu welcher gehaltsgruppe gehörst du denn wenn ich fragen darf?

(beträge alle brutto)

unter 1000 €
1000 - 1500
1500 - 2000
2000 - 2500
2500 - 3000
über 3000

und vor allem hast du die chancen das gehalt beim jetzigen arbeitgeber merklich aufzubessern?


Zuletzt bearbeitet von aUDIOfREAK am Di 05.07.2005 15:48, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
McMaren

Dabei seit: 06.09.2002
Ort: Düsseldorf
Alter: 36
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 05.07.2005 17:33
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

siska, ich kann teile deiner argumentation echt verstehen. andereseits: ist es wirklich so falsch, wenn man an das ideal glaubt, dass es mit dem traumberuf noch was werden sollte?

ich hab auch eine mg-ausbildung mit vorherigem praktikum gemacht. wie viele wissen, studiere ich jetzt. aber kann man denen, die dennoch versuchen, in ihrem erlernten beruf fuß zu fassen, das vorwerfen? und ihnen sagen, dass sie flexibel sein sollen?
ich hab mir doch nicht drei jahre bei (normaler bezahlung und mit wenigen überstunden) den arsch aufgerissen udn mich da reingehängt, damit man mir nach der ausbildung sagt "und jetzt lernst du bitte was anderes. sei doch mal flexibel!".

ich denke, den meisten ist hier klar, dass man erst mal kleine brötchen backen muss, bevor man zum großverdiener wird. das traurige ist doch nur, dass die kleinen brötchen immer kleiner werden und eigentlich kaum noch die bezeichnung verdienen.

das ist es doch, was den meisten hier sauer aufstößt.

p.s.: und es werden noch lange nicht alle nebenjobs gut bezahlt. natürlich gibt es ausnahmen wie leichenwaschen etc.
aber die meisten werden auch nur mit allerhöchstens 10,- pro stunde vergütet.
  View user's profile Private Nachricht senden
flavio

Dabei seit: 14.04.2003
Ort: MUC
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 05.07.2005 17:45
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ellie hat geschrieben:
Moin,

also lustig finde ich die Aussage, das ein MG hoch qualifiziert ist. Hallo? Mittlere Reife langt locker, eine einfache Ausbildung über 3 Jahre und gut ist. Jeder, der das machen will, wird die Prüfung wuppen. Sorry, die Prüfung habe ich als Quereinsteigerin mit nachgewiesenen 6 Jahren Berufspraxis "auf doof" gemacht und gut bestanden. Geht nämlich, wer es nicht glaubt soll bei der IHK nachfragen, kostet nur die Prüfungsgebühren und ist genauso anerkannt wie der Ausbildungsabschluß.

Da mag ich den Kopf schütteln, wirklich.

Der ausstudierte Grafikdesigner hat logischerweise mehr Kompetenzen als ein kleiner MG mit normaler Ausbildung. Ich spreche jetzt nicht von diesen möchtegern Bachelor-Privatschulen, sondern Fachhochschule visuelle Kommunikation, Kunsthochschule etc.

...




*ha ha* *ha ha* *ha ha* das ist genauso schwachsinnig wie die beiträge von captain sisko.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Ellie
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Di 05.07.2005 17:52
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Moin,

dann erkläre mir mal bitte, wo die hohen Qualifikationen eines ganz normalen Mediengestalters liegen sollen.

Na ja, einige Webdesigner stellen sich auch gerne mit Diplom Informatikern gleich... lach!

LG,
Ellie
 
diaz1

Dabei seit: 21.04.2004
Ort: lil'LA now
Alter: 43
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 05.07.2005 17:53
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

MaKing hat geschrieben:
also ich habe gerade ausgelernt und bekomme jetzt schon einiges mehr als 1000 netto, keine ahnung in was für nem sklavenhandel ihr so arbeitet oder arbeit sucht aber ich kann sogar meine überstunden abfeiern und bekomme ulaubs und weihnachtsgeld...


was sind schon einiges mehr als 1000 euro netto, vielleicht 1100-1200, soviel geb ich im monat für platten aus ohne die promos mitgerechnet, die umsonst gehen.


wie willst du dir davon ne coole wohnung, auto, klamotten, vergnügen, freundin alles leisten mit dem gehalt?....willst du 2-3 jahre arbeiten bis du 50 cent dann mehr die stunde bekommst, anschließend nochmal ein paar jährchen um eventuell dann eine gehaltserhöhung um 20 cent zu bekommen?? was ist mit den jahren die vorbeigehen bis du mal ein anständiges gehalt bekommst? dann bist du schon etwas älter und vieles ist an dir vorbeigezogen. gutes geld braucht man schon in jüngeren jahren um vielleicht was von der welt zu sehen, eine frima zu gründen usw.

deswegen finde ich deine oben genannte ausage einfach lächerlich. das ist wirklich nicht viel geld was du da bekommst.


reiro hat geschrieben:
Armes Deutschland sag ich da nur.
Das ist doch genau das Problem unserer Wirtschaft. Leistung wird nicht honoriert. Ich schiele da nur mal nach
Japan, USA oder England. Das mag zwar unsozialer sein nur die Menschen fühlen sich dort nicht so verscheissert und das System bringt zwangsweise mehr Motivation mehr zu leisten.

Zum MG-Beruf. Denke genau die Medienbranche ist ein sehr wandlungsfähiger Bereich der sich rasant verändert. Hier davon zusprechen das die dunklen Wollken in Zukunft nicht vorbeiziehen werden der malt hier schwarz - zu schwarz.
Es wird auf dem Gebiet auch in den nächsten Jahren Entwicklungen geben und neue Felder enstehen nur die flexibelsten Arbeitskräfte sind überhaupt weiterhin brauchbar.



es ist schwarz und nur die großen agenturen werden da wohl überleben. viele arbeitskräfte sind nicht so flexibel wie sie es sagen.



Cusario hat geschrieben:
Siska hat geschrieben:
blabla



Sorry, ich habe deinen Krampf hier nicht bis zum Ende durchgelesen weil ich sonst gekotzt hätte.

Sorry, muss mich ertsmal abreagieren bei soviel Blödheit!



ich denke den einzigen krampf hast du, aber im kopf, du bist echt der ober MGler vom dienst. jemand der den nagel auf den kopf trifft und sich nicht unter wert verkauft, bezeichnest du als blöd! ich denke der einzige der blöd ist, das bist du.


Cusario hat geschrieben:
Ich (ICH) mache den Job, weil er mir Spass macht. Weil ich zufrieden bin, wenn eine (meine) gedruckte Broschüre vor mir liegt. Es macht mich stolz wenn meine Kollegen mir auf die Schulter klopfen und mich loben. Nur deshalb mache ich den Job.



kannst du dich noch erinnern wo wir eine diskussion über musik hatten und du mir naivität unterstellt hast! das was du hier schreibst, hab ich dir damals auch gesagt, ich mach das weil ich es liebe, dir machts nur spass. ich lieb den scheiß den ich tue.

über dich kann ich nur lachen, du bist echt ein cooler wanker und das mit 30, respekt...du bist zufrieden wenn ne gedruckte broschüre vor dir liegt, mit mehr nicht.*ha ha*


MaKing hat geschrieben:
hab ja auch gerade erst ausgelernt und ne familie sollte man sich erst zuschaffen wenn man sie sich auch leisten kann. Außerdem gibts noch tausend andere berufe in denen man "noch" weniger verdient und denen gehts auch gut, mit Familie.

wer richtig dick kohle machen will, der sollte bis 30 studieren gehen, danach jeden abend einschließlich wochenende in einer großen firma viel viel arbeiten...dann hat man vielleicht genug cash für ne familie, aber keine zeit mehr das geld auszugeben...und für die familie auch nicht...

man muß halt prioritäten setzten Grins



den größten scheiß den ich jeh gelesen habe. ein paar freunde, die in der BMW edv-abteilung gelernt haben, hätten nach der ausbildung 2 familien gründen können.

du setz mal deine prioritäten *ha ha*



Ellie hat geschrieben:
Hallo Cusario,

richtig, sie war wohl nicht tough ( oder gut?) genug.

LG,
Ellie Grins



seit ihr tough oder gut genug?



@audiofreak&siska

eure einstellung ist richtig. an audio, ne neue loco kommt bald raus, schick dir dann mal eine copy rüber *hehe*
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Was kann ich als angehender Produktfotograph verlangen?
was kann ich verlangen?
Was kann ich verlangen?
Was kann ich verlangen?
was können wir von Kunden verlangen?
Was würdet ihr verlangen?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4 ... 11, 12, 13, 14, 15 ... 22, 23, 24, 25  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.